Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Artikel-Highlights

Gears 5 - Testbericht

Gears 5

10. September / Testbericht

Wolfenstein: Youngblood - Testbericht

Wolfenstein: Youngblood

29. Juli / Testbericht

A Plague Tale: Innocence - Testbericht

A Plague Tale: Innocence

21. Mai / Testbericht

News-Highlights

Xbox hat Bestandsschutz
Microsoft hält weiter an Konsole fest

02.08.2019 / 12:10 Uhr / 3 Kommentare

Xbox-Briefing auf der E3
Alle Infos im Ticker

09.06.2019 / 20:41 Uhr / 4 Kommentare

E3 2019 Microsoft Briefing
Das dürfen wir erwarten

07.06.2019 / 16:59 Uhr / 4 Kommentare

Xbox One S ohne Laufwerk
Erscheint die neue Konsole schon im Frühjahr?

06.03.2019 / 09:48 Uhr / 8 Kommentare

Xbox-Games auf Windows-Rechnern
Bald könnte es soweit sein

26.02.2019 / 14:16 Uhr / 4 Kommentare

Werbung

Datenschutz auf der Xbox - Auch Microsoft hörte bei Sprachbefehlen mit

22.08.2019 / 13:06 Uhr / Marc Friedrichs

Die Nachrichten der letzten Zeit gleichen sich: Amazon lässt Sprachnachrichten von Alexa auswerten. Google (Assistant) und Apple (Siri) ebenfalls. Nun wird berichtet, dass schon seit Kinect-Zeiten auch Spracheinga­ben von Xbox-Spielern seitens Microsoft abgehört wurden.

Wie Vice berichtet, wurden Sprachbefehle seit dem Release der Kinect-Kamera für Xbox One im Jahr 2013 gespeichert und manchmal zur Analyse von Mitarbeitern bzw. Vertragspartnern im Nachhinein abgehört. Wie in den anderen Fällen auch heißt es bei Microsoft, dass dieser Vorgang nötig sei, um für die Verbesserung der Assistenzsysteme zu sorgen. Dass man dadurch der Konsole das Verstehen von Sprache besser beibringen möchte, kann vielleicht noch nachvollzogen werden. Aber allem Anschein kam es in einigen Fällen wohl auch vor, dass Mitschnitte aus persönlichen Sprachchats weitergereicht wurden.

Immerhin: Sowohl Kinect als auch Cortana sind auf der Xbox mittlerweile nicht mehr verfügbar.

Link: Vice

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Wolfgang
Haha stimmt :D = D

22.08.2019 / 17:54 Uhr / Wolfgang

Marc
Solange man für Sprachbefehle wieder Vokabeln wie zu DOS-Zeiten lernen muss, sehe ich da nach wie vor keinen großen Vorteil.

22.08.2019 / 15:23 Uhr / Marc

Wolfgang
Naja war irgendwie doch eh klar. Gut, dass Cortana sowie Kinect kein Teil mehr von der Xbox sind obwohl ich Sprachkommandos bei Netflix und Co auf der Xbox schon vermisse.

22.08.2019 / 14:15 Uhr / Wolfgang

Werbung