Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
A Hat in Time
USK

Im Forum diskutieren

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

8,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

A Hat in Time - Ein Tribut an klassische 3D-Plattformer

09.02.2018 / 14:21 Uhr / Julian Riefsdahl

Nach einer längeren Dürreperiode bekamen Fans klassischer 3D-Plattformer zuletzt mit "Yooka-Laylee" und "Super Lucky's Tale" gleich zwei vielversprechende Titel für die Xbox One serviert, welche eine Hommage an eben jenes Genre darstellen. Die Jahre zuvor sah es allerdings eher mau aus, sodass auch das Entwicklerstudio Gears for Breakfast im Jahr 2013 den Entschluss fasste, mit einer Crowdfunding-Kampagne bei Kickstarter für ihr Projekt "A Hat in Time" zu werben. Knapp 300.000 US-Dollar und über vier Jahre später ist das Jump 'n' Run nun unter anderem für die Xbox One erschienen und wird bereits von einigen als der Titel gehandelt, den sich viele Spieler hinter "Yooka-Laylee" erhofft haben. Ob "A Hat in Time" dem gerecht wird und für wen sich ein Blick auf den Titel lohnt, klären wir in unserem Testbericht.

A Hat in Time

Mit "A Hat in Time" möchten die Entwickler nicht nur hinsichtlich des Gameplays ein Spiel abliefern, das sich mit den Genre-Größen wie "Super Mario 64" oder "Banjo-Kazooie" messen kann, sondern auch in Bezug auf die Präsentation ähnlich bunt daherkommt. So schlüpft man dieses Mal zwar nicht in die Rolle eines bärtigen Klempners oder des Bären und Vogels, sondern bestreitet das Abenteuer stattdessen als kleines Mädchen, bei welchem der Niedlichkeitsfaktor dafür umso höher ausfällt. Die Handlung ist denkbar einfach aufgebaut, sodass die Protagonistin zu Beginn des Spiels mit ihrem Raumschiff das Weltall durchquert, als plötzlich ein Mafiosi vorbeikommt und sich ungefragt Zugang verschafft. Hierbei werden die Sanduhren des Mädchens in den verschiedenen Welten verteilt, welche es von da an wieder zu beschaffen gilt.

Ganz getreu den großen Vorlagen steuert man auch in "A Hat in Time" sämtliche Level von einem Hub (dem Raumschiff des Mädchens) aus an und schaltet dort nach und nach weitere Areale durch das Einsammeln von Sanduhren frei. Wie man es von den klassischen 3D-Plattformern gewohnt ist, lässt sich somit auch in "A Hat in Time" weitgehend selbst bestimmen, welche Aufträge man absolviert, um die nächste Welt freizuschalten. Hierbei ergibt sich die Beschaffenheit der Spielwelt stets durch die jeweilige Mission, sodass je nach Ziel häufig kleinere Änderungen auftreten oder neue Gebiete zugänglich werden.


1 2 3 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Download: Xbox Store

Alle News

09.02.2018 / Der 3D-Plattformer im Test 07.12.2017 / 3D-Plattformer jetzt im Xbox Store erhältlich

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung