Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Artikel-Highlights

Chivalry 2 - Testbericht

Chivalry 2

28. Juni / Testbericht

Biomutant - Testbericht

Biomutant

26. Mai / Testbericht

Judgment - Testbericht

Judgment

29. April / Testbericht

News-Highlights

Xbox Aktuell Kompakt Folge 29 - Sommer Special 2
Die Xbox-News der Woche

24.07.2021 / 12:00 Uhr

Dead Space
Electronic Arts kündigt Remake an

22.07.2021 / 22:14 Uhr / 2 Kommentare

GRID Legends
Neues Rennspiel von Codemasters und EA

22.07.2021 / 21:52 Uhr

eFootball
Konami bestätigt Free-2-Play Fußball-Simulation

21.07.2021 / 11:04 Uhr

Tom Clancy's XDefiant
Ubisoft kündigt Free-2-Play-Shooter an

19.07.2021 / 21:45 Uhr / 5 Kommentare

Werbung

Xbox Project Scorpio - Details zu Kompatibilität, VR und mehr

15.06.2016 / 13:25 Uhr / Marc Friedrichs

Die kurze Vorstellung von Project Scorpio im Rahmen des Xbox Media Briefings auf der E3 2016 hat doch so einige Fragen hinterlassen. So langsam lichtet sich allerdings der Nebel, denn Xbox-Chef Phil Spencer hat gegenüber Wired und Eurogamer ein paar Unklarheiten aus dem Weg geräumt.

Wie schon auf der Pressekonferenz erwähnt, werden Xbox One, Xbox One S und eben die Scorpio komplett kompatibel zu einander sein. Das heißt ihr könnt z.B. euren jetzigen Controller auch mit der neuen Konsole nutzen. Diese Kompatibilität betrifft allerdings nicht nur das Zubehör, sondern auch die Software. So werden alle Spiele der Xbox One (S) auch auf der Scorpio laufen. Und wenn es dann zum Launch der neuen Konsole erste Spiele dafür geben wird, dann werden diese auch auf der Xbox One spielbar sein. Wer in Zukunft also ein Spiel für die Xbox kauft, kann es auf Xbox One, Xbox One S und Scorpio nutzen. Insofern wird es auch keine Scorpio-exklusiven Games geben.

Project Scorpio wird definitiv auch VR unterstützen, wobei man diesbezüglich noch keine Details nennen möchte. Man selber werde allerdings keine eigene VR-Hardware bauen. Hier könnte als wirklich wie oft schon spekuliert die Oculus Rift zum Zuge kommen. Wie auch immer: die Hardware der Scorpio werde so zusammengestellt, dass die Konsole bestmöglich VR darstellen kann. Man habe sich daher auf die bereits genannten 6 Teraflops mit 12GB GDDR5 RAM festgelegt, nachdem man sich mit mehreren Entwicklern zu diesem Thema ausgestauscht hat.

Wer kein Interesse an VR hätte und zudem nur einen normalen HD-Fernseher ohne 4K besitze, werde von der Scorpio nicht profitieren. Hier solle man - auch hinsichtlich des Preises - eher zur Xbox One S greifen.

Link: Wired
Link: Eurogamer

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Marc
Wenn du direkt vor dem Monitor hockst, macht 4k am PC durchaus Sinn. Aber am TV? Sehr fraglich. Und was interessiert die höhere Auflösung, wenn nicht auch Details, Texturen etc. zulegen?

15.06.2016 / 18:18 Uhr / Marc

Oli
An VR hab ich auch null Interesse. Aber in 4K zocken darauf hab ich schon Bock. Nen 4K TV hab ich schon. Spencer sagte auch noch das die Scorpio zum Premium Preis verkauft wird.

15.06.2016 / 18:05 Uhr / Oli

Marc
Das ist doch jetzt eher eine Xbox One Neo und keine neue Generation... Nicht, dass ich die unbedingt hätte haben wollen. Aber die Pre-Launch-Phase wäre sicherlich spannend geworden.

15.06.2016 / 17:18 Uhr / Marc

Julian
Naja, was hätte denn sonst großartig angekündigt werden sollen? Kann mir auch nicht vorstellen dass MS in nächster Zeit große Innovationen plant. Finde die Strategie sich aufs wesentliche zu konzentrieren da schon sinnvoller.

15.06.2016 / 15:49 Uhr / Julian

Marc
Hm, irgendwie hatte ich mir jetzt doch mehr erhofft...

15.06.2016 / 13:31 Uhr / Marc

Werbung