Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Artikel-Highlights

Call of Duty: Black Ops Cold War - Testbericht

Call of Duty: Black Ops Cold War

21. November / Testbericht

Assassin's Creed: Valhalla - Testbericht

Assassin's Creed: Valhalla

09. November / Testbericht

Dirt 5 - Testbericht

Dirt 5

03. November / Testbericht

News-Highlights

Xbox Series X und S sind da
Habt ihr eure Konsole schon?

10.11.2020 / 10:03 Uhr / 8 Kommentare

Wir feiern einen ganz besonderen Tag
Xbox Aktuell wird heute 15 Jahre alt

01.11.2020 / 11:50 Uhr / 6 Kommentare

Microsoft auf Einkaufstour
ZeniMax mit Bethesda, id Software etc. jetzt Teil der Xbox Game Studios

21.09.2020 / 15:50 Uhr / 10 Kommentare

Xbox Series X
Leak bestätigt Preis und Termin

08.09.2020 / 06:36 Uhr / 6 Kommentare

Verschiebung von Halo Infinite
Outsourcing und TV-Serie tragen Mitschuld

19.08.2020 / 15:40 Uhr / 10 Kommentare

Werbung

Die Xbox One S ("Slim") und All-Digital Edition: Hintergründe und Fakten

Xbox One

Auf der E3 2016 hat Microsoft erstmals eine kleinere und überarbeitete Version der Xbox One vorgestellt, die ab August 2016 erhältlich ist. Die Xbox One S, so der offizielle Name, ist rund 40% kleiner als die erste Variante, weshalb sich im Sprachgebrauch auch der Name "Slim" durchgesetzt hat.

In Sachen Leistung entspricht die Xbox One S nahezu komplett der bislang erhältlichen Xbox One, an einigen Stellen ist sie allerdings besser ausgestattet. Der wesentlichste Unterschied besteht darin, dass in der "Slim" kein normales Blu-ray-Laufwerk mehr verbaut ist, sondern jetzt auch UHD-Discs abgespielt werden können, die eine Auflösung von 4K, also Ultra-HD, ermöglichen. Auch beim Streaming, z.B. mit der Netflix-App, wird 4K unterstützt, während Spiele nach wie vor mit maximal 1080p, also Full-HD, laufen. Wer die Xbox One S nur zum Spielen nutzt, wird daher keinerlei Unterschied zur normalen Xbox One feststellen.

Ferner bietet die Xbox Ons S Unterstützung für High Dynamic Range, kurz: HDR. Ist die Konsole an einen HDR-fähigen Fernseher angeschlossen, kann eine kräftigere und leuchtendere Farbdarstellung ermöglicht werden. Zudem ist die "Slim" mit einem zusätzlichen Standfuß ausgestattet, weshalb man sie im Gegensatz zur Xbox One auf Wunsch auch hochkant aufstellen kann.

Zum Verkaufsstart im August 2016 kommt die Xbox One S in weiß mit einer 2 TB großen Festplatte in den Handel. Später sollen allerdings auch Varianten mit anderen Kapazitäten wie z.B. 1 TB erhältlich sein.

Ab Mai 2019 ist die Xbox One S auch als All-Digital Edition ohne optisches Laufwerk erhältlich. Anfangs wird sie mit einer 1 TB großen Festplatte und drei vorinstallierten Spielen ausgeliefert. Neue Games können ausschließlich über den Xbox Store als Download bezogen werden. Der Startpreis der Xbox One S All-Digital Edition liegt bei 229,99 Euro, bestellt werden kann die Konsole u. a. im Microsoft Store sowie bei Amazon.

Werbung