Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Artikel-Highlights

Doom Eternal - Testbericht

Doom Eternal

25. März / Testbericht

PDP Gaming LVL50 Wireless - Vermischtes

PDP Gaming LVL50 Wireless

06. März / Vermischtes

Star Wars Jedi: Fallen Order - Testbericht

Star Wars Jedi: Fallen Order

29. November / Testbericht

News-Highlights

E3 2020
Spielemesse wegen Corona kurz vor der Absage

11.03.2020 / 17:00 Uhr / 2 Kommentare

Xbox Series X
Alle bisherigen Fakten

24.02.2020 / 15:46 Uhr / 4 Kommentare

Project Scarlett hat einen Namen
Xbox Series X heißt die neue Konsole

13.12.2019 / 08:23 Uhr / 4 Kommentare

Xbox Scarlett
VR anscheinend erst mal kein Thema

26.11.2019 / 15:12 Uhr / 4 Kommentare

Xbox One
Google Assistant kommt auf die Xbox

26.09.2019 / 16:11 Uhr / 6 Kommentare

Werbung

gamescom Tagebuch 2009 Nr. 2 - Erlebnisse am Besuchertag

21.08.2009 / 14:59 Uhr / Moritz

Am gestrigen Donnerstag habe ich mich auf den Weg zur gamescom in Köln gemacht. Mit einem Kollegen zusammen haben wir die knapp zweistündige Anreise zügig hinter uns gebracht. Auf den Parkplätzen der GC angekommen, steht ein freundlich lächelnder Ordner an der Parkplatzeinfahrt. Damit beginnt dann auch das erste negative Ereignis der Kölner Messe. 8 Euro Parkgebühren werden einem Besucher tatsächlich abgeknüpft. Kein Wunder, dass da die Eintrittspreise mit 8 Euro (ermäßigt) recht fair ausfallen müssen.

Um 10:15 Uhr betreten wir zum ersten Mal die Messehallen in Köln. Es waren schon sehr viele Besucher vor Ort, um die verschiedensten Publisherstände zu besuchen. Von Activision über Konami bis hin zu Ubisoft waren wirklich fast alle Publisher auf der Messe vertreten.

Call of Duty: Modern Warfare 2

Zu erst einmal suchen wir in den riesigen Hallen den Stand von "Call of Duty: Modern Warfare 2", in dem Glauben, endlich mal ein Level anzocken zu können. Ein riesen "CoD"-Plakat strahlt uns entgegen, genauso wie eine riesige Menschenmasse, die auf den Einlass in die Area wartet. Viele Stimmen um uns herum können die Vorfreude kaum erwarten. Nach ca. 45 Minuten komme ich (scheinbar als einziger) auf die Idee, einen der Sercurity-Leute zu fragen, was überhaupt in der abgesperrten Zone zu erwarten ist. Die Antwort war Enttäuschung pur. Nach gefühlten zwei Stunden Wartezeit bekommt man einen zwanzigminütigen Film zusehen, in dem der Entwickler von "Modern Warfare 2" ein Level anspielt (ob es der Einspieler der E3 war, weiß ich nicht, da ich mich direkt aus der Menschenschlange entfernt habe). Noch eine Stunde für ein Video anstehen? Nicht mit uns. Damit haben wir aber immerhin das zweite und letzte negative Erlebnis auf der gamescom abgehakt.

Pro Evolution Soccer 2010

Der Konami-Stand. Die asiatischen jungen Damen, die uns zu den neusten Spielen Willkommen heißen, sind nicht nur unglaublich hübsch, sondern auch sehr hilfsbereit und freundlich. Nach kurzer Wartezeit spiele ich "PES 2010" gegen meinen Kollegen. Die Demo weiss grafisch zu überzeugen und auch spielerisch lassen sich die Fußballer ordentlich über den Rasen führen. Allerdings habe ich als langjähriger "PES"-Fan immer mehr das Gefühl, dass das Spiel dieselbe Richtung wie "FIFA" von EA Sports einschlägt. Die Steuerung und die Bewegung der Spieler kommen der "FIFA"-Reihe näher als im letzten Jahr. Dennoch (man kann es positiv oder negativ sehen) lässt sich die Demo gut spielen und weiss zu gefallen.

Unsere nächsten Ziele heißen "God of War" und "Dante's Inferno". Obwohl ersteres nur für die PS3 erscheinen wird, möchte ich dies als eines der Highlights dieser Messe dennoch kurz erwähnen. Nach gut 30 Minuten Wartezeit dürfen wir die USK 18-Area betreten. Spiele wie "Uncharted 2" (leider auch PS3-Exklusiv), "Tekken 6" und eben "God of War" können angezockt werden. "Uncharted 2" hat definitiv die beste Grafik, die ich bisher bei einem Next-Gen-Spiel bewundern durfte. In diesem Punkt sind sich sicher viele Besucher einig.

Dante's Inferno

In einer weiteren USK 18-Area kommen wir in den Genuss, "Dante's Inferno" anzuspielen. Jeder Xbox 360 Besitzer sollte sich diesen Titel schon mal vormerken. Ein Hack'n Slay-Spiel der Extraklasse. Schon in der Demo funktioniert die Steuerung phantastisch und auch grafisch lässt das Spiel keine Wünsche offen. Mit der Sense vom Tod bewaffnet, müsst ihr euch durch die Demo kämpfen und dabei viele Feinde des Hardis niedermähen. Einfach herrlich. Es wird schwer die Zeit bis zum Release von "Dante's Inferno" zu überbrücken, da das Game leider erst März 2010 in den Regalen stehen wird.

Auf dem Messegelände liefen uns immer wieder bekannte Gesichter aus der Gamingszene über den Weg. Ex-Moderatoren von Giga-TV oder auch Nachrichtenmoderatoren von bekannteren Fernsehsendern. Im Laufe des Messetages haben wir noch einige Titel angespielt und die Atmosphäre dieses Events genossen. Da ich auf der Games Convention in Leipzig nie gewesen bin, habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten. 2010 werde ich die Messe in Köln aber definitiv wieder besuchen. Um 19:00 Uhr haben wir uns auf den Heimweg gemacht.

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung