Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Artikel-Highlights

A Plague Tale: Innocence - Testbericht

A Plague Tale: Innocence

21. Mai / Testbericht

Rage 2 - Testbericht

Rage 2

14. Mai / Testbericht

World War Z - Testbericht

World War Z

30. April / Testbericht

News-Highlights

Xbox-Briefing auf der E3
Alle Infos im Ticker

09.06.2019 / 20:41 Uhr / 4 Kommentare

E3 2019 Microsoft Briefing
Das dürfen wir erwarten

07.06.2019 / 16:59 Uhr / 4 Kommentare

Xbox One S ohne Laufwerk
Erscheint die neue Konsole schon im Frühjahr?

06.03.2019 / 09:48 Uhr / 8 Kommentare

Xbox-Games auf Windows-Rechnern
Bald könnte es soweit sein

26.02.2019 / 14:16 Uhr / 4 Kommentare

Halo Infinite
Bekommt der Shooter RPG-Elemente spendiert?

23.02.2019 / 12:30 Uhr / 7 Kommentare

Werbung

Netflix in Deutschland - Der VoD-Markt im Überblick

11.06.2014 / 11:43 Uhr / Marc Friedrichs

Lange Zeit gab es Gerüchte, seit ein paar Tagen ist es offiziell: Der amerikanische Video-on-Demand-Anbieter Netflix kommt auch nach Deutschland. Im Rahmen seiner zweiten Europa-Expansion bietet er seinen Dienst auch in Österreich, der Schweiz, Frankreich, Belgien und Luxemburg an. Für Xbox-Besitzer bedeutet das: ein weiterer Anbieter auf dem VoD-Markt. Höchste Zeit, einen Überblick über die Anbieter zu geben.

Allein die Nachricht, dass Netflix kommt, hat schon große Wellen geschlagen. Wie wird es erst sein, wenn wir Genaueres wissen? In der Pressemitteilung lässt Netflix Interessierte im Dunklen: "Further details, including pricing, programming and supported devices will be available at a later date" - konkrete Infos folgen demnach später. Also helfen wir uns mit einem Blick in die Länder, in denen Netflix schon zu haben ist: Netflix ist in den USA auf der Xbox zu empfangen und mittlerweile benötigt man für die Nutzung bekanntlich auch keine Xbox Live Gold-Mitgliedschaft mehr.

In den USA kostet der Dienst 8,99 US-Dollar monatlich, in unserem Nachbarland den Niederlanden ist er für 7,99 Euro zu haben – der Preis bei uns dürfte sich auch in diesem Rahmen bewegen. Hinsichtlich des Auswahl an Titeln lässt sich allerdings noch nichts sagen, denn wegen lizenzrechtlicher Bestimmungen variiert das Angebot je nach Land erheblich.

Das Angebot von Watchever ist mit dem von Netflix am ehesten zu vergleichen: Eine günstige Flatrate verschafft einem unbegrenzten Zugang zu Serien und Filmen. Der Geschäftsführer Stefan Schulz glaubt nicht, dass durch Netflix alles anders wird: "Vor einem Jahr hätte mir das vielleicht noch Sorgen bereitet, heute nicht mehr, inzwischen sind wir stark genug." Mit über 12.000 Titeln ist die Auswahl groß, einen besonderen Schwerpunkt setzt Watchever auf Serien. Das Angebot wird stetig ausgebaut, ebenso wie die Empfangsmöglichkeiten. Neben der Xbox kann man Watchever auch auf der PlayStation oder der Wii sehen.

Amazons Instant Video ist ähnlich gut aufgestellt. Der VoD-Dienst ist vielen noch unter dem Namen Lovefilm bekannt. Neben dem DVD-Versand werden mittlerweile auch viele Streams angeboten, so kann man zwischen 12.000 Titel wählen. Man kann einzeln für die Filme bezahlen oder eine monatlich Flatrate von 7,99 Euro buchen. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit einer Amazon Prime-Mitgliedschaft, die 49 Euro im Jahr kostet. Mit dieser lässt sich Amazon Instant Video ebenfalls nutzen, auf den Monat umgerechnet wären das 4,08 Euro.

Netflix ist höchstwahrscheinlich eine weitere attraktive App für Xbox-Fans. Zu den weltweit über 48 Millionen Kunden in 40 Ländern dürften also noch einige hinzukommen. Leider sind nähere Modalitäten noch unbekannt – doch sicher ist, dass Netflix neuen Schwung in den VoD-Markt bringen wird.

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung