Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

8,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Mittelerde: Schatten des Krieges - Meine Orks und ich

16.11.2017 / 09:55 Uhr / Julian Riefsdahl

Mit "Mittelerde: Mordors Schatten" ist Entwickler Monolith Productions vor gut drei Jahren ein echter Überraschungshit gelungen, welcher nicht nur Fans des "Herr der Ringe"-Universums überzeugen konnte. Neben der Präsentation stimmte hier nämlich auch das Gameplay des Action-RPGs und bot dem Spieler eine Fülle an Aktivitäten. Nun findet das Abenteuer um den Protagonisten Talion mit "Mittelerde: Schatten des Krieges" seine Fortsetzung und es gilt erneut, sich Saurons Armee zu stellen. Wie sich der Nachfolger spielt und was sich seit unserem letzten Besuch in Mordor getan hat, klären wir im folgenden Testbericht.

Mittelerde: Schatten des Krieges

Die Handlung setzt dort an, wo "Mordors Schatten" aufhörte und versetzt den Spieler folglich wieder in die Rolle des Waldläufers Talion. Dieser versucht sich vom Tode verstoßen und in Begleitung vom Geist des Elfen Celebrimbor erneut Sauron zu stellen, um Mordor von den dunklen Mächten zu befreien. Hierfür schmiedet das Duo einen neuen Ring der Macht, was den Beginn der Story von "Schatten des Krieges" darstellt. Hartgesottene Tolkien-Fans müssen sich dementsprechend auf einige kreative Freiheiten der Entwickler einlassen, was aber dem Spielspaß keinen Abbruch tut und folglich nur wenige Spieler ernsthaft interessieren dürfte.

Bedauerlicher ist da schon eher, dass erst einmal einige Zeit vergeht, bis die Geschichte richtig in Gang kommt und erst im späteren Verlauf wirkliche spannende Wendungen auftreten. Das eine große, wiederkehrende Element ist hierbei der Verrat, welcher sowohl die Ereignisse mit den Hauptcharakteren als auch den Orks zeichnet. Fans des Vorgängers werden somit auch dieses Mal zufrieden gestellt, sollten aber eben keine allzu ausgefeilte Handlung erwarten.


1 2 3 4 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: ab 30,98 € bestellen

Alle News

06.12.2017 / Kostenloses Update für die Online-Kampfgruben verfügbar 16.11.2017 / Kostenlose Inhalts-Updates angekündigt 16.11.2017 / Das Fantasy-Spektakel im Test 02.11.2017 / Trailer und Details zum Season Pass 18.10.2017 / Kostenlose "Shadow Wars" angekündigt

[+] AusEinklappen

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung