Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Artikel-Highlights

Star Wars: Battlefront 2 - Testbericht

Star Wars: Battlefront 2

17. November / Testbericht

Call of Duty: WWII - Testbericht

Call of Duty: WWII

08. November / Testbericht

Assassin's Creed: Origins - Testbericht

Assassin's Creed: Origins

03. November / Testbericht

News-Highlights

Star Wars: Battlefront 2
Mikrotransaktionen - vorerst - entfernt

Gestern / 11:13 Uhr / 4 Kommentare

Xbox One Abwärtskompatibilität
Alte Original-Xbox-Games laufen mit hoher Auflösung

24.10.2017 / 10:47 Uhr / 3 Kommentare

Xbox Controller
Der Duke kehrt zurück

22.09.2017 / 21:43 Uhr / 3 Kommentare

Xbox One X auf der Überholspur
PlayStation 4 Pro in den USA abgehängt

25.08.2017 / 11:48 Uhr / 4 Kommentare

Ballern macht dumm
Laut Studie verursachen Shooter Hirnschäden

09.08.2017 / 16:06 Uhr / 5 Kommentare

Werbung

Project Scorpio doch nicht nur für 4K-TVs - Auch Spieler mit Full-HD-Geräten profitieren

10.03.2017 / 18:42 Uhr / Marc Friedrichs

Erinnert ihr euch noch an die Vorstellung von Project Scorpio auf der E3 2016? Ohne die genaue Wortwahl von Phil Spencer nun nachschlagen zu wollen, hieß es damals im Großen und Ganzen: Project Scorpio werde alles und noch viel mehr aus einem 4K-Fernseher herausholen. Wer "nur" ein Gerät mit Full-HD besitzt, könne dagegen ruhig weiter mit der Xbox One spielen.

Nach und nach ist Phil Spencer von dieser Formulierung zwar abgerückt, allerdings wurde in den vergangenen Monaten trotzdem nur die Leistung der Konsole in Verbindung mit einem 4K-tauglichen TV-Gerät heraufbeschwört. Doch mittlerweile scheint klar zu sein, dass auch Besitzer von herkömmlichen 1080p-Fernsehern von der Scorpio etwas haben, wie Windows Central berichtet.

Demnach profitieren Käufer auch bei Full-HD von der besseren Leistung der neuen Konsole. Das liege zum einen am Shader Model 6, wovon jedoch bei einem Update auch die aktuelle Xbox One profitieren könnte. Zum anderen sollen Spiele dank der Hardware aber häufiger die anvisierte Auflösung erreichen und keine Framerate-Einbußen verzeichnen. Die Spiele laufen somit "runder" und sehen dadurch auch besser aus.

Zu guter Letzt werden Spiele, die eine (native) 4K-Auflösung bieten, aufgrund des Supersamplings auch auf Fernsehern mit einer 1080p-Auflösung besser aussehen, denn dieses Antialiasing sorgt für glattere Kanten. Viele aktuelle Xbox-One-Spiele verzichten auf diese Kantenglättung, um dadurch gewonnene Leistungsreserven an anderen Stellen nutzen zu können. Project Scorpio müsste dies aufgrund der höheren Leistung nicht und somit auch keinerlei Kompromisse eingehen.

Link: Windows Central

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Stormi
Sehr Interessant bin schon auf neue Info zur Konsole gespannt.

11.03.2017 / 22:43 Uhr / Stormi

Werbung