Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Artikel-Highlights

Gears Tactics - Vorschau

Gears Tactics

30. April / Vorschau

Doom Eternal - Testbericht

Doom Eternal

25. März / Testbericht

PDP Gaming LVL50 Wireless - Vermischtes

PDP Gaming LVL50 Wireless

06. März / Vermischtes

News-Highlights

Assassin's Creed: Valhalla
Erste Infos, erster Trailer

30.04.2020 / 17:08 Uhr / 5 Kommentare

Project xCloud
Preview startet jetzt in Deutschland

28.04.2020 / 16:18 Uhr / 6 Kommentare

E3 2020
Spielemesse wegen Corona kurz vor der Absage

11.03.2020 / 17:00 Uhr / 2 Kommentare

Xbox Series X
Alle bisherigen Fakten

24.02.2020 / 15:46 Uhr / 4 Kommentare

Project Scarlett hat einen Namen
Xbox Series X heißt die neue Konsole

13.12.2019 / 08:23 Uhr / 4 Kommentare

Werbung

Xbox 360 Wohnzimmertour - Wir waren vor Ort

15.11.2005 / 15:45 Uhr / Marc Friedrichs

Die Gestaltung des Wohnzimmers in Berlin-Charlottenburg paßt gut zum Produkt: Weiß und silber dominieren die Gestaltung - genau wie Microsofts neue Xbox 360. "Wohnzimmertour" nennt sich die Aktion, bei der Journalisten das neue Wunderwerk präsentiert werden soll. Dazu werden Wohnungen angemietet, die Besitzer ausquartiert und das Produkt in seiner "natürlichen Wildbahn" vorgestellt. Wir waren eingeladen und konnten bei Pizza und Bier die Konsole und vor allem einige Spiele ausführlich testen. Hier unser Report.

Xbox 360
Zugegeben, die Ausstattung war beeindruckend. Schon beim Eintreten in das Zimmer fielen die Blicke sofort auf die großen (und wenn ich groß schreibe, dann meine ich eigentlich riesig) HDTVs von Samsung, auf denen entweder Redakteure z.B. mit PS-Boliden durch London & Co. heizten oder das neue Dash-Board zum Herumspielen einlud. Das Dash-Board selbst ist im Vergleich zur aktuellen Konsolengeneration bedeutend umfangreicher ausgefallen. Neben der Verwaltung diverser Einstellungen und herunterladbarer Arcade-Games, konzentriert sich die Xbox 360 voll auf das Zauberwort Multimedia. Denn die Zeiten, in denen man mit einer Konsole nur spielte, sind spätestens am 2. Dezember, dem Launchdatum der neuen Xbox, vorbei. Lt. Microsoft soll sie als Erweiterung, als sog. "Extender", für den heimischen MediaCenter PC, jeden Computer mit Windows XP, die Stereoanlage, aber auch für artfremde Geräte dienen. Symbiosen mit dem iPod von Apple, anderen MP3-Playern, Digitalkameras, Videocams oder der Playstation Portable von Sony sind nicht nur denkbar, sondern sogar erwünscht. Aufgrund dieser enorm vielen Möglichkeiten ist es daher recht überraschend, wie simpel das Dash-Board aufgebaut ist: nach ein paar Augenblicken kommt man damit sehr gut zurecht. Als Controller diente uns die kabelgebundene Variante, die Akkus des Wireless Controllers hatten schlichtweg den Geist aufgegeben. Ein böses Omen? Zumindest die versprochene Spieldauer von 40 Stunden konnten wir so nicht nachprüfen, aber auch die normalen Gamepads sind schon ein Spielchen wert. In Sachen Größe sind sie den aktuellen kleinen Controllern der Xbox ähnlich, liegen aber bedeutend besser in der Hand und auch die Steuerknöpfe und Sticks sind optimaler angeordnet. Auch an die neue Positionierung des ehemals schwarzen und weißen Knopfes oberhalb der beiden Schultertasten bedarf keiner allzugroßen Umgewöhnung. Gerade beim Spielen sind diese jetzt besser denn je zu erreichen, ohne auch nur einen Finger vom Spielgeschehen zu nehmen.

Project Gotham Racing 3
Im dritten Teil der überaus erfolgreichen Rennspielserie dreht sich einmal mehr alles um packende Autorennen, die auf originalgetreu nachgebildeten Straßenkursen ausgetragen werden. Diesmal darf sich der Spieler hinter das Lenkrad von rund 80 lizenzierten Edelkarossen à la Ferrari, Lamborghini und Porsche klemmen und Metropolen wie New York, Tokio und Las Vegas unsicher machen. Eines der wichtigsten Merkmale des grafisch atemberaubenden Games ist erneut das Kudos-Punktesystem, welches stilistisch einwandfreies Fahren mit Extrapunkten belohnt. Diese Punkte lassen sich im weiteren Spielverlauf dazu verwenden, um sich neue, stärkere Autos zuzulegen und weitere Streckenabschnitte zu aktivieren. Der Spieler ist also gezwungen, seine Fahrkünste immer weiter zu verbessern. Selbstverständlich verfügt PGR 3 auch über einen umfassenden Online-Modus, den wir allerdings noch nicht anspielen konnten. Grafisch macht das Spiel wie bereits erwähnt einen wirklich hervorragenden Eindruck. Wer erst einmal mit einem Aston Martin durch London gerast ist, will mehr davon. Vor allem beim Nürburgring überraschte eine noch nie gesehene Weitsicht, die allerdings mit ein paar eher unerheblichen Pop-Ups erkauft wurde.

Kameo: Elements of Power
Das von den legendären Spieleentwicklern Rare stammende Kameo: Elements of Power gleicht einer magischen Reise in eine fantastische Welt voller Gefahren und Herausforderungen. Die Zukunft der Welt liegt in den Händen von Kameo, einem niedlichen Mädchen, das über eine einzigartige Fähigkeit verfügt: Die Protagonistin des Action-Adventures kann sich in einen von zehn Elementar-Kriegern verwandeln und mithilfe der jeweiligen Spezialfähigkeiten knifflige Spielsituationen meistern. Allein schon dieses Element bürgt für ein fesselndes Gameplay und überragenden Spielspaß. Die Animationen und ungemein plastische Darstellung sorgen zudem für offene Münder.

Perfect Dark Zero
Perfect Dark: Zero, Nachfolger eines der beliebtesten Nintendo-64-Spiele aller Zeiten, ist ein grafisch atemberaubender 3-D-Shooter. Der große Unterschied zu vielen anderen Vertretern dieses Genres: Der Hauptdarsteller ist weiblich (was die lackierten Fingernägel erklärt, die sich überraschend chic an der waffenhaltenden Hand machen). Joanna Dark, so der Name der hübschen Protagonistin, macht sich in diesem Game gemeinsam mit ihrem Vater auf den Weg, um ein weltweit agierendes Kartell von Großunternehmen zu zerschlagen. Durchschlagskräftige Waffen kommen dabei ebenso zum Einsatz wie James-Bond-artige Gadgets und Fahrzeuge. Richtig viel Spaß verspricht die Multiplayer-Komponente. Xbox-Live-Gold-Abonnenten können sich online in Mehrspielerschlachten mit bis zu 64 Gamern austoben und auch ein Koop-Modus ist vorhanden, der allerdings nur per System-Link unterstützt wird. Im Großen und Ganzen erwartet euch ein guter Shooter, der das Genre aber auch nicht neu erfindet.

Dead or Alive 4
Dead or Alive 4 ist der vierte Titel, der exklusiv für Xbox 360 entwickelt wird und uns gestern am längsten am Bildschirm gefesselt hat. Alles in allem stehen rund 20 Charaktere (darunter auch gut gebaute, luftig gekleidete Kämpferinnen) zur Auswahl, die Anzahl der grafisch opulenten Schauplätze ist fast ebenso groß. Dead or Alive 4 ist das erste Beat’em-Up für Xbox 360, das nicht nur offline, sondern über Xbox Live auch online gespielt werden kann. Für die Gamer bedeutet dies: ihr könnt jeden beliebigen Xbox-360-Spieler zu einem Kampf herausfordern. Die Online-Unterstützung erlaubt aber auch Weltranglisten, die Gründung von Clans und weitere typische Community-Features. Aber auch in Sachen 3-D-Grafikdarstellung, Design der Kampfarenen und Gameplay geht DoA 4 neue Wege: nichts macht mehr Spass, als den Kontrahenten von Ebene zu Ebene herunterzuprügeln. Kauftipp!

King Kong
Auch wenn wir noch keine fertiggestellte Version von King Kong anspielen konnten, haben uns die vorhandenen fünf spielbaren Levels, nicht nur was die Atmosphäre betrifft, wirklich beeindruckt. Das Game ist an die Geschichte des Films angelehnt und macht sich die Möglichkeiten eines Videospiels zu Nutze, um den emotionalen Spannungsaufbau eines Films noch weiter zu vertiefen. Der Spieler wird auf eine emotionsgeladenen Reise mit epischen Kämpfen, kniffligen Herausforderungen sowie dynamischer Erlebnisse in einer visuell beeindruckenden Umgebung geschickt. Durch die unterschiedlichen Blickwinkel taucht der Spieler noch tiefer in das Geschehen und die Action des Films ein und "fühlt" somit regelrecht die Spannung des Abenteuers. Auch wenn sich einige Gameplayelemente im Verlauf des Spiels wiederholen, erwartet uns mit Sicherheit eine der besten Filmversoftungen überhaupt.

NBA Live 06
Mit NBA Live 06 schlüpft der Spieler abermals in die Rolle eines NBA-Superstars, um das gegnerische Team aufzumischen. Die Weiterentwicklung der Freestyle Control sind die brandneuen Freestyle Superstars. Der Spieler hat die Kontrolle über sämtliche Bewegungen der NBA-Stars bei unglaublichen Pässen, Rebounds, Dunks und Steals im 5-gegen-5-Spiel. Die virtuellen Superstars der NBA spielen wie ihre realen Vorbilder - Spielmacher spielen im Fastbreak Freestyle-Pässe aus dem Handgelenk, Top-Verteidiger kontrollieren die eigene Zone und Kraftpakete halten den Gegenspieler mit benutzergesteuerten Dunks auf Trab. Das verbesserte Angriffsspiel bietet schnelles, körperliches und auf Fastbreaks ausgerichtetes Basketball, in dem die Spieler an den Außenlinien laufen und auf den offenen Pass warten. Durch die Verbesserungen im Gameplay und abwechslungsreiche Spielmodi bietet NBA Live 06 das tiefgehendste Spielerlebnis in der Geschichte von NBA Live. Die Tatsache, dass selbst der Schweiß auf der Haut der Spieler und ihre originalgetreuen Tatoos kristallklar zu erkennen sind, ist dabei nur der krönende Höhepunkt.

Fazit
Machen wir uns an dieser Stelle also nichts vor: die neue Hardware macht nicht nur aufgrund ihrer atemberaubenden Technik, die jeden aktuellen PC alt aussehen lässt, einen sehr guten Eindruck. Bleibt für den Zocker zuhause nur zu hoffen, dass das Spielerlebnis auch auf einem normalen Röhrenfernseher gegeben ist. Denn neben dem hohen Preis dürfte gerade die Tatsache, dass das Fernsehbild auf einem High Definition TV bei Kabel- und Satellitenempfang momentan schlechter daherkommt, als auf einem derzeit üblichen Flimmerkasten, viele vom Kauf eines neuen Gerätes abhalten.

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung