Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
Disneyland Adventures
USK

Im Forum diskutieren

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

6,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Disneyland Adventures - A Walk in the Park

28.12.2017 / 11:37 Uhr / Xbox Aktuell Team

Letzten Monat haben wir uns in unserem Test zu "Rush" bereits mit einer Neuauflage eines Kinect-Spiels beschäftigt, heute folgt gewissermaßen der zweite Streich, denn das jüngst veröffentlichte "Disneyland Adventures" erschien 2011 ebenfalls schon einmal für die Xbox 360 und deren Gestensteuerung. Was das Spiel nun für Besitzer einer Xbox One zu bieten hat, erläutern wir in diesem Bericht.

Disneyland Adventures

Sechs Jahre nach dem ersten Release laden Microsoft und Disney nun abermals ins virtuelle Disneyland. Im Vergleich zu damals lockt der Titel nun mit 4K-Grafiken für die Xbox One X und HDR für die Xbox One S. Musste man das Spiel damals noch mithilfe von Kinect steuern, so kann man "Disneyland Adventures" nun auch mit dem normalen Controller zocken.

Spieler dürfen sich in diesem Titel auf eine recht akkurate Nachbildung des beliebten Freizeitparks samt seiner zeitlosen Disney-Helden freuen. Der komplette Park ist zwar nicht begehbar und einige Gebäude und Anlagen lassen sich nicht betreten, doch die wesentlichen Attraktionen des Disneyland Resorts in Anaheim, Kalifornien, sind da, wo sie hingehören, und lassen sich auch ausgiebig nutzen. Hier kann man wie z.B. in Dumbos Flug den Spaß in Ego-Perspektive erleben, zudem gibt es thematisch abgestimmte Minispiele.

Zum Start stellt man sich eine eigene Spielfigur zusammen. Die Möglichkeiten sind an dieser Stelle zwar eher rudimentär, sollten aber für die anvisierte Zielgruppe der jüngeren Kids bis vielleicht zwölf oder maximal 14 Jahren mehr als ausreichen. Wer noch einen Kinect-Controller besitzt, kann diesen wie schon im neuen "Rush" auch jetzt noch nutzen und profitiert dadurch von einer größeren Immersion. Die neue Controllersteuerung ist aber ebenfalls sehr gut umgesetzt und bietet somit endlich für alle eine Alternative, die nicht vor der Kamera herumhampeln wollen.

Wofür man sich letztendlich auch entscheidet: auf Spieler warten abwechslungsreiche Abenteuer rund um Peter Pan, mit dem man in Nimmerland Captain Hook bekämpfen muss, Alice im Wunderland, Buzz Lightyear aus "Toy Story", Winnie Puuh und vielen mehr. Selbst Jack Sparrow aus "Fluch der Karibik" kann man im Spiel einen Besuch abstatten.

Als Minispiele stehen dabei unterschiedliche Aktivitäten zur Verfügung – von Skifahren über Schwert- und Laserkämpfen bis hin zu Schneeballschlachten ist alles dabei. Die Steuerung ist leicht erlernbar und alle Spielchen sind stets kinderfreundlich umgesetzt. Neben diesen gibt es dann auch noch etwa 100 Missionen, in denen man im Park z.B. für Arielle nach Dingelhoppern suchen muss. Diese Aufgaben sind sich alle recht ähnlich, junge Disney-Fans werden aber trotzdem ihren Spaß dabei haben. Casino Games hat der Titel indes natürlich nicht zu bieten. Wer Spielautomaten kostenlos testen mag, ist bei CasinoBonus360 wohl besser aufgehoben. Dort gibt es viele Online Slots mit Freispielen und guten Auszahlungsquoten zu finden.

Technisch ist "Disneyland Adventures" zweckdienlich von den Asobo Studios umgesetzt worden. Die Texturen sind zwar etwas schwammig, es gibt vereinzelte Pop-Ups und auch die Framerate läuft nicht immer stabil. Letzten Endes wird dies den jüngeren Zockern unter uns aber weniger bis gar nicht auffallen. Und auch unsereins kann diese Macken bei solch einem Titel eher verzeihen. Das Spiel ist dabei nahezu komplett auf Deutsch spielbar. Während Texte also für jüngere Semester lesbar sind und auch die Hauptfiguren im Spiel gut auf Deutsch vertont sind, wurden Hintergrundgeräusche nicht übersetzt. So tönen aus den Lautsprechern im Park englische Sätze und auch die flanierenden Familien, denen man im virtuellen Disneyland begegnet, unterhalten sich auf Englisch.


1 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Amazon: ab 19,95 € bestellen

Alle News

28.12.2017 / Das Themenpark-Abenteuer im Test

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung