Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

8,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

F1 2017 - Von der Pole Position bis ins Ziel

19.09.2017 / 13:10 Uhr / Tobias Kühn

Seit nun sieben Jahren erscheint unter der Leitung von Codemasters im jährlichen Rhythmus ein Spiel zur jeweiligen Formel 1 Saison. Während bei den ersten Teilen noch Unstimmigkeiten in Sachen Ausrichtung des Spiels an der Tagesordnung standen, ist in jüngster Vergangenheit eine klarere Linie gefunden worden. So soll auch "F1 2017" wieder eine Rennsimulation mit umfangreichem Karrieremodus, historischen Rennen und dem Onlinemodus für jeden Fan etwas zu bieten haben. Ob "F1 2017" ein Polesetter oder doch ein Totalschaden ist, erfahrt ihr in unserem Testbericht.

F1 2017

Im Gegensatz zu den meisten anderen Sportarten wird das Reglement in der Formel 1 besonders häufig geändert. Entsprechend gilt es, nicht nur die neuen Fahrerpaarungen und Teams zu aktualisieren. Durch die enormen Änderungen der Vorgaben im Bereich des Designs der Autos standen die Entwickler vor einer besonderen Herausforderung. Die massive Verbreiterung der Autos um 40 cm und der um knapp ein Viertel breiteren Reifen sollen wesentlich mehr Grip bieten und gepaart mit neuen Vorgaben beim Antrieb die Fahrzeuge bis zu drei Sekunden schneller werden. Somit ändert sich das Fahrverhalten natürlich auch auf der virtuellen Strecke und lässt sich mit dem Vorgänger keineswegs direkt vergleichen.

Herzstück des Spiels ist ganz klar der Karrieremodus, in dem es gilt, in über zehn Saisons möglichst erfolgreich zu sein. Bevor man startet, kann man sich zunächst aus 40 Avataren, wo zum ersten mal auch weibliche Auswahlmöglichkeiten bestehen, einen für sich passenden aussuchen. Außerdem erstellt man sich seinen eigenen Helm. Neben sieben festen Farbdesigns stehen 22 Vorlagen zur Auswahl, bei denen man die Farbkombinationen individuell gestalten kann. Abgerundet mit Fahrernummer, dem vollen Namen und seinem Kürzel ist die Erstellung abgeschlossen. Wer sich die Kommentatoren Heiko Wasser und Stefan Römer vor und nach dem Rennen gerne anhört, wird aber die Funktion eines Spitznamens, wie es ihn früher gab, vermissen. Denn so wird man nach dem Team in dem man fährt bezeichnet, in meinem Fall als der Sauber-Fahrer.


1 2 3 4 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: ab 42,99 € bestellen

Alle News

17.10.2017 / Neues Update bringt Foto-Modus und mehr 19.09.2017 / Die Rennsimulation im Test 25.08.2017 / Rennsimulation ab heute erhältlich 04.08.2017 / Trailer zum Karrieremodus 13.07.2017 / Erster Gameplay-Trailer

[+] AusEinklappen

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung