Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

6,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Die Sims 4 - Ein Spiel sie zu knechten

23.11.2017 / 10:02 Uhr / Wolfgang Kern

Insgesamt ist es bereits drei Jahre her, dass "Die Sims 4" für den PC veröffentlicht wurde. Nun wurde eine Konsolen-Version des beliebten Lebenssimulators für die Xbox One released. Das letzte "Sims"-Spiel für Konsolen liegt bereits sieben Jahre zurück und war "Die Sims 3" für  die Xbox 360. Uns blieb vor allem die für damalige Verhältnisse sehr gute Controllersteuerung im Gedächtnis. Wir haben den vierten Teil unter die Lupe genommen und können euch bereits jetzt sagen, dass es uns wirklich schwer gefallen ist, das Spiel gut zu bewerten.

Die Sims 4

Zum Beginn des Spiels, muss man zu allererst einen Sim – oder mehrere – erstellen. Dabei ist der Editor auf der Konsole genauso umfangreich wie auf dem PC. Es gibt keine Abstriche und man kann jedes Detail verändern und anpassen. Danach geht es auch schon an die Grundstückssuche und an den ersten Hausbau. Mittlerweile gibt es für "Die Sims 4" über 20 Erweiterungen, wobei nur drei für die Xbox One verfügbar sind. Dinge wie Kellergeschoße, Kleinkinder und Pools sind aber bereits vorhanden. So kann das Eigenheim ganz nach unseren Vorstellungen gestaltet werden.

Der Charaktereditor ist unglaublich umfangreich und so kann man digitale Ebenbilder bis aufs kleinste Detail nachstellen. Die vielen Tipps sind dabei sehr hilfreich, durch die anfangs etwas überfordernd wirkenden Menüs zu navigieren. Ihr könnt mehrere oder nur einen Sims erstellen, diese bis auf kleinste Details verändern und mit Tattoos, Haarfarbe und vielen mehr nach eurem Belieben gestalten. Natürlich dürfen auch die Persönlichkeiten nicht fehlen und mittels unterschiedlichen Typen könnt ihr so die Eigenheiten eurer Sims anpassen. Leider gibt es insgesamt weniger Optionen wie Frisieren, Klamotten und Accessoires als beim Vorgänger. Natürlich dürften die dann auch bei den Erweiterungen enthalten sein, aber hier wäre schon etwas mehr drin gewesen.


1 2 3 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: bestellen

Alle News

23.11.2017 / Die Lebenssimulation im Test 10.11.2017 / Release in einer Woche 26.07.2017 / Xbox One Fassung kommt 25.07.2017 / Version für die Xbox One aufgetaucht

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung