Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
Mayan Death Robots: Arena
USK

Im Forum diskutieren

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

9,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Mayan Death Robots: Arena - Kampf der Roboter

08.05.2017 / 12:16 Uhr / Wolfgang Kern

Als alter Fan der "Worms"-Reihe von Team 17 war ich auf "Mayan Death Robots: Arena" besonders gespannt, denn die Sileni Studios haben sich ganz offensichtlich von der Kult-Reihe inspirieren lassen. Sieht das Spiel auf den ersten Blick noch wie das Würmer-Vorbild aus, so unterscheidet es sich dennoch nicht nur vom Gameplay her von "Worms". In unserem Test erfahrt ihr mehr vom tödlichen Kampf der Roboter.

Mayan Death Robots: Arena

"Mayan Death Robots: Arena" ist ein Artillerie-Spiel, das seinen Namen ganze Ehre macht. In der Maya-Kultur bedrohen Alien-Maschinen die Menschen. Dabei liegt es an euch, den Gegner auszuschalten und den gegnerischen Kern zu zerstören. Dabei ist alles auf sehr kurze und strategische Züge aus. Jeder Spieler hat nur wenige Sekunden, um den Angriff oder Zug zu planen, der dann auch sofort ausgeführt wird. Dabei kann man entweder offensiv oder defensiv vorgehen. Ein Angriff, neue Schutzwälle errichten oder seinen Roboter etwas anders positionieren - das sind die Optionen.

Das Gameplay ist simpel gehalten und ohne viel Schnick-Schnack. So gilt es am Beginn einer Runde seinen Zug zu planen. Mittels markierter Wegstrecke wird angezeigt, wie sich eine Rakete im Flug verhält, der Schutzwall gebaut wird oder wohin man den Roboter manövriert. Jede Runde dauert in etwa 10 Sekunden und am Ende der Zeit wird der geplante Zug ausgeführt. Jeder Zug wird simultan mit dem des Gegners ausgeführt und das war es auch schon. Taktisch wird das Ganze dennoch. So ist es das Ziel, den Kern des Gegners zu zerstören. Dabei kann aber auch der Gegner angegriffen und für einen Zug außer Gefecht gesetzt werden. Oder aber ihr setzt eure komplette Energie darauf, den Kern zu zerstören. Die Matches sind schnell, spannend und machen Spaß. Die KI ist ordentlich, trifft aber zu gut und kann teilweise schon wirklich nerven, zumal immer der beste Weg für den Angriff gewählt wird. Dennoch ist das Spiel gegen die KI fair.


1 2 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Download: Xbox Store

Alle News

19.05.2017 / Ab heute erhältlich 08.05.2017 / Das Artillerie-Spiel im Test

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung