Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

6,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Micro Machines World Series - Kleine Autos, kleiner Spaß

14.07.2017 / 14:51 Uhr / Wolfgang Kern

Nachdem Codemasters eigentlich für Games wie "Dirt", die "F1"-Reihe und weitere Rennspiele bekannt ist, hat der Entwickler nun den Titel "Micro Machines World Series" veröffentlicht. Damit widmet man sich kleinen Spielzeugautos in witzigen Settings auf Racing-Strecken und garniert das Ganze noch mit Items und Waffen. Wir haben uns den Fun-Racer näher angesehen. Wieso wir nicht so ganz überzeugt sind, lest ihr in folgendem Test.

Micro Machines World Series

Die "Micro Machines" gibt es nun schon eine geraume Weile und manche von uns verbinden auch noch kindliche Erinnerungen mit den kleinen Spielzeugflitzern. Nachdem die digitale Welt vor über 20 Jahren die "Micro Machines" adoptierte, gab es immer wieder Spiele in der Serie. Mit "Micro Machines World Series" hat Codemasters den neuesten Eintrag in der Serie der Spielzeugautos gemacht und bringt zudem noch etliche Features mit. "Micro Machines World Series" ist ein reines Multiplayerspiel. Solltet ihr Freunde zur Seite haben, können drei weitere Spieler im Splitscreen joinen und offline spielen ist eine Option. Solltet ihr alleine sein, gibt es nur die Möglichkeit, online zu spielen.

Das Spiel beginnt mit einem Tutorial und man wird in die Welt der Mini-Racer eingeführt. Hier ist es wichtig die Steuerung zu beherrschen, um die Strecken meistern zu können. Dabei ist jedoch die fixe Kamera, welche schräg über der Strecke fixiert ist, ein Punkt, der anfangs etwas Kopfzerbrechen bereiten kann. Besonders wenn man Strecken nicht kennt, ist es so ohne Karte schwierig vorherzusehen, wie man fahren muss. Danach geht es auch schon weiter zum Waffentraining. Jedes Auto hat eine besondere Waffe, welche in den Kampf-Modi zum Einsatz kommt. Das Zielen ist anfangs schwieriger als man denkt und bis man wirklich gut wird, kann schon etwa Zeit vergehen.


1 2 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: bestellen

Alle News

14.07.2017 / Der Fun-Racer im Test 30.06.2017 / Ab heute als Download und im Handel erhältlich 24.05.2017 / Neuer Trailer zeigt verschiedene Flitzer 19.04.2017 / Erstes Gameplay-Material veröffentlicht 19.01.2017 / Rückkehr der Reihe angekündigt

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung