Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
TOP-THEMEN: CALL OF DUTY: MW2HALO INFINITEFORZA MOTORSPORTBATTLEFIELD 2042XBOX SERIES XFIFA 23XBOX MINI FRIDGE

Portal / Artikel / Vermischtes

Turtle Beach Stealth 700 Gen 2 MAX - Lohnt der Aufpreis im Vergleich zum 600 Gen 2 MAX?

Im Frühjahr hatten wir uns hier ja bereits das Turtle Beach Stealth 600 Gen 2 MAX angeschaut, mittlerweile hat der Hersteller auch das 700 Gen 2 MAX in den Handel gebracht. Wir vergleichen die beiden Headsets und verraten euch, welches sich für wen mehr lohnt.

Marc Friedrichs

von Marc Friedrichs

23.06.2022, 14:50 Uhr

Bevor wir uns das Turtle Beach Stealth 700 Gen 2 MAX genauer anschauen und mit dem bereits getesteten 600 Gen 2 MAX vergleichen, müssen wir erst ein paar Grundlagen besprechen: Worin unterscheiden sich die neuen Gen 2 MAX und die älteren Gen 2? Wo liegen die größten Unterschiede zwischen 600er und 700er?

Die Turtle Beach Stealth Generation 2 Headsets kamen vor etwa zwei Jahren in den Handel und sind Plattform-optimiert - in unserem Fall für Microsoft-Systeme, also Xbox und Windows PC. Zudem ist hier die Xbox Wireless Technologie verbaut, so dass sich die Headsets direkt mit der Konsole drahtlos verbinden lassen, ohne dass man noch einen Empfänger an der Xbox anschließen muss. Die neuen Headsets Generation 2 MAX sind dagegen Multiplattform-Headsets, das heißt, sie funktionieren nicht nur an der Xbox, sondern auch mit PlayStation oder Nintendo Switch. Zudem liegt hier ein USB-Empfänger dabei, den man in die Konsole bzw. den Rechner stecken muss, um eine drahtlose Verbindung aufbauen zu können. Das klingt zwar erst einmal nach einem gewissen Downgrade, allerdings soll der Dongle für eine bessere Verbindungsqualität sorgen. Überprüfen können wir das leider nicht, da wir die alten Headsets nicht vorliegen haben. Nur soviel: sowohl beim 600 als auch beim 700 Gen 2 MAX konnten wir keine Verbindungsprobleme feststellen.

Was 600er und 700er angeht, so ist letzteres eine Klasse höher angesiedelt, was sich auch im Preis bemerkbar macht: das 600 Gen 2 MAX kostet in der UVP rund 140 Euro, das 700 Gen 2 MAX ist 60 Euro teurer und kostet in der UVP rund 200 Euro. Dafür bietet es u. a. zusätzlich Bluetooth, weshalb man das Headset auch als Kopfhörer verwenden kann, wenn man unterwegs mit dem Handy z. B. Musik hören möchte. Turtle Beach bietet hier auch eine mobile App für Android und iOS, mit der man u. a. ein paar Tasten am Headset anderes belegen und auch Soundeinstellungen vornehmen kann. Während das 600er hier in Sachen Equalizer lediglich eine Handvoll Presets bietet, kann man beim 700er den Klang etwas individueller einstellen. Zudem hat es zumindest auf dem Papier bessere Lautsprecher in den Ohrhörern verbaut und Verarbeitung sowie Design sind leicht unterschiedlich. Auch in Sachen Akku gibt es Abweichungen: die Laufzeit des 600 Gen 2 MAX ist mit unglaublichen 48+ Stunden angegeben, dass 700 Gen 2 MAX "nur" mit 40+ Stunden. Damit kommt man allerdings auch problemlos durch ein Wochenende - und noch weiter. Kaufentscheidend sollte dieser Aspekt für die meisten unter uns daher wohl nicht sein.

Kommen wir nun zum Turtle Beach Stealth 700 Gen 2 MAX, welches im Hands-on einen wirklich hervorragenden Eindruck macht: die Verarbeitung lässt nichts zu wünschen übrig, das Headset ist stabil und wirkt langlebig. Auch der Tragekomfort ist hervorragend. Selbsst nach längerer Nutzung drückt hier nichts und die weichen Ohrpolster liegen bequem am Kopf. Auch der Klang kann überzeugen. Selbst ohne zusätzliche Soundeinstellungen bietet das 700 Gen 2 MAX einen ausgewogenen, aber wuchtigen Klang. Und wo wir gerade beim Klang sind: auch das Mikrofon hört sich sehr gut an und ist unserer Meinung nach eines der Besten im Markt der Gaming-Headsets - wenn nicht sogar das Beste. Besonders interessant ist das Headset übrigens auch für Brillenträger. Wieso? Schaut euch am besten das oben eingebettete Video an, denn das kann man nur schwer verständlich in Worte fassen.

Alles in allem können wir beim Turtle Beach Stealth 700 Gen 2 MAX eine absolute Kaufempfehlung aussprechen! Am Ende bleibt nur die Frage, ob es vielleicht auch etwas günstiger geht. Und hier kommt das 600 Gen 2 MAX ins Spiel. In Sachen Verarbeitung ist das 700er etwas hochwertiger, in Relation zum Preis ist das 600er aber durchaus ebenbürtig. Beim Komfort hat das teurere Headset jedoch Vorteile: wer das 700 Gen 2 MAX einmal getragen hat, möchte nicht mehr zum 600 Gen 2 MAX wechseln. Was den Klang angeht, ist der Vergleich schwieriger: laut Papier hat das 700 Gen 2 MAX zwar etwas bessere Lautsprecher verbaut, einen wirklich wesentlichen Unterschied können zumindest wir nur schwer wahrnehmen. Das 600 Gen 2 MAX muss sich hier nicht verstecken und bietet ebenfalls einen hervorragenden Klang. Und was die Mikrofone angeht, scheinen diese in beiden Headsets identisch zu sein. Sie klingen zumindest gleich und somit bekommt man auch beim günstigeren der beiden Headsets eine tolle Technik geboten.

Fazit: Wer nicht unbedingt aufs Geld schauen muss, bekommt mit dem Turtle Beach Stealth 700 Gen 2 MAX ein grandioses Headset mit dem besseren Gesamtpaket - auch aufgrund der zusätzlichen Bluetooth-Möglichkeiten. Dennoch muss sich das Turtle Beach Stealth 600 Gen 2 MAX an dieser Stelle nicht verstecken und ist auch in Bezug auf das Preis-Leistungsverhältnis ein absolut empfehlenswertes Headset.

Zu den Kommentaren (0)

KOMMENTARE


Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Xbox Aktuell

Xbox Aktuell

23.06.2022, 14:50 Uhr

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei die Nummer 1! :) = Smile

Realisiert von Visual Invents -
Design & Kommunikation aus Berlin