Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Artikel-Highlights

Watch Dogs: Legion - Testbericht

Watch Dogs: Legion

28. Oktober / Testbericht

Star Wars: Squadrons - Testbericht

Star Wars: Squadrons

06. Oktober / Testbericht

Mafia: Definitive Edition - Testbericht

Mafia: Definitive Edition

29. September / Testbericht

News-Highlights

Microsoft auf Einkaufstour
ZeniMax mit Bethesda, id Software etc. jetzt Teil der Xbox Game Studios

21.09.2020 / 15:50 Uhr / 10 Kommentare

Xbox Series X
Leak bestätigt Preis und Termin

08.09.2020 / 06:36 Uhr / 6 Kommentare

Verschiebung von Halo Infinite
Outsourcing und TV-Serie tragen Mitschuld

19.08.2020 / 15:40 Uhr / 10 Kommentare

Xbox Live
Wird der Online-Service kostenlos?

24.07.2020 / 20:09 Uhr / 2 Kommentare

Codename Mercury
Der neue Xbox Store im Video

04.06.2020 / 13:50 Uhr / 4 Kommentare

Galerie

Werbung

Top Stars an der Konsole - Wer sind die besten FIFA-Spieler?

12.10.2020 / 13:09 Uhr / Xbox Aktuell Team

Endlich ist es soweit: "FIFA 21" von EA Sports für die Xbox One und die Xbox Series X ist da! FIFA Ultimate Team bleibt wohl einer der beliebtesten Spielmodi. Während FUT es erlaubt, ein Traumteam aus internationalen Profikickern aufzustellen, könnte man sich fragen, wie wohl die ultimative Kombination von professionellen E-Sportlern aussehen würde. Wer sind die Champions an der Konsole? Und was verdienen diese Stars überhaupt?

Es bleibt Luft nach oben

Wettbewerbsfähiges Zocken ist international eine Attraktion. Der Aufstieg des E-Sports betrifft besonders die gehypten Titel, darunter - wenn auch nicht an der Spitze - die EA Sports "FIFA"-Serie. Der Hersteller selbst verdient natürlich ordentlich. Electronic Arts konnte schon mit der Version von 2018 über 260 Millionen Exemplare verkaufen und so riesige Umsätze verbuchen. EA ist schon seit 2004 Veranstalter des eWorld Cups. Der deutsche "FIFA 19"-Weltmeister Mohammed "MoAuba" Harkous etwa gewann durch seinen Sieg eine Viertelmillion US-Dollar.

Trotzdem ist "FIFA" bei Weitem nicht das beliebteste E-Sports Game. Preisgelder wie bei Wettbewerben von "Dota 2" oder "Counter Strike: Global Offensive" sind Lichtjahre entfernt und übersteigen locker die Millionengrenze. "FIFA" rangiert deutlich weiter unten, aber gewinnt letztlich immer mehr an Beliebtheit. Im Zuge dieser Entwicklung findet man auch bei Buchmachern eine große Auswahl an Anbietern, die unterschiedliche Quoten zu solchen Games bieten. Die besten Wettanbieter findet man ganz leicht online, aber man sollte genau hinsehen, um diejenigen herauszusuchen, die den individuellen Ansprüchen am besten gerecht werden. So kann man, wenn man sich auskennt, beim Tippen einen Gewinn machen - wenn vielleicht auch nicht in Höhe der Preisgelder, die die Profis einstreichen.

Diese werden künftig wohl noch mehr in die Höhe gehen. Die jährliche Veröffentlichung einer neuen Version des Spiels mit aktualisierten Squads und Verbesserungen des allgemeinen Gameplays ebnet normalerweise den Weg nach oben. Mit dem 2017 ins Leben gerufenen FIFA Ultimate Team hatten Spieler endlich die Möglichkeit direkt gegeneinander anzutreten. Da zuvor 10 Spieler auf dem Spielfeld von KI gesteuert wurden, muss man FUT als Durchbruch werten. Nicht nur für die Fans wurde es somit interessanter, auch Top-Spieler wie Hunt ("Tekkz") und Aldossary ("Msdossary7") kritisierten zuvor das Spielerlebnis.

Zu den bestbezahlten "FIFA"-E-Sportlern gehören:

  1. Mohammed Harkous (288.520,00 USD)
  2. Donovan Hunt (271.125,00 USD)
  3. Nicolas Villalba (221.625,00 USD)
  4. Mossad Aldossary (210.865,00 USD)
  5. Corentin Thullier (119.115,00 USD)
  6. Christopher Holly (105.000,00 USD)
  7. Tom Stokes (90.875,00 USD)
  8. Lev Vinken (84.375,00 USD)
  9. Joksan Redona (72.850,00 USD)
  10. Fatih Ustun (63.250,00 USD)

Wie auf dem echten Rasen

Interessant macht die "FIFA 21" die Ergänzungen im Portfolio der Spielstätten. Die Auswahl an Arenen und Stadien kann sich sehen lassen.

Und ganz wie beim realen Fußball gibt es auch bei "FIFA" spektakuläre Transfers. So muss der SV Werder Bremen künftig auf seinen Champion verzichten. Denn Mohammed Harkous wechselt zur Schweizer Fokus Clan AG. Die Helvetier stellen ein starkes Team auf: Mit Danny Liepolt ("Proownez"), Lukas Vonderheide ("Sakul") und Matthias Hietsch ("Stylo") an Bord, hat das Unternehmen jetzt nicht nur drei der bekanntesten "FIFA"-E-Sportler und -Influencer, sondern auch den "FIFA 19"-Weltmeister unter Vertrag.

Inwieweit die Wertung der virtuellen Spielerfiguren den Leistungen ihrer realen Vorbilder nach dem Rating-Reveal für "FIFA 21" entspricht, bleibt abzuwarten. Nachdem Theo Hernández (80) sein Rating selbst enthüllte, zog der Entwickler in der zweiten Septemberwoche nach und gewährte Einblick in die Overall-Ratings zahlreicher Spieler. Der Bundesligist Robert Lewandowski (91) schneidet dabei hervorragend ab und auch Manuel Neuner (89) und Joshua Kimmich (88) können stolz auf ihr Rating sein. Auch der Dortmunder Jadon Sancho (87) glänzt in der "FIFA 21"-Bundesliga.

Die 10 stärksten Spielerfiguren in "FIFA 21" sind:

  1. Lionel Messi (93), FC Barcelona
  2. Cristiano Ronaldo (92), Juventus Turin
  3. Robert Lewandowski (91), FC Bayern München
  4. Jan Oblak (91), Atlético Madrid
  5. Neymar Júnior (91), Paris Saint-Germain
  6. Kevin de Bruyne (91), Manchester City
  7. Marc-André ter Stegen (90), FC Barcelona
  8. Virgil van Dijk (90), FC Liverpool
  9. Mohamed Salah (90), FC Liverpool
  10. Sadio Mané (90), FC Liverpool

Bestes Spielerlebnis

Für "FIFA 21" verspricht der Hersteller neue Innovationen, die unter anderem auf der Xbox Series X für ein verbessertes Spielerlebnis sorgen sollen. Dazu zählen schnellere Ladezeiten, verbesserte Animations-Technologie und eine komplexere Ausgestaltung der Spiele.

Neuerungen wird es also geben, nicht so neu ist dagegen die Frage nach dem besten Controller für das Spiel. Die nicht selten erhitzten Gemüter scheiden sich hier und letztlich bleibt es wohl eine Frage der persönlichen Vorlieben des Einzelnen. Auch die Profis haben ihr bevorzugten Gadgets und wer von ihnen in der "FIFA 21" damit am besten umzugehen weiß, bleibt mit Spannung abzuwarten.

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung