Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
Penny Arcade Adventures: Episode 1
USK

Im Forum diskutieren

Xbox Store

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

-

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Werbung

Penny Arcade Adventures: Episode 1 - Comicspiel für Serienfans

16.08.2008 / 15:46 Uhr / Julian Riefsdahl

Die Penny Arcade Comics sind bereits seit Jahren kult, vorrangig natürlich in den USA. Allerdings blieb Deutschland auch nicht verschont, weshalb sich die Serie mittlerweile auch hierzulande weit verbreitet hat. Um eine breitere Masse anzusprechen, hat man sich nun entschieden, die beiden Hauptcharaktere Gabe und Tycho in ein Videospiel zu packen und es anschließend als Arcade-Titel auf Xbox Live zum Download bereitzustellen. Ob der Sprung in 3D gelungen ist, der Kultfaktor auch ingame zum Vorschein kommt und sich die 1600 Microsoft-Points lohnen, erfahrt ihr in unserem Arcade Kurztest!

Zu Anfang werdet ihr mit einem kleinen aber dennoch actionreichen Intro, welches naürlich in 2D gehalten ist, begrüßt. Folgend dürft ihr, sobald ihr mit der Story beginnt, euch einen Charakter zusammenstellen. Zwar könnt ihr bei diesem so gut wie alles an Gesicht, Körper und Kleidung ändern, viele Auswahlmöglichkeit habt ihr jedoch leider nicht. Habt ihr euren Charakter erstmal erstellt, beginnt auch shcon die Story – mehr oder weniger. Denn bevor ihr aktiv am Geschehen teilhaben könnt, müsst ihr euch zunächst durch einige Dialoge kämpfen. Zur Einführung ins Spiel wäre dies zwar noch in Ordnung gewesen, da sich solche Szene allerdings über das ganze Spiel hin erstrecken, kann es schon mal nerven.

Habt ihr euch anschließend eine Waffe besorgt, kann der Spaß auch schon losgehen. Zu Anfang untersucht ihr ein paar Objekte und findet teilweise recht nützliche Gegenstände, welche ihr später im Kampf einsetzen könnt. Im darauf folgenden Kampf lernt ihr die grundliegenden Elemente des Kampfsystems kennen. Rundenbasiert könnt ihr verschieden Waffen, sowie Attacken auswählen, welche eure Gegner je nach Situation mehr oder weniger schwächen.

Das Spiel ist komplett in Englisch gehalten. Wer also die vielen Dialoge auch halbwegs verstehen will, sollte zumindest über ein mittelmäßiges Englisch verfügen. Anders als der Erzähler der Geschichte, fehlt den Charakteren allesamt eine Stimme, weshalb man die Unterhaltungen lediglich über die Sprechblasen verfolgen kann. Soundtechnisch ist das Spiel solide, unterstreicht das Geschehen aber meist recht stimmungsvoll. Auch die Grafik ist sehr passend entworfen und erinnert einen an so manchen Stellen ganz gut an die Comics.


1 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung