Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Artikel-Highlights

The Crew 2 - Testbericht

The Crew 2

13. Juli / Testbericht

Unravel Two - Testbericht

Unravel Two

25. Juni / Testbericht

Far Cry 5 - Testbericht

Far Cry 5

26. März / Testbericht

News-Highlights

Keine Virtual Reality für die Xbox One
Microsoft schließt mit dem VR-Thema ab

22.06.2018 / 11:59 Uhr / 4 Kommentare

Assassin's Creed: Odyssey
Der neue Teil der Reihe wird auf der E3 2018 enthüllt

01.06.2018 / 09:45 Uhr / 3 Kommentare

Crackdown 3
Release womöglich erst im nächsten Jahr?

31.05.2018 / 13:02 Uhr / 3 Kommentare

Battlefield 5
Details und Reveal-Trailer veröffentlicht

23.05.2018 / 22:44 Uhr / 4 Kommentare

E3 Ankündigungen
Teil der Ankündigungen durchgesickert?

09.05.2018 / 17:33 Uhr / 6 Kommentare

Werbung

Forza Motorsport 2 - Neue Informationen

19.06.2006 / 17:00 Uhr / Marc Friedrichs

Das 360 Magazine hat in seiner aktuellen Ausgabe neue Details zum Rennspiel Forza Motorsport 2 von den Microsoft Game Studios veröffentlicht, das derzeit bei Turn 10 entsteht. Demach ist eine Cockpit- bzw. Innenraum-Perspektive nicht geplant. Dafür gibt es eine neue Ansicht über die Kühlerhaube: Diese Perspektive war schon für den ersten Teil geplant, musste aber aus technischen Gründen wegfallen: Das Reflection Mapping lief nur mit 30 fps und die Textur-Qualität der Decals war für die Nahaufnahme zu niedrig.

Alle weiteren Infos hier in Kürze:

  • Das mathematische Modell zur Berechnung von Fahrzeugschäden und Handhabung hat 6 Monate Arbeitszeit gekostet. Die für die Berechnung notwendigen Daten zu beschaffen, hat 9 Monate gedauert.
  • Für den Foto- und TV-Modus arbeitet das Entwickler-Team eng mit Bizarre Creations (Project Gotham Racing-Serie) zusammen.
  • Man tauscht auch Technologien aus: So wurde Forza TV direkt aus Gotham Racing genommen und in Forza Motorsport 2 eingebaut, während einige Funktionen von Forza Motorsport 1 für Project Gotham Racing 3verwendet wurden (z.B. die nahtlose Integration von Karriere- und Mehrspieler-Modus).
  • Es soll drei Einstellungen für Schäden geben: Optische Schäden, normale Schäden und Simulation. Durch die entsprechende Einstellung lassen sich die Fahrzeugschäden für Gelegenheits- und Hardcore-Spieler anpassen.
  • Der "Drivatar" ist wieder vorhanden und soll eine größere Rolle spielen.
  • Wie im Vorgänger kann der Spieler seinen Wagen wieder individuell anmalen und lackieren. Die dafür notwendigen Werkzeuge haben sich nicht großartig verändert. Es wird aber weiterhin nicht möglich sein, Bilder zu importieren.
  • Herunterladbare Inhalte wie z.B. Vinyls sind geplant.

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung