Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

8,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

The Witness - Insel der Rätsel

19.09.2016 / 13:56 Uhr / Wolfgang Kern

Bereits im Januar wurde "The Witness" für PC veröffentlicht und konnte sich großer Beliebtheit erfreuen, denn kein Wunder, Entwickler Jonathan Blow – der Schöpfer von "Braid" – gilt schließlich als ein wahres Genie, wenn es um Rätselspiele geht. Wir haben uns Jonathans neuestes Werk "The Witness", das jüngst auch für die Xbox One erschienen ist, genauer angesehen. Ob wir uns daran die Zähne ausgebissen haben, lest ihr in folgendem Test.

"The Witness" wirft euch ohne große Erklärungen und Einführung auf eine Insel, welche frei erkundet werden kann. Wieso man hier ist, wer man ist und was es mit den Rätseln auf sich hat, wird zunächst nicht aufgeklärt. Generell bliebt vieles davon auch unaufgeklärt, aber im Verlauf des Spiels gibt es dann doch einige Easter-Eggs und Geheimnisse, welche es definitiv Wert sind, gefunden zu werden. Jedes Rätsel lüftet ein kleines oder großes Geheimnis der Insel und gibt mehr und mehr von der sehr eigenen Welt von "The Witness" preis. "The Witness" ist an dieser Stelle sicherlich nicht jedermanns Sache.

Kommen wir nun zu den Rätseln. Diese sind überall auf der Insel in Form von Tafeln verstreut sowie versteckt und müssen eigentlich nur gelöst werden. Zu Beginn sind die Rätsel noch einigermaßen leicht, aber der Schwierigkeitsgrad steigt rapide an und besonders in einigen Gebieten der Insel kann man schon einmal verzweifeln. Für Einsteiger oder eher unerfahrene Spieler kann es zumal sehr frustrierend sein. Dabei steht einem eigentlich nur das eigene Hirn im Weg. Es gibt keine lästige Zeit, gegen welche man spielt. Die Steuerung ist sehr simpel und es gibt keine unnötigen Quicktime-Events oder ähnliches. Sehr cool ist ebenfalls, dass es keine Punkte oder anderen Rewards gibt. Einzig und allein der Erfolg und die Erfahrung sind die Belohnung für ein erfolgreich gelöstes Rätsel.


1 2 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Download: Xbox Store

Alle News

19.09.2016 / Das Rätsel-Spiel im Test 24.08.2016 / Release für Xbox One bestätigt 03.02.2016 / Release für Xbox One möglich

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung