Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
Rekt: High Octane Stunts
USK

Im Forum diskutieren

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

6,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Rekt: High Octane Stunts - Kunststücke auf vier Rädern

25.05.2021 / 16:15 Uhr / Marc Friedrichs

Mit "Rekt: High Octane Stunts" bringen No Gravity Games und Little Chicken morgen einen kleinen Arcade-Racer auf die Xbox, der vor allem mit seinem lokalen Mehrspielermodus überzeugen kann. Wir haben vorab ein paar Runden gedreht.

Rekt: High Octane Stunts

"Rekt: High Octane Stunts" ist bereits seit ein bzw. zwei Jahren für Nintendo Switch und PC erhältlich. Nun hat es der kurzweilige Indie-Spaß auch auf die Xbox geschafft. Das Ziel des Spiels ist es, durch Stunts in diversen Arenen hohe Punktzahlen zu erzielen. Die Steuerung ist dabei sehr arcade-lastig, sodass man mühelos driften und über Schanzen springen kann. Im Flug lassen sich dann mittels der Sticks Drehungen und Kunststücke vollführen. Landet man danach auf allen Vieren, gibt es mehr Punkte. Das Gameplay ist simpel und ermöglicht einen schnellen Einstieg ins Spiel.

Die Zeit, in der man mit Stunts Punkte sammeln kann, ist relativ kurz, so dass es nicht immer einfach ist, Bonusziele wie z. B. fünfmaliges Drehen oder zehn Sekunden lang driften zu erreichen. Schließt man die Events erfolgreich ab, erhält man Credits, mit denen man weitere Fahrzeuge und Arenen freischalten kann. Für letztere muss man aber recht viele Punkte sammeln, sodass die neuen Arenen recht zögerlich zur Verfügung stehen.

Die Fahrzeuge unterscheiden sich leicht u. a. in Sachen Geschwindigkeit und Handling, am Ende wählt man seinen Boliden aber eher nach der Optik. Kleine kosmetische Änderungen sind kostenlos, zusätzliche Modifikationen lassen sich mit erspielten Punkten kaufen. Die Arenen sind dagegen abwechslungsreicher und bieten unterschiedliche Layouts und Hindernisse wie Loopings, Rampen und Tore, mit denen man fertig werden muss. Sammelt man schnell nacheinander Punkte, startet man eine Combo-Reihe, wodurch sich die farbliche Präsentation des Spiels ändert: aus rot wird lila, später grün bis hin zu blau. Patzt man, startet man wieder bei rot und der Combo-Bonus geht verloren.

Einen richtigen Karrieremodus gibt es in "Rekt: High Octane Stunts" nicht, es geht lediglich darum, nach und nach mehr Autos und Arenen freizuschalten. Alleine wird das Gameplay daher früher oder später etwas eintönig. Zum Glück bietet der Titel aber auch einen lokalen Mehrspieler für bis zu vier Teilnehmer, mit dem man immer mal wieder ein paar Events lang Spaß haben kann.


1 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Download: Xbox Store

Alle News

25.05.2021 / Der Indie-Racer im Test

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung