Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

8,6

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Dead Rising 4 - Zombie-Gemetzel zum Fest

13.12.2016 / 12:36 Uhr / Julian Riefsdahl

Knapp zehn Jahre nach dem Debut bringt Capcom nun mit "Dead Rising 4" pünktlich zum Weihnachtsgeschäft den bereits vierten Teil der Reihe zumindest außerhalb von Deutschland auf den Markt und bietet Fans damit eine weitere Gelegenheit, sich auf kreative Weise an schier unendlichen Zombie-Massen auszutoben. Die Vorgänger ließen dabei vor allem etwas mehr Fortschritt und Abwechslung vermissen, weshalb wir umso gespannter waren, ob Frank West dieses Mal ein paar neue Tricks auf Lager hat. Wie sich der neue Ableger spielt und für wen sich ein Blick lohnt, erläutern wir somit im folgenden Testbericht.

In einer amerikanischen Kleinstadt sind mal wieder die Zombies los und wie es der Zufall will, zieht es den legendären Reporter Frank West ebenfalls dorthin, um den Vorgängen auf die Spur zu gehen. Nach einem kurzen Intro, in welchem neben dem Protagonisten auch die zweite relevante Figur Vicky Chu (eine Studentin von West) vorgestellt wird, findet sich der Spieler auch schon inmitten der Action wieder und beginnt das Abenteuer in einer Mall. Bereits die ersten Minuten verdeutlichen hierbei, dass sich "Dead Rising 4" wieder sehr trashig präsentiert und dabei noch weniger ernst nimmt als die vergangenen Teile. Die Dialoge sind durchzogen von albernen Witzen und auch außerhalb der Sequenzen vergeht kaum eine Minute, ohne dass Frank das Geschehen mit abgedroschenen Sprüchen kommentiert.

Eine deutsche Synchronisation ist dabei vorhanden, bewegt aber bestenfalls auf akzeptablen Niveau und zeigt sich somit auch eher zweckmäßig als gelungen. Glücklicherweise hat die Reihe jedoch bekanntermaßen nie von der Handlung gelebt und so erscheint es immerhin stimmig, dass sich die humorvolle Präsentation durchs gesamte Spiel hinweg durchzieht und ernsthafte Momente somit nahezu gänzlich ausbleiben. Vielmehr geht es um die Action selbst und hier steht "Dead Rising 4" den Vorgängern in nichts nach. So erhalten Spieler auch dieses Mal wieder eine breite und vor allem einfallsreiche Palette an Waffen, die nur wenige Wünsche offen lässt und für ordentlich Unterhaltung beim Zerfetzen der Massen an Zombies sorgt.

Hierzu zählen neben eher konventionellen Nahkampfwaffen wie Baseballschlägern, Stühlen und Schwertern auch allerlei Wurf- und Schusswaffen. So richtig effektiv gestalten sich jedoch erst die Kombiwaffen, welche durch das Erhalten der entsprechenden Blaupausen aus einzelnen Waffen zusammengebaut werden können und oftmals sehr kreative Ansätze bieten. Neben dem Verschießen von Eisgeschossen als Pinguin wird es Frank dadurch etwa auch möglich flammenschießende Hammer zu schwingen und vieles mehr.


1 2 3 4 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: ab 36,00 € bestellen

Alle News

28.02.2017 / Ab heute auch auf Disc in Deutschland 27.01.2017 / Release doch noch in Deutschland! 13.12.2016 / Die Zombie-Action im Test 28.11.2016 / Launch-Trailer erschienen 16.11.2016 / Vier Spieler Koop enthüllt

[+] AusEinklappen

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung