Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
Skylar & Plux: Adventure on Clover Island
USK

Im Forum diskutieren

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

-

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Skylar & Plux: Adventure on Clover Island - Das Revival klassischer 3D-Plattformer

21.07.2017 / 17:24 Uhr / Julian Riefsdahl

Mit "Yooka-Laylee" wurde zuletzt ein von vielen langersehntes Jump 'n' Run veröffentlicht, das auch in unserem Testbericht gut abschneiden konnte. Wenngleich die Vergangenheit der Entwickler einen nicht unerheblichen Beitrag zum Erfolg des Titels beigetragen haben dürfte, zeigt er dennoch, dass auch heute noch Bedarf an solchen Spielen besteht. Dies dürfte auch einer der Gründe sein, weshalb sich die Indie-Entwickler von Right Nice Games dazu entschieden haben, mit "Skylar & Plux: Adventure on Clover Island" einen an die 3D-Plattformer der früheren Tage angelehnten Titel ins Rennen zu schicken, der sich an Altbewährtem bedient. Ob das Spiel mit diesem Konzept auch heute noch überzeugen kann und für wen sich ein Blick lohnt, verraten wir in unserem Testbericht.

Skylar & Plux: Adventure on Clover Island

Die Handlung erinnert bereits in Teilen an die Vorbilder von "Skylar & Plux" und dreht sich um das namensgebende Duo bestehend aus Skylar Lynxe sowie ihrem gefederten Begleiter Plux Owlsley. Nachdem die Protagonistin vom Bösewicht entführt und anschließend zur Kampfmaschine umfunktioniert wurde, findet sich der Spieler auf einer Insel wieder, die es über den Spielverlauf hinweg zu befreien gilt. Wiedergegeben wird die Geschichte in Form einzelner Grafiken, sodass man hierbei keine überaus ansprechenden Zwischensequenzen erwarten sollte. Mit Hinblick auf das gelungene Leveldesign haben die Entwickler somit ein wenig Potential verschenkt, da sich die Szenen nicht optimal in die übrige Präsentation einfügen. Die Synchronsprecher leisten nichts desto trotz gute Arbeit, wobei es angesichts der vornehmlich jüngeren Zielgruppe schade ist, dass auf eine Übersetzung der Untertitel gänzlich verzichtet wurde.

Zu Beginn wird dem Spieler während eines kurzen Tutorials zunächst einmal die grundlegende Steuerung nähergebracht, welche sich am Schema gängiger Jump 'n' Runs bedient und dabei keine allzu großen Experimente wagt. Erst im Laufe des Spiels werden die Fähigkeiten der Figur langsam erweitert und erlauben dann etwa auch neue Sprungkombinationen oder die Zeit zu manipulieren. Die hier gezeigten Ansätze bringen bereits eine angenehme Abwechslung ins Gameplay, werden aber leider nicht in dem Umfang eingesetzt, als dass sie über die ersten Minuten hinaus für mehr Anspruch sorgen.


1 2 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Download: Xbox Store

Alle News

21.07.2017 / Das Jump 'n' Run im Test 04.11.2016 / Frische Gameplay-Impressionen 10.06.2016 / E3-Demo-Gameplay vorgestellt 16.03.2016 / Neuer Action-Plattformer angekündigt

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung