Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
TOP-THEMEN: GAMESCOMHALO INFINITECALL OF DUTY: VANGUARDBATTLEFIELD 2042FORZA HORIZON 5XBOX SERIES XFIFA 22

Portal / Artikel / Testberichte / A Juggler's Tale

A Juggler's Tale - Am seidenen Faden

Rätsel-Plattformer sind derzeit hoch im Kurs und viele, teils kleine Studios haben in letzter Zeit wirklich schöne Spiele herausgebracht. Nun ist "A Juggler's Tale" vom deutschen Entwickler Kaleidoscube und Mixtvision für die Xbox erschienen. Wir haben den Titel getestet.

Marc Friedrichs

von Marc Friedrichs

01.10.2021, 12:34 Uhr

Alles begann vor einiger Zeit mit einem Studentenprojekt an der Medienakademie Baden-Württemberg und endete in der Gründung eines kleinen Entwicklerstudios mit jungen Talenten. Herausgekommen ist mit "A Juggler's Tale" ein Plattformer, der in der Tradition von Spielen wie "Limbo", "Unravel" oder auch "Little Nightmares" steht, dabei aber eine ganz besondere Atmosphäre versprüht und eine wirklich schöne Spielidee präsentiert. Der Titel erzählt die Geschichte von Abby, einer Marionette, die aus einem Zirkus ausbricht und auf dem Weg in die Freiheit zu einer abenteuerlichen Reise aufbricht.

"A Juggler's Tale" ist wahrscheinlich im Spätmittelalter oder der frühen Neuzeit angesiedelt. Das Spiel beginnt in einer Schänke, in der ein Marionettenspieler die Geschichte von Abby in teils etwas holprigen Reimen aus dem Off erzählt. Das Puppentheater öffnet sich und vor anfangs amateurhaften Pappkulissen beginnt das Abenteuer.

Abby wächst in einem Zirkus auf und darf hier tagein tagaus die Besucher mit kleinen Kunststückchen bei Laune halten. Während sie am Tage das lächelnde Mädchen spielt, sperrt der Zirkusdirektor sie in der Nacht in einen Käfig. Irgendwann ergibt sich jedoch die Möglichkeit der Flucht und Abby flieht durch die Lande der Freiheit entgegen - allerdings mit den bösen Schergen des Zirkusdirektors im Nacken, der seine Attraktion natürlich zurückhaben will.

"A Juggler's Tale" spielt sich wie ein typischer Plattformer mit Rätsel-Einlagen, hebt sich durch seine Spielidee aber doch stark von den anderen eingangs erwähnten Titeln ab, denn Abby ist schließlich - wie alle anderen Figuren im Spiel übrigens auch - eine Marionette. So hängt sie stets an Fäden, hüpft und schiebt Kisten von A nach B, um die Freiheit zu erreichen. Und gerade diese Fäden, mit denen sie mit dem nicht sichtbaren Puppenspieler verbunden ist, machen anfangs das gewisse Etwas aus. Denn wo in anderen Spielen sich die Figur frei bewegen kann, sorgen die Fäden hier für ungewohnte Hindernisse. So muss man nicht nur darauf achten, dass der Weg vor einem frei ist, sondern auch darauf, dass sich die Fäden nicht irgendwo am oberen Bildschirmrand verheddern.

Die dadurch entstandene Rätselmechanik ist simpel und genial in einem und man fragt sich unweigerlich, warum vorher noch kein anderer Entwickler auf diese Spielidee gekommen ist. Doch wärend manche Puzzle kreativ mit den Fäden spielen, sind viele andere Rätsel eher klassischer Natur. Man könnte an dieser Stelle sagen, dass Entwickler Kaleidoscube das Potenzial von "A Juggler's Tale" nicht immer ganz ausnutzt, jedoch handelt es sich hier um ein kleines Projekt eines kleinen Teams. Das Abenteuer ist nach rund drei Stunden beendet und wenn man genau hinsieht, fallen auch immer mal wieder Ecken und Kanten auf, die dieses Indie-Debütwerk aber auch wiederum irgendwie sympathisch machen.

Am Ende ist die pfiffige Spielidee aber auch nur ein Teil des Ganzen, denn im Mittelpunkt von "A Juggler's Tale" stehen ganz klar die Geschichte und die wirklich schön gestaltete Spielwelt. Wenngleich der Erzähler, der wahlweise auf deutsch oder englisch die Geschichte zum Besten gibt, manchmal etwas nervig wird, so kann die Story, die als Märchen beginnt und im Verlauf zu einem Plädoyer für Selbstbestimmung, Unabhängigkeit und Menschlichkeit wird, in allen Belangen punkten. Und was das Entwicklerteam hier mit der Unreal Engine anstellt, ist für solch ein kleines Indie-Projekt wirklich Kunst. Eben noch befindet man sich im engen Puppentheater, dann öffnet sich plötzlich die Spielwelt und entführt den Spieler in eine traumhafte Märchenlandschaft. Das ist ganz großes Kino!

1Fazit

Zu den Kommentaren (0)

Wie bewertest du das Spiel?

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

8,0

Dieses Rating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair... [+]: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich immer komplett abgestraft werden. Je objektiver ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung. [–]

WEITERE NEWS ZUM SPIEL


KOMMENTARE


Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Xbox Aktuell

Xbox Aktuell

01.10.2021, 12:34 Uhr

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei die Nummer 1! :) = Smile

Wie bewertest du das Spiel?

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

8,0

Dieses Rating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair... [+]: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich immer komplett abgestraft werden. Je objektiver ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung. [–]

TWITTER


Realisiert von Visual Invents -
Design & Kommunikation aus Berlin