Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
Dead Effect 2
USK

Im Forum diskutieren

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

6,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Dead Effect 2 - Zombies auf Kaperfahrt

07.03.2017 / 13:49 Uhr / Tobias Kühn

Nachdem "Dead Effect" 2013 für mobile Geräte erschien und überzeugen konnte, folgte rund zwei Jahre später eine Umsetzung für den PC, welche dank neunmonatigem Early Access durch Geld und Kritik der Spieler grafisch und inhaltlich verbessert wurde. Nun erfolgte Anfang des Jahres mit "Dead Effect 2" die Premiere auf den Konsolen. Erneut geht es auf der MSS Meridian darum, gegen Horden von Untoten anzutreten und zu überleben. Ob der Titel dabei eine gute Figur macht, erfahrt ihr in unserem Testbericht.

Dead Effect 2

Inhaltlich knüpft "Dead Effect 2" an seinen Vorgänger an. Man befindet sich erneut auf der MSS Meridian und steuert eine Art Supersoldat. Hierzu kann man am Anfang einen von drei Varianten auswählen, welche je nach gewünschtem Spielstil unterschiedliche Fähigkeiten besitzen.

Nachdem man zu Beginn aus dem Kryoschlaf aufwacht, geht es in den ersten Missionen darum, Verbündete zu finden, eine Basis einzurichten und sich gegen die Zombis, Soldaten und andere Kreaturen auf dem Schiff zur Wehr zu setzen.

Während der Missionen steigt man nach und nach im Level auf und kann somit neue aktive und passive Fähigkeiten freischalten, aktivieren und verbessern. So kann man zum Beispiel Blitze aus den Händen schießen, die enormen Schaden anrichten, Gesundheit und die Menge der mitgeführten Munition dauerhaft erhöhen.


1 2 3 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Download: Xbox Store

Alle News

07.03.2017 / Der Shooter im Test 13.01.2017 / Ab heute auch für Xbox One 17.05.2016 / Shooter kommt im Juni

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung