Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Artikel-Highlights

Far Cry 5 - Testbericht

Far Cry 5

26. März / Testbericht

Kingdom Come: Deliverance - Testbericht

Kingdom Come: Deliverance

22. März / Testbericht

Sea of Thieves - Vorschau

Sea of Thieves

12. März / Vorschau

News-Highlights

Assassin's Creed: Odyssey
Der neue Teil der Reihe wird auf der E3 2018 enthüllt

01.06.2018 / 09:45 Uhr / 3 Kommentare

Crackdown 3
Release womöglich erst im nächsten Jahr?

31.05.2018 / 13:02 Uhr / 3 Kommentare

Battlefield 5
Details und Reveal-Trailer veröffentlicht

23.05.2018 / 22:44 Uhr / 4 Kommentare

E3 Ankündigungen
Teil der Ankündigungen durchgesickert?

09.05.2018 / 17:33 Uhr / 6 Kommentare

Xbox Store
Wird Verleih-Funktion getestet?

27.03.2018 / 11:02 Uhr / 4 Kommentare

Werbung

Xbox One S oder doch lieber Xbox One X - Die Qual der Wahl

04.01.2018 / 12:41 Uhr / Xbox Aktuell Team

Mittlerweile ist es fast schon gleichgültig auf welcher Konsole wir unterwegs sind. Selbst die Marke der Konsole stellt kaum noch einen großen Unterschied dar. Alle unsere Spiele bieten detailreiche Grafiken und verblüffende Spezialeffekte , egal ob auf der kleinen Xbox One S oder dem neuen großen Bruder der Xbox One X, aber die Frage welche wir bei einem Neukauf erwerben sollen, ist natürlich trotzdem berechtigt, immerhin ist der Preisunterschied ja recht groß.

Was das eigentliche Betriebssystem angeht bieten weder Xbox One S noch Xbox One X große Unterschiede. Beide Konsolen können im Prinzip genau das gleiche, sie spielen kompatible Spiele ab und geben uns Zugriff auf einen Medien Player der auch mit unserem Heimnetzwerk super zurecht kommt. Als Entertainment Konsole eignen sich beide hervorragend. Im Wohnzimmer nehmen beide auch nicht viel Platz weg und sind vom Design her eher schlicht gehalten, so das sie auch nicht wirklich störend oder auffällig wirken.

Die großen Unterschiede zeigen sich beim Gameplay. Natürlich ist die Xbox One X im allgemeinen etwas schneller im Gegensatz zu ihrem kleineren Konkurrenzprodukt. Sie reagiert flotter, lädt gefühlt auch schneller und verkürzt somit die Wartezeiten. Die Grafik der Spiele ist natürlich dank nativer 4K-Unterstützung deutlich besser, keine Frage. Die Xbox One X ist aber wie die PS4 Pro mit einer Funktion zum Grafikupscaling ausgestattet. Das bedeutet das kleinere Bildquellen z.B. in Full HD trotzdem, einen kompatiblen TV vorausgesetzt, in 4K wiedergegeben werden. Einen 4K Blu-ray-Player besitzen ebenfalls beide hier genannten Konsolen.

Die Xbox One X hingegen ist eine Konsole, die native 4K Auflösung bietet. Die Spiele müssen also nicht hochgerechnet werden, was zum einen natürlich eine höhere Eingabeverzögerung und Latenz bedeutet, sondern sie werden sofort in einer passenden Auflösung wiedergegeben. Dadurch verbessert sich die Optik der Spiele natürlich nicht nur auf Labor-Niveau, sondern auch spürbar vor dem heimischen TV-Gerät.

Ob man sich mit einer Xbox One S zufrieden geben sollte oder doch lieber auf die größere Xbox One X zurückgreifen sollte, klärt sich wohl eher darüber, welche Hardware man zuhause hat und vor allem wie weit man von seinem TV-Gerät entfernt sitzt. Natürlich ist die 4K-Auflösung eines aktuellen TV-Gerätes etwas ganz besonderes, wenn man sie nutzen kann. Auch die HDR-Bilddarstellung ist schon etwas besonderes, wenn man sie das erste Mal sieht. Entsprechend wirken natürlich auch die Spiele deutlich hochwertiger, wenn sie in dieser Grafik wiedergegeben werden können. Aber den Unterschied muss man trotzdem sehen. Wer zum Beispiel eines der günstigen 4K-Modelle aus dem Hause Samsung besitzt, wird schnell ernüchtert gucken, denn das, was Samsung uns da als HDR verkaufen möchte, entspricht kaum 150% des Farbraumes eines "normalen" TV-Gerätes. Ein echter 10 Bit HDR-TV kann weitaus mehr. Hinzu kommt natürlich die Tatsache, dass das menschliche Auge begrenzt ist. Zwar hat unser Auge eine unglaubliche Auflösung, aber diese wird nie komplett wahrgenommen.

Sitzen wir zum Beispiel mehr als 1,7 Meter von einem 50 Zoll TV entfernt, dann sind wir nicht mehr in der Lage den Unterschied zwischen Full HD und HD wahrzunehmen. Ab 2 Metern macht es also keinen Unterschied mehr. Bei einem 4K-TV müssten wir, um die reine Auflösung unterscheiden zu können, bei 50 Zoll schon auf einen Abstand von weniger als 1 Meter heranrücken. Man kann in etwa sagen, das man die Breite in Zoll x 2 als maximalen Sitzabstand zu einem 4K-Fernseher haben sollte. Sprich: sitzt ihr also 2 Meter von eurem TV-Gerät entfernt, was bei einem durchschnittlichen Wohnzimmer nicht viel ist, dann könnt ihr euch selbst ausrechnen, wie groß das der Bildschirm sein müsste. Das ist auch der Punkt, an dem es eigentlich unsinnig ist, über 1080p und 900p zu diskutieren, wie es viele in der Vergangenheit getan haben.

Klar man kann auch an einen 50 Zöller näher heranrücken, um die Grafik zu genießen, aber bei noch größeren Abständen kann das schon kritisch werden. Dann zählt lediglich noch das HDR-Bild und die Farben, denn ein HDR-Bild kann deutlich bessere Bilder, tieferes schwarz und bessere Lichteffekte etc. wiedergeben. Die Qualität der Farben ist deutlich brillanter als bei einem anderen TV Gerät.

Die Entscheidung sollte also maßgeblich vom Sitzabstand beeinflusst werden. Natürlich ist die Xbox One X auch bei nicht UHD-Nutzung natürlich noch eine leisere Konsole und ohne Praxiswerte können wir sagen, das jedwedes Gerät, das nicht bis zur Maximallast genutzt wird, deutlich länger halten kann als jedes andere. Sprich die Xbox One X wird wahrscheinlich länger intakt bleiben als jede Xbox One S, solange beide gleich genutzt werden. Plant ihr also eine Neuanschaffung, ist die Xbox One X eine gute Wahl, wenn ihr das Kleingeld habt. Aber ohne einen 4K-TV und den passenden Sitzabstand bringt euch das Ganze nicht wirklich viel, außer vielleicht geringere Lüfterdrehzahlen und längerer Haltbarkeit.

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung