Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

8,6

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

WWE 2K16 - Give me a 'Hell Yeah'!

12.11.2015 / 09:25 Uhr / Dennis Mrugalla

Das letztjährige Geschehen im virtuellen Wrestling-Ring war für viele Fans des hiesigen WWE-Universums eine reine Enttäuschung. Mit Kritik schlugen Fans auf die Serie ein. 2Ks Wrestling-Reihe liegt derzeit angeschlagen am Boden. Ob sie sich mit dem diesjährigen Ableger wieder aufraffen kann, erfahrt ihr in unserem Test zu "WWE 2K16".

Seit dem Ende von THQ versucht 2K der "WWE"-Serie den eigenen Stempel aufzudrücken. Leider fehlte dem Vorgänger aber an sämtlichen Ecken und Enden der Feinschliff. Entwickler Yuke's und Visual Concepts nahmen sich die Kritik der Fans zu herzen und versprachen Besserung. Und siehe da: Es tut sich was im virtuellen Wrestling-Ring, und darüber hinaus wird es auch ganz schön voll in diesem. Das Roster von "WWE 2K16" ist mit über 120 Athleten bestückt und bietet die größte Auswahl aller Zeiten. Darunter tummeln sich Superstars, Legenden, Diven und Manager. Gut, an dieser Stelle sei erwähnt, dass ein paar der Wrestler in verschiedenen Variationen daherkommen. So ist der aktuelle Executive Vice President of Talent and Live Events der WWE, Triple H, in drei verschiedenen Versionen spielbar. Nichtsdestotrotz ist das eine beachtliche Anzahl an spielbaren Superstars. Wem dies allerdings noch zu wenig erscheint, der kann jeder Zeit auf die "WWE"-Community zurückgreifen, die pausenlos fehlende Stars erstellt und zum kostenfreien Download anbietet. Im Editor werden im diesjährigen Ableger Superstars und Diven mit einem Morphing-Tool individualisiert. Dafür gibt es keine vorgefertigten Münder, Nasen usw. mehr, sondern mit der passenden Smartphone-App ist es möglich, Gesichter von fehlenden Wrestlern oder das des Alter Egos ins Spiel zu importieren und so weitere Superstars zu erstellen.

Nicht nur Athleten können im Editor erstellt werden. Egal ob Arenen, Championships, Entrances, Move-Sets oder Shows, fast alles lässt sich modifizieren. Der Fantasie werden kaum Grenzen gesetzt. Etwas schade ist allerdings, dass der Spieler keine eigene Musik in das Spiel importieren kann, um die Entrances noch individueller zu gestalten. Ansonsten bieten die Bautools viel für kreative Köpfe. "WWE 2K16" hätte sich auch den Zusatztitel "Extra Large" verdient, denn so wie es bei Superstars und Editoren beginnt, geht es gleich bei den möglichen Matcharten weiter. Die breite Palette von beinahe 50 Varianten lässt kaum Wünsche offen. Als hiesiger Wrestling-Fan wird man dennoch etwas enttäuscht, da zeitlose Klassiker wie das Sarg-Match oder Brawls im Backstage-Bereich fehlen. Auch beim Royal Rumble werden Anhänger des WWE-Universums eine Träne verdrücken, da bei diesem erstmals lediglich sechs Athleten gleichzeitig im Ring stehen dürfen.


1 2 3 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: bestellen

Alle News

12.11.2015 / Das Wrestling-Spiel im Test 30.10.2015 / Ab heute erhältlich 27.07.2015 / Der Terminator ist zurück! 19.05.2015 / Releasedatum bekanntgegeben

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung