Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
Mortal Shell
USK

Im Forum diskutieren

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

8,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Mortal Shell: Enhanced Edition - Eine Geschichte des Scheiterns

10.03.2021 / 15:57 Uhr / Marc Friedrichs / Seite 3

Die Kämpfe laufen relativ simpel und wahrhaft soulslike ab: zuschlagen und ausweichen heißt die Devise – und das hat mich wie eingangs schon angedeutet verzweifeln lassen, denn es gibt nur einen Schwierigkeitsgrad: Höllisch. Und so habe ich es in "Mortal Shell" auch nach mehreren Tagen noch nicht allzu weit gebracht. Alte "Dark Souls"-Haudegen werden jetzt auflachen, denn so wie ich gelesen habe, gilt "Mortal Shell" eher als relativ leichtes Soulslike. Nun, mich bringt das Spiel an meine Grenzen. Und das, obwohl ich das Kampfsystem eigentlich verstanden habe: RB für schnellen Angriff, RT für schweren Angriff, B bzw. B+B fürs Wegspringen, LT fürs Versteinern (dadurch kann man einen gegnerischen Schlag abprallen lassen) und LB um zu Parieren. Für letzteres benötigt man ein Siegel, welches man in der ersten Festung findet und das wirklich auf die Sekunde genau eingesetzt werden muss, um Angriffe zu verteidigen.

Mein Problem: trotz vorhandener Ausdauer schlägt mein stets tapfer sterbender Held nicht immer, wenn ich den entsprechenden Button drücke oder hechtet nicht zur Seite. Da ich das Problem mit zwei Controllern habe und im Netz nirgends über einen Bug diskutiert wird (und überhaupt sonst niemand das Problem zu haben scheint), muss es an meinen nicht vorhandenen Skills liegen, die wohl eher nur für Schwertkämpfe in "Assassin's Creed" geeignet sind. Dass die Hitboxen in "Mortal Shell" eher ungenau sind (ja, das ist ein Kritikpunkt!), macht es für Spieler wie mich dann noch schwieriger. Sobald man stirbt, landet man mit der bisherigen Ausrüstung zurück im Spiel - nur ohne erbeutetem Tar. Diesen kann man einsammeln, wenn man sich zu seinem eigenen Leichnam durchkämpft. Und das ist mühsam, denn alle erledigten Gegner sind ebenfalls wieder zurück.

Apropos Bugs: Ich habe hier fast immer mit fehlendem Sound zu kämpfen, wenn ich das Spiel als Quick Resume starte. Dann hilft nur komplett beenden und neu laden. Ansonsten kann die Technik in "Mortal Shell" aber rundherum punkten. Vor allem für ein Indiespiel sieht der Titel trotz bewusst trostloser Landschaften chic aus, wenngleich auch einige Texturen manchmal sichtlich nachladen. Dies stört aber weniger und sollte zudem durch ein Update zu beheben sein. Eine Sprachausgabe ist kaum vorhanden, die wenigen Dialoge sind allerdings in Englisch mit deutschen Untertiteln, die öfters etwas holprig übersetzt wurden.


1 2 3 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Download: Xbox Store

Alle News

10.03.2021 / Das Soulslike im Test 04.03.2021 / Ab heute für Xbox Series X|S erhältlich 25.02.2021 / Nächsten Monat auch für Xbox Series X|S

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Marc
Danke :) = Smile

11.03.2021 / 16:37 Uhr / Marc

Wolfgang
Guter Test 😊

10.03.2021 / 17:41 Uhr / Wolfgang

Werbung