Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Artikel-Highlights

Assassin's Creed: Odyssey - Testbericht

Assassin's Creed: Odyssey

01. Oktober / Testbericht

Gamescom Tagebuch 2018 - Vermischtes

Gamescom Tagebuch 2018

23. August / Vermischtes

No Man's Sky - Testbericht

No Man's Sky

09. August / Testbericht

News-Highlights

Telltale vor dem Aus
Das Finale von "The Walking Dead" steht auf der Kippe

24.09.2018 / 10:58 Uhr / 4 Kommentare

Red Dead Online
Mehrspielermodus zu "Red Dead Redemption 2" bestätigt

20.09.2018 / 10:05 Uhr / 4 Kommentare

Dishonored
Marke liegt auf Eis

15.08.2018 / 16:13 Uhr / 5 Kommentare

Keine Virtual Reality für die Xbox One
Microsoft schließt mit dem VR-Thema ab

22.06.2018 / 11:59 Uhr / 4 Kommentare

Assassin's Creed: Odyssey
Der neue Teil der Reihe wird auf der E3 2018 enthüllt

01.06.2018 / 09:45 Uhr / 3 Kommentare

Werbung

Wetten mit Kryptowährung - Ist das möglich?

17.05.2018 / 10:55 Uhr / Xbox Aktuell Team

Wetten mit Kryptowährungen? Kann das gehen? Soll das gehen? Welche Konsequenzen ergeben sich daraus? Gerade wenn es um Bitcoins und Co geht, hält sich die Begeisterung derzeit noch bei den meisten in Grenzen. Zu neu, zu wenig greifbar, zu virtuell. Und wer weiß, was da alles passieren kann. Und dann noch dazu im Zusammenhang mit Wetten. Nachdem man sich gerade erst so einigermaßen an die online Bookies gewöhnt hat, kommt nun eine völlig neue Dimension hinzu: Das Wetten mit einer online Währung, die künstlich geschaffen wurde. Kein Wunder, dass viele von uns mehr als nur zögerlich diesem neuen Trend folgen.

Was ist eine Kryptowährung überhaupt?

Bei einer Kryptowährung handelt es sich um ein digitales Zahlungsmittel, das künstlich erschaffen wurde. Die bekannteste davon ist Bitcoin, vielen von uns aus der Presse durch aufregende positive, wie auch negative Schlagzeilen bekannt. Bitcoins, wie die meisten anderen Kryptowährungen, haben den traditionellen Währungen gegenüber einige nicht von der Hand zu weisende Vorteile.

Vorteile der digitalen Währungen

  • So ist der Kurs von Bitcoins beispielsweise nicht von den wirtschaftlichen Einflussfaktoren eines Landes abhängig, das heißt, dass der Wert des digitalen Geldes nicht durch die Inflation beeinflusst werden kann.
  • Der Zahlungsverkehr mit online Währungen erfolgt ohne Banken. Das bedeutet, dass die Transaktionen schneller gehen und die zum Teil erheblichen Transaktionsgebühren wegfallen. Wird Kryptogeld überwiesen, fällt in der Regel nur eine geringe Gebühr an.
  • Ein weiterer großer Vorteil der digitalen Währungen liegt in der Anonymität. Mehr als eine E-Mail-Adresse braucht man dafür im Normalfall nicht. Ein- und Auszahlungen werden über E-Wallets durchgeführt, ohne dass der Benutzer persönliche Daten übermitteln muss. Dadurch ist der gesamte Zahlungsverkehr vor dem Zugriff von Banken, aber auch Regierungen und staatlichen Stellen gefeit.

Nachteile von Bitcoins und Co.

Doch allerdings gibt es mit der Verwendung von Bitcoins auch einige Nachteile, die man in Kauf nehmen muss:

  • Obwohl das Kryptogeld nicht den inflationären Schwankungen unterworfen ist, bedeutet dies nicht, dass sich der Kurs der digitalen Währung nicht ändert. Im Gegenteil. Wer die Pressemitteilungen zum Thema Bitcoins auch nur am Rande mitverfolgt, weiß, dass es bei Kryptowährungen hohe Kursschwankungen und dementsprechende Verluste zu verzeichnen gibt.
  • Kryptowährungen werden bis heute nur von wenigen online Shops akzeptiert. Gerade bei online Bookies sind dies häufig solche, die über keine Lizenz verfügen.
  • An sich ist die Sicherheit von digitalen Währungen sehr hoch, doch eine Schwachstelle ist die Aufbewahrung im privaten Bereich, sprich der eigene PC.
  • Da es sich um eine relativ junge Geldform handelt - Bitcoin wurde erst 2009 auf den Markt eingeführt - fehlen langfristige Erfahrungen mit dieser Währung.
  • Das Team von Wettanbietervergleich.de hat sich unter den online Sportwetten Anbietern umgeschaut und konnte nicht viele entdecken, die Ein- und Auszahlungen in Kryptowährungen anbieten. Als Kunde ist man daher bei der Auswahl des Bookies eingeschränkt, wenn man mit einer digitalen Währung wetten möchte.

Sportwetten und Kryptogeld – eine gute Kombi?

Wo liegen dann die Unterschiede? Einerseits bietet das digitale Geld natürlich Vorteile, die auch bei Sportwetten voll zum Tragen kommen. Doch diese Vorteile bringen auch Nachteile mit sich, die nicht von der Hand zu weisen sind. Wie sehen diese im Detail aus: Die großen Vorteile liegen im Zahlungsverkehr an sich. Sowohl Ein- als auch Auszahlungen gehen binnen Sekunden vonstatten. Der gesamte Zahlungsverkehr ist zu 100 % sicher, Transaktionen mit Bitcoin und anderen digitalen Währungen können kaum oder gar nicht gefälscht werden. Auch das Betrugsrisiko durch Rücküberweisungen oder Charge Backs im Falle von Kreditkarten ist nicht gegeben. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass nur minimale Kosten und Gebühren entstehen. Bei den herkömmlichen Zahlungsmethoden übernimmt in vielen Fällen der Wettanbieter die Gebühren. Das können bis zu 4 % des überwiesenen Betrages sein. Da bei digitalen Währungen dies wegfällt, gewähren manche Bookies für diese Zahlungen mit Krypotgeld höhere Bonusangebote. Ebenfalls nicht von der Hand zu weisen ist, dass viele Wettkunden eine gewisse Anonymität schätzen. Diese ist bei der Verwendung von traditionellen Zahlungsmitteln nur bedingt gegeben. Bei digitalem Geld hingegen reicht eine E-Mail-Adresse. Viele online Bookies, die digitale Währungen entgegennehmen, verzichten vollständig auf eine Kontoverifikation. Dieser Vorteil bringt uns gleichzeitig auch zu einem der wirklich großen Nachteile. Keines der Wettunternehmen, die auf eine umfangreiche Verifikation des Kontos verzichten, kann eine Lizenz aus dem europäischen Raum vorweisen. Wenn denn überhaupt eine vorhanden ist. Damit begibt man sich als Kunde in einen mehr oder weniger rechtsfreien Raum ohne jegliche Regulierung. Gerade wenn man größere Beträge setzen möchte, sollte man so viel wie nur möglich über den Buchmacher herausfinden, bei dem man seine Wetten mit Krypotgeld setzen möchte. Außerdem ist es ratsam, bei solchen Unternehmen keine größeren Beträge am Wettkonto zu haben. Frei nach dem Motto: Sicher ist sicher. Demnach, dass der Transfer von Kryptogeld aber ohnehin sehr rasch geht und kaum mit Kosten verbunden ist, sollte das kein zu großes Problem darstellen. Wenn es um das Wetten an sich geht, dann besteht zwischen Wetten mit digitalen Währungen und Wetten in Euro kein Unterschied. Beim Gewinnen übrigens auch nicht. Glücksgöttin Fortuna hat auch bei Wetten mit Bitcoin ein Wörtchen mitzureden.

Unser Fazit

Kryptowährungen sind noch relativ jung und der Gebrauch von digitalem Geld hat sich im europäischen Raum noch nicht durchgesetzt. Grundsätzlich bietet das Wetten mit Kryptowährungen Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind. Richtig interessant wird es dann werden, wenn auch die großen online Bookies digitales Geld in ihre Zahlungsmethoden aufnehmen. Bis es so weit ist, ist man auf einige wenige Anbieter beschränkt.

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung