Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
Pier Solar and the Great Architects
USK

Im Forum diskutieren

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

6,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Pier Solar and the Great Architects - Auf der Suche nach dem goldenen Kraut

27.11.2014 / 11:50 Uhr / Lesertest von Marvin

"Pier Solar and the Great Architects" ist ein rundenbasiertes Rollenspiel, entwickelt von WaterMelon und überraschenderweise zuerst für die Sega Mega Drive Konsole im Jahre 2010 erschienen. Nun ist es als Neuauflage und Indietitel auch für andere Systeme erschienen, u.a. auch für die Xbox One.

Vorab möchte ich gestehen, das ich nie wirklich jemand war, der ein rundenbasiertes Rollenspiel richtig aktiv oder gar komplett durchgespielt hat. Daher ist "Pier Solar" eines der ersten für mich. Jedoch findet man sich auch als Genre-Neueinsteiger sehr schnell im Spiel zurecht.

Man startet in der Haut des Jungen Hoston in der sehr kleinen Stadt Reja. Euer Vater ist furchtbar krank und es bestehen berechtigte Zweifel, dass der Arzt pünktlich eintrifft, um ihn zu retten. Euer Charakter kennt als Botaniker jedoch eine Pflanze, welche ihn retten könnte. Leider stehen zwischen euch und dem Kraut typischerweise Horden von Monstern und selbst eure Mutter verbietet es, dass ihr euch auf den gefährlichen Weg macht. Doch was wäre das für ein RPG, wenn man darauf hören würde und sich nicht in Gefahr begibt?

Unterstützt von seinen zwei Freunden, Alina, einer Elfe - oder man könnte auch sagen einem Mädchen mit sehr spitzen Ohren -, und Edessot, einem Technikgenie, und bewaffnet mit einem Dolch sowie einem Holzbogen macht man sich also auf den Weg und das Abenteuer beginnt.

Was als kleine Geschichte beginnt, ändert sich später zu einer viel größeren Story. Sie soll einen rund 30 Stunden oder mehr beschäftigen können, selbst wenn man die ganzen möglichen Nebenquests außer acht lässt! Für sein Geld - derzeit kostet der Titel im Xbox Store 14,99 Euro - bekommt man daher auf jeden fall etwas geboten.

Das größte Problem in "Pier Solar" ist, das es keine richtige Möglichkeit gibt, Aufgaben oder Nebenquests, die man bekommen hat, in einer Art Tagebuch oder Questlog zu kontrollieren. Die Map hilft einem auch nur sehr spärlich weiter, so das man sich sehr oft verirrt oder öfters eine lange Zeit damit verbringt, gewisse Dinge zu finden. Da hätte man einiges mehr daraus machen können.

Aber das ist auch meine einzige Kritik. Das Original von 2010 war vom Grafischen her sehr stark an alte 16-Bit-Spiele angelehnt, die HD-Version jedoch poliert das Spiel nochmal sehr stark auf, ohne diesen magischen Touch der Welt oder der Charaktere zu nehmen - er verbessert ihn sogar. In den Cutszenen wirken die Charaktere viel überzeugender und auch schöner als sie es im Original waren. Hier muss ich ein großes Lob an den Designer aussprechen, es sieht alles gut aus und auch die Musik ist fantastisch!

Das Kampfsystem kann ich leider nur sehr schlecht mit bekannteren Spielen vergleichen. Ich würde es als sehr klassisch bezeichnen, die Kämpfe werden per Zufall eingeläutet (außer Bossfights) und es wird per Random Counter entschieden, ob ihr in einen Hinterhalt geratet, wo die Gegner den Zug bekommen, oder ob ihr den Vorteil erhaltet und als erstes angreifen dürft. Dabei wählt man den Angriff oder die Verteidigung von sich selbst oder einem anderen Charakter. Das Kampfsystem umfasst Nahkampfwaffen, Fernkampfwaffen und auch Zauber. So kann man im späteren Verlauf seine Partie etwa durch einen starken Fernkämpfer oder einen Heiler ergänzen. Die Charaktere steigen auch durch Level auf, jedoch kann man nicht selber bestimmen ob gewisse Punkte in die HP, Mana oder Schadensausteilung fließen.

In Sachen Schwierigkeitsgrad kann es jedoch manchmal stark schwanken. Bossfights sind sehr knackig und spannend, Random Battles jedoch entweder zu leicht oder zu schwer. Starken Gegnern kann man durch das passende Equipment entgegenwirken, dieses findet man entweder in Truhen in der ganzen Spielwelt verstreut oder bei Händlern, die ihre Ware für Bares weggeben.

Lesermeinung von Marvin

Wer das Rollenspiel-Genre mag und Lust auf eine sehr interessante und fesselnde Story mit sehr beeindruckender Atmosphäre hat, der sollte auf jeden fall mal einen Blick auf "Pier Solar and the Great Architects" riskieren. Für alle anderen könnte der Titel der ideale Einstieg in die Welt rundenbasierter RPGs sein. Ich werde dieses wunderschöne Spiel jedenfalls noch einmal in Ruhe an einem Wochenende gemütlich durchspielen!
8,0

"gut!"

Xbox Aktuell Test-Wertungsschema

ab 9,0 ausgezeichnet 
8,5-8,9sehr gut
7,5-8,4gut
6,0-7,4befriedigend
4,0-5,9ausreichend
2,0-3,9mangelhaft
bis 1,9ungenügend

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Download: Xbox Store

Alle News

27.11.2014 / Lesertest zum rundenbasierten RPG

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung