Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

-

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

NHL 09 - Kampf um den Puck

13.10.2008 / 05:51 Uhr / Jens Kopper

Alle Jahre wieder. Der gleiche Kampf bei den Sportspielen. Während es beim Basketball mittlerweile ganz klar auf einen Sieg für 2K Sports herausläuft und beim EA beim Fußball verzweifelt gegen Konami kämpft, gibt es auch Sportspiele, wo die Machtansprüche noch nicht so klar abgegrenzt sind. So z.B. beim Eishockey. In den 90iger Jahren noch klar von EA dominiert, haben sich im neuen Jahrtausend auch andere Entwickler an den Kufen-Sport gewagt und für einiges an Wettbewerb gesorgt. Letztes Jahr z.B. stieg "NHL 2K8" auf den Eishockeythron. Dieses Jahr zeigt "NHL 2K9" allerdings ungewohnte Schwächen und ermöglicht so, dass EA mit ihrem neustens Spross "NHL 09" die alten Machtverhältnisse wieder herstellen kann. Ob dies gelungen ist, erfahrt in unserem Test.

Der größte Trumpf von Electronics Arts war und ist schon immer die Lizenzvielfalt gewesen. Und auch für "NHL 09" hat man sich nicht lumpen lassen und fährt einiges an Originalteams und Ligen auf. Dazu gehört neben der namensgebenden National Hockey League z.B. die AHL(sowas wie die 2te amerikanische Hockeyliga), die russische Liga, die tschechische Liga und erfreulicherweise auch die Deutsche Eishockey Liga (DEL). Natürlich sind auch die Nationalmannschaften spielbar.

Ebenfalls typisch für Sportspiele aus dem Hause EA ist mittlerweile der Be-A-Pro Modus. Dahinter verbirgt sich eine Art Karrieremodus, in dem ihr euren virtuellen Alter Ego erschafft. Dabei könnt ihr so ziemlich alles einstellen: Sei es das Aussehen, die Konstitution oder selbst die Schlaghand könnt ihr ganz nach eurem Gutdünken auswählen. Dann arbeitetet ihr euch aus der Amateurliga bis zum Gewinn des Stanley-Cups hoch. Ihr spielt aber nur euren Charakter. Sollte also die Reihe, in der ihr spielt, nicht auf dem Eis stehen, könnt ihr aktiv nicht in das Spielgeschehen eingreifen.

Während des Spiels erhaltet ihr immer Feedback von eurem Trainer, der eure Leistung in drei Kategorien bewertet. Nach dem Spiel gibt es dann eine Spielbesprechung, in der ihr eure abschließenden Noten erhaltet. Je nachdem wie diese Bewertung durch euren Coach ausfällt, erhaltet ihr Punkte, um eure Attribute wie Angriff und Verteidigung zu verbessern. Sollte euer Trainer und der Teammanger richtig zufrieden mit euch sein, besteht die Möglichkeit, dass ihr in eine bessere Angriffsreihe versetzt werdet, oder dass ihr ein Angebot von einem anderen Verein erhaltet. Ob ihr das Team wechselt, dürft ihr aber selbst entscheiden. Natürlich kann es aber auch passieren, dass ihr mal richtig schlecht seid und in der Mannschaft degradiert bzw. im schlimmsten Fall sogar getradet werdet.

Da EA eine absolut authentische Atmosphäre geschaffen hat, fesselt der Be-A-Pro Modus ungemein, da ihr euch wirklich so fühlt, als würdet ihr gerade auf dem Eis stehen. Vor allem zu Beginn eines Spiels, kann es schon mal sein, dass ihr Gänsehaut bekommt wenn euer Spieler durch die Katakomben schreitet und unter lautem Applaus das Eis betritt. Und der Jubel über eine gelungene Aktion ist definitiv größer, wenn ihr sie selbst ausgeführt habt. Alles in Allem ist der Be-A-Pro Modus wirklich grandios. Es ist meiner Meinung nach der gelungenste Weg, einem Sportspiel einen Karrieremodus zu verpassen. Besonders, wenn man sich solche Mühe bei der Präsentation gibt.

Eine weitere typische Stärke von Sportspielen aller Art aus dem Hause EA ist die Grafik. Normalerweise ist diese nämlich bei jedem Spiel eine absolute Augenweide. Das trifft auch auf "NHL 09" zu. Die Spieler sind aufwändig gestaltet, das Eis protzt mit wunderschönen Spiegelungen und Lichteffekten. Die einzelnen Protagonisten sehen ihren realen Vorbildern zum Verwechseln ähnlich. Selbst die physikalisch korrekten Bewegungen der Trikots wurden ins Spiel implementiert. Sehr schön ist diesmal sogar das Publikum geworden, welches ansonsten immer das am wenigsten schönste in einem Sportspiel ist. Natürlich darf man keine vollanimierten Menschenmengen erwarten. Das wäre schlicht und ergreifend zu rechenintensiv. Trotzdem wirken die Zuschauer sehr lebendig und realistisch und sorgen für eine superbe Atmosphäre.

Auf höchstem Niveau sind natürlich auch die Bewegungen der Figuren. Genretypisch wurden diese aufwändig mit Motion-Capturing von realen Spielern aufgenommen und sorgen dafür, dass sich die Spieler genau so bewegen, wie ihre realen Vorbilder. Wenn man ein wenig Kenntnis von Eishockey hat, erkennt man sogar, dass manchen Stars ihre ganz charakteristischen Bewegungen verpasst wurden. Trotzdem muss ich gestehen, dass ich ein wenig enttäuscht bin. Sobald ein Match beginnt und ihr aus der Vogelperspektive auf die Geschehnisse blickt, wirkt die Grafik nicht so überragend. Vor allem empfindet man alles ein wenig steril. Einige Spiegelungen und Lichteffekte fehlen nämlich. Ds Eis wirkt etwas matt, außerdem dürfte euch ein Grafikfehler an den Banden auffallen: Das Plexiglas spiegelt zwar ganz nett, allerdings sieht man öfter mal, dass die Spiegelung einfach ganz glatt, mitten auf der Glasfläche abbricht. Das fällt aber während des "schnellsten Sports der Welt" nur bei genauem Hinsehen auf.

Die größte Neuerung bzw. Weiterentwicklung im Vergleich zum Vorgänger, ist die Steuerung. Der bei "NHL 08" eingeführte Skill-Stick wurde konsequent weitergeführt und verbessert. Wollt ihr schießen, müsst ihr also je nachdem welchen Schuss ihr machen wollt, den Stick entweder nach vorne drücken oder aber erst nach hinten ziehen um Auszuholen und dann nach vorne drücken, um einen Schuss Abzufeuern. Gezielt wird dabei mit dem linken Stick, mit dem ihr auch euren Spieler bewegt. Im Prinzip genauso wie bei Vorgänger. Nur die Abfrage und Genauigkeit wurde etwas verfeinert.

In der Abwehr hingegen sind einige frische Features hinzugekommen, denn mit dem Skill-Stick könnt ihr endlich auch die komplette Defensive kontrollieren. So könnt ihr ganz einfach einen Bodycheck ausführen, indem ihr den Skill-Stick in die entsprechende Richtung bewegt. Dies geht deutlich einfacher und schneller, da ihr mit dem Stick neben der eigentlichen Bewegung auch schon die Richtung eurer Aktion festlegt. Außerdem könnt ihr sehr genau euren Schläger kontrollieren, um z.B. eurem Gegner den Puck wegzuschnappen, einen Pass abzufangen, oder einen fliegenden Puck aus der Luft zu fischen. Alles das ermöglicht euch der Skill-Stick.

Sehr cool ist die Möglichkeit, den Hockey-Schläger des schussbereiten Gegners anzuheben, damit er seinen Schuss verzieht. Auch das erlaubt euch der Skill-Stick. Für mich persönlich ist aber ein anderes Steuerungsfeature interessanter. Da ich mit dem Skill-Stick besonders in der Offensive etwas auf Kriegsfuß stehe, freut es mich sehr, dass EA die klassische Steuerung von "NHL 94" wieder ins Spiel gepackt hat. Im Klartext heißt das: Schießen mit einem Knopf, passen mit einem Knopf und Defense mit einem Knopf, wobei ihr dafür natürlich auch den Skill-Stick verwenden könnt. Falls euch diese Steuerungsvariante auch nicht zusagt, könnt ihr euch auch eine eigene zusammenstellen. Sehr vorbildlich.

Das Beste, Größte, und Fantastischste an "NHL 09" ist aber der Online-Modus. Dieser bietet euch ungeahnte Möglichkeiten. Neben den klassischen Varianten wie 1vs1 und auch noch 2vs2 gibt, bietet "NHL 09" noch mehr, was dem Spiel verdientermaßen den Titel des MMOSG ( Massive Multiplayer Online Sports Game) einbringt: Ihr könnt mit eurem Alter Ego nämliche eine Online-Karriere starten, die es so ausgereift und umfassend noch nicht gegeben hat. "NHL 09" bietet nämlich eine Online-Liga in der ihr 6vs6 spielen könnt. Und zwar wirklich sechs menschliche Spieler gegen sechs andere menschliche Spieler. Ihr könnt einen eigenen Verein gründen und Mitspieler anwerben. Oder aber ihr bringt euch selbst auf den Transfer-Markt und wartete auf Angebote von anderen Vereinen. Ihr könnt normale Liga spielen, eigene Turniere oder Wettbewerbe veranstalten oder sog. "Clan-Fights" austragen. Alle diese Möglichkeiten sind euch gegeben. Dabei verbessert ihr natürlich euren Charakter und sorgt langsam dafür, dass euer Ansehen steigt, was euch wieder neue Türen in der Online-Welt von "NHL 09" öffnet. Dabei ist alles sehr komfortabel gemacht. Ihr besitzt ein Postfach, mit dem ihr Nachrichten senden und erhalten könnt. Jeder Verein hat eine Kabine, in der sich die Spieler treffen und austauschen können. Spiele können innerhalb kürzester Zeit erstellt werden und laufen fast immer absolut ruckelfrei. Ihr könnt Einschränkungen machen, welches Level z.B euer Gegenspieler haben soll, welche Teams erlaubt sind usw. Es ist unglaublich motivierend sich immer weiter zu verbessern, in den Ranglisten aufzusteigen und sein Ansehen und damit seine Möglichkeiten zu erhöhen. Kurz gesagt. Allein der Online-Part rechtfertigt schon einen Kauf von "NHL 09".


1 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: bestellen

Alle News

13.10.2008 / EAs neuer Genrekönig im Test

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Patrick
sieht so aus als hätte ea in diesem jahr mit ihren jährlichen updates der sportsparte endlich mal wieder richtig gute arbeit geleistet. auch fifa 09 ist um welten besser als die jahre davor. respekt !

17.10.2008 / 09:18 Uhr / Patrick

Werbung