Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

6,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Star Wars: Battlefront 2 - Die Macht schwer zu finden ist

17.11.2017 / 17:52 Uhr / Wolfgang Kern

"Star Wars: Battlefront 2" hat bereits im Vorfeld der Veröffentlichung einige Schlagzeilen gemacht. So wurde das Spiel vor allem wegen seiner Mikrotransaktionen und dem Pay-To-Win Konzept ordentlich kritisiert. Wir haben uns den Shooter von DICE näher angesehen und siehe da: hinter den negativen Schlagzeilen versteckt sich ein solides Spiel, dass definitiv noch die Möglichkeit hat, den Kurs zu ändern. Ob das ausreicht, erfahrt ihr in unserem Test.

Star Wars: Battlefront 2

"Star Wars: Battlefront 2" ist mittlerweile fast nur noch durch die vielen negativen Berichte bekannt. Klammern wir dies vorerst aus und konzentrieren uns auf das Spiel selbst: Der zweite Teil der Reihe bietet eine Kampagne und viel mehr Inhalte als der Vorgänger. Somit sind die Entwickler hier auf einen großen Kritikpunkt des Reboots aus dem Jahr 2015 eingegangen. Die Kampagne setzt direkt nach den Ereignissen von Episode 6 ein. Der Todesstern ist zerstört und das Imperium zerschlagen. Dennoch geht der Kampf gegen die Rebellion weiter. Wir schlüpfen in die Rolle von Iden Versio, einer jungen Frau auf der Seite des Imperiums. Sie ist die Anführerin der Elitetruppe Inferno Squad und führt gefährliche Aufträge für das Imperium aus.

Der Wechsel der Perspektive in der Kampagne tut gut und war bereits in "The Force Unleashed" ein willkommener Ansatz. Leider erfahren wir sehr wenig über die Backstory von Iden Versio und teilweise fällt es auch schwer, ihre Entscheidungen nachzuvollziehen. Dennoch macht die Kampagne viel Spaß und hat einige Überraschungen zu bieten. Da die Story offizieller Teil der "Star Wars"-Saga ist, gibt es einige Wiedersehen mit bekannten Charakteren und Überschneidungen in der Geschichte. Insgesamt ist die Kampagne mit knappen sieben Stunden gut bemessen, hätte aber definitiv länger dauern können. Ebenfalls wäre eine etwas offenere Levelstruktur wünschenswert gewesen, zumal schon bei kleiner Entfernung zum eigentlichen Einsatz ein Bildschirm daran erinnert, zum Schlachtfeld zurückzukehren.


1 2 3 4 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: ab 42,97 € bestellen

Alle News

04.12.2017 / Erste Änderung nach Shitstorm 30.11.2017 / Making-of zu den deutschen Sprachaufnahmen 29.11.2017 / Electronic Arts Börsenkurs auf Talfahrt 24.11.2017 / Trotz Ärger an der Spitze der Charts 22.11.2017 / Belgische Behörde fordert EU-Regelung

[+] AusEinklappen

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung