Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
Puzzle Chronicles
USK

Im Forum diskutieren

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

-

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Werbung

Puzzle Chronicles - Ein wenig Tetris, ein wenig RPG

29.05.2010 / 18:42 Uhr / Benjamin

Den eher unbekannten Entwicklern Infinite Interactive gelang wohl einer der größten Überraschungen des Jahres. Mit dem Arcade Spiel "Puzzle Quest" katapultierten sie sich an die Spitze diverser Charts und bekamen mehr Auszeichnungen, als sie sich bestimmt je zu hoffen gewagt hätten. Nun erscheint der Nachfolger des Titels in Kooperation mit Konami unter dem Namen "Puzzle Chronicles". Ob auch der neue Titel mit einer gelungenen Kombination aus Rollenspielelementen und einer comicähnlicher Fantasy-Umgebung aufwarten kann, erfahrt ihr in unserem Arcade-Kurztest.

Spielerisch haben die Entwickler getreu dem Motto "never change a winning team" nicht sonderlich viel verändert. Die wesentlichen Elemente aus dem Vorgänger sind also auch in "Puzzle Chronicles" anzutreffen. Von einem Sklavensammler gefangen, werdet ihr quer durch das ganze Land getrieben und auf diversen Märkten zum Verkauf angeboten. Doch eine Zauberin befreit euch von euren Fesseln, indem sie eine hohe Summe für euch zahlt. Jedoch nicht ohne Hintergedanken...

Auf der Suche nach den Sklaventreibern spielt ihr gegen einen anderen Spieler eins vs. eins und müsst durch die Verbindung von vier oder mehrerer gleichfarbigen Kugeln die mittlere Linie in die Richtung des Gegners schieben. Ganz in Manier von "Tetris" habt ihr verloren, wenn ihr mit einem Stein die Spielfeldgrenze berührt. Unterstützt werdet ihr dabei von Gegenständen oder auch Bestien. Diese könnt ihr per Y rufen, wenn ihr genügend Kugeln einer bestimmten Farbe zerstört habt. Screenshots der Spieloberfläche werden euch auf der offiziellen Homepage einen finalen Eindruck des Spielprinzips verdeutlichen und selbsterklärend eure Fragen beantworten.

Wie schon im Vorgänger finden sich auch hier wesentliche Rollenspielelemente. Neben der Story und den Vorstellen der Protagonisten wurde eine Art Levelsystem implementiert. Ihr könnt also bei genug gesammelten Erfahrungspunkten eurer Bestie Fähigkeitspunkte zuweisen. Dies verstärkt seine Bonusangriffe. Außerdem erhaltet ihr nach jedem gewonnen Kampf Goldeinheiten, die ihr gegen bessere Bestien, Gegenstände oder Waffen mit unterschiedlichen Spezialfähigkeiten eintauschen könnt.

Während eines Kampfes ist der Bildschirm immer zweigeteilt. Während in der unteren Hälfte die "Tetris"-ähnlichen Spiele ablaufen, wird der Kampf in der oberen Hälfte dargestellt. Dies ist eine durchaus gelungene Erweiterung zur tristen Darstellung der Kämpfe. Auch die Comicsequenzen, die euch durch die Handlung führen, sind gelungen und passen zum Flair des Spieles. Leider stören jedoch unzählige Ladesequenzen ein wenig den Spielspaß.


1 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Download: Xbox Store

Alle News

29.05.2010 / Das Puzzle-RPG im Arcade-Kurztest

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung