Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

8,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Dragon Ball Xenoverse 2 - Zeitreise für Fans

04.11.2016 / 15:26 Uhr / Julian Riefsdahl / Seite 3

Davon ab kann sich der Umfang sehen lassen und bietet Spielern wieder eine ordentliche Anzahl an Kämpfern, unter denen natürlich auch die beliebtesten Charaktere der Serie vertreten sind. Fans freuen sich dabei vor allem über die große Auswahl an Kleidungsstücke und Accessoires, mit denen man seinen Avatar ausstatten und individualisieren kann. Eines der Hauptmerkmale von "Dragon Ball Xenoverse 2" besteht dabei wieder auch in der Erstellung eines eigenen Charakters. Hierfür kann man erneut eine von vier Klassen wählen, zahlreiche weitere Merkmale entsprechend den eigenen Wünschen anpassen und anschließend den erschaffenen Kämpfer hochstufen, neue Angriffstechniken lernen und mit einer Vielzahl von Objekten zum Einsatz während eines Kampfes ausrüsten.

Hier dürfen natürlich auch die Rollenspiel-Elemente nicht fehlen, nach welchen man aussuchen kann, welche Attribute des eigenen Charakters man verbessern möchte und was für einen Kampfstil man letztlich einschlägt. Ähnlich dem Vorgänger spielen diese Dinge aber auch bei "Dragon Ball Xenoverse 2" eher eine geringfügige Rolle und sind mehr nettes Beiwerk als wirklich spielentscheidend. Doch um die Geschichte voranzutreiben, gilt es auch dieses Mal wieder sich abseits der Hauptmissionen ausreichend zu beschäftigen, um seine Eigenschaften zu verbessern und so gegen die stärkeren Feinde bestehen zu können.

Grafisch muss sich "Dragon Ball Xenoverse 2" keineswegs verstecken, zeigt aber im direkten Vergleich zum Vorgänger nur geringfügige Fortschritte. Zu den größten Verbesserungen zählen hierbei somit noch die höhere Framerate von 60 fps, welche dennoch mit vereinzelten Aussetzern zu kämpfen hat, und die geringfügig besseren Lichteffekte. In der Summe erscheint dies aber noch zu wenig und vor allem bei den Texturen lassen sich ohne Mühe noch Verbesserungspotentiale finden. Klangtechnisch zeigt sich hier ein ähnliches Bild und der Soundtrack bewegt sich ebenso wie die Effekte auf einem Niveau mit dem Vorgänger.


1 2 3 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: bestellen

Alle News

11.07.2019 / Ultra Pack 1 erscheint heute 18.03.2019 / Erscheint Mittwoch als kostenlose Lite-Version 28.11.2017 / Extra Pack 1 sowie neuer Spielmodus 21.11.2016 / DLC und Update bringen neue Inhalte 04.11.2016 / Das Manga-Beat'em Up im Test

[+] AusEinklappen

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung