Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Artikel-Highlights

Judgment - Testbericht

Judgment

29. April / Testbericht

It Takes Two - Testbericht

It Takes Two

26. März / Testbericht

Mortal Shell: Enhanced Edition - Testbericht

Mortal Shell: Enhanced Edition

10. März / Testbericht

News-Highlights

The Coalition
Entwickler nimmt nächstes Projekt in Angriff

Heute / 17:36 Uhr

Heute vor 10 Jahren
Sprung durch die Decke

Gestern / 10:52 Uhr / 2 Kommentare

Xbox Aktuell Kompakt
Die Xbox-News der Woche

08.05.2021 / 12:00 Uhr / 2 Kommentare

Jetzt ist es amtlich
Die Xbox ist ein Verlustgeschäft

07.05.2021 / 08:55 Uhr

Gamescom 2021
Messe findet doch nur online statt

05.05.2021 / 15:13 Uhr

Werbung

Amazfit T-Rex Pro - Günstige Smartwatch mit top Akku

28.04.2021 / 15:26 Uhr / Xbox Aktuell Team

Äußerlich sieht die Amazfit T-Rex wie ein idealer Begleiter für alle aus, die gerne im Freien sind: eine sperrige und robuste Uhr. Der Hersteller Huami, ein enger Partner von Xiaomi, hat jetzt die Funktionalität der Smartwatch verbessert und präsentiert das Amazfit T-Rex Pro, eine zweite Generation mit Höhensensor und verbesserter Software.

Äußerlich sieht der "Pro" wie die Basisversion aus. Die subtilen Unterschiede liegen in den Sensoren: Die Pro-Version verfügt über einen barometrischen Höhensensor, der Luftdruck und Höhe anzeigt. Ein SpO2-Sensor schätzt die Sauerstoffsättigung im Blut - eine Funktion, die viele derzeit tragbare Geräte an Bord haben, die jedoch nur einen geringen Mehrwert bietet, da die Messung medizinisch nicht genau ist. Amazfit verbesserte die Software und verpasste dem T-Rex Pro mehr Sportmodi. Mehr als 100 Stücke können aus dem Menü ausgewählt werden. Die Uhr sollte auch Workouts automatisch erkennen. Diese Funktion ist jedoch werkseitig deaktiviert, da sie Strom verbraucht. Sie kann über die Einstellungen der Uhr aktiviert werden. Im Gegensatz zur Basisversion zeichnet die Uhr auch die physiologische Aktivität (PAI) auf, eine vom Hersteller entwickelte Messung für sportliche Aktivitäten, bei denen die Herzfrequenz steigt. Außerdem werden die Trainingswerte berechnet: Trainingsbelastung, Erholungs- und Ausdauerwert VO2max (maximale Sauerstoffaufnahme).

Der T-Rex Pro wird in einem sperrigen Kunststoffgehäuse geliefert. Die Lünette, d. H. Die Kante um den Bildschirm, erinnert an das G-Shock-Design von Casio. Aufgrund seiner hervorstehenden Form schützt die Lünette den Bildschirm. Wie die Basisversion ist auch die Pro-Version wasserdicht (100 Meter) und nach militärischen Standards geschützt: Sie hält extremen Temperaturen von 40 bis 70 Grad über Null stand und ist einmal im Schmutz vor Salznebel und Vorteil geschützt von Staub, Eisregen und Unebenheiten. Das Display des T-Rex Pro verwendet die kontrastreiche AMOLED-Technologie. Es ist leicht abzulesen, wenn die maximale Helligkeit eingestellt ist, und zeigt die Zeit ständig in einem dunklen Modus ("immer an") an. Um die Anzeige zu aktivieren, heben Sie Ihren Arm an oder drücken Sie eine der vier Tasten. Die Uhr reagiert nicht auf Berührungen des Bildschirms.

Der Akku des T-Rex Pro hat die gleiche Größe wie der Akku der Basisversion und hält 390 mAh. Im Praxistest hielt die Uhr fünf Tage mit permanenter Zeitanzeige und Herzfrequenzmessung. Der Hersteller ist etwas optimistischer und verspricht neun Tage Autonomie bei intensiver Nutzung und 40 Stunden bei aktiviertem GPS-Tracking.

Das Amazfit T-Rex Pro ist ab sofort zum offiziellen Preis von 169,90 Euro erhältlich.

Offizielle Homepage: Amazfit T-Rex Pro
Amazon: Amazfit T-Rex Pro

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung