Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Artikel-Highlights

It Takes Two - Testbericht

It Takes Two

26. März / Testbericht

Mortal Shell: Enhanced Edition - Testbericht

Mortal Shell: Enhanced Edition

10. März / Testbericht

The Medium - Testbericht

The Medium

29. Januar / Testbericht

News-Highlights

Xbox Series X und S sind da
Habt ihr eure Konsole schon?

10.11.2020 / 10:03 Uhr / 8 Kommentare

Wir feiern einen ganz besonderen Tag
Xbox Aktuell wird heute 15 Jahre alt

01.11.2020 / 11:50 Uhr / 6 Kommentare

Microsoft auf Einkaufstour
ZeniMax mit Bethesda, id Software etc. jetzt Teil der Xbox Game Studios

21.09.2020 / 15:50 Uhr / 10 Kommentare

Xbox Series X
Leak bestätigt Preis und Termin

08.09.2020 / 06:36 Uhr / 6 Kommentare

Verschiebung von Halo Infinite
Outsourcing und TV-Serie tragen Mitschuld

19.08.2020 / 15:40 Uhr / 10 Kommentare

Werbung

SteelSeries Spectrum 5xb - Jetzt gibt's was auf die Ohren

13.12.2010 / 11:04 Uhr / Marc Friedrichs

Erstmals wagt sich der dänische Hersteller für PC-Zubehör jetzt in die Welt der Konsolen. Ob der Ausflug erfolgreich ist, haben wir für euch getestet.

Diesen Herbst hat SteelSeries die Xbox 360 für sich entdeckt und mit dem Spectrum 5xb ein spezielles Headset auf den Markt gebracht, dass den höchsten Ansprüchen der Spieler genügen soll und speziell für Microsofts Konsole konzipiert wurde. Ob der Spezialist für PC-Peripherie damit auf dem Konsolenmarkt Fuß fassen kann, erfahrt ihr in unserem Hardwaretest.

Keine Frage, optisch gehört das Spectrum 5xb schon einmal der Oberklasse an. Was dort in der Verpackung als schwarz glänzendes Headset mit dezenten grünen Ornamenten zum Vorschein kommt, sieht sehr gut aus und auch die Verarbeitung hinterlässt einen äußerst hochwertigen Eindruck. Bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 89,99 Euro darf man das aber natürlich auch erwarten.

Die großen Kopfhörer sind dabei komfortabel zu tragen. Dank eines speziellen, klangdurchlässigen Stoffs passen sich die Ohrpolster nicht nur gut den Ohren an, sie reduzieren auch störende Hintergrundgeräusche auf ein notwendiges Minimum. Die Bügel lassen sich natürlich der Kopfgröße optimal anpassen, so dass das Headset auch nach längeren Matches bequem sitzt und stundenlang getragen werden kann. Das gilt übrigens auch für Brillenträger: Durch die weichen Ohrpolster werden nicht nur die Kopfkonturen sehr gut ausgeglichen, auch Brillenbügel fügen sich nahtlos ein und werden so keinerlei Druckschmerzen verursachen.

Während PC-Spieler, die dieses Headset übrigens auch uneingeschränkt an ihrem Rechner nutzen können, die Vorzüge des Mikrofonsystems von SteelSeries bereits zu schätzen gelernt haben, kommen mit dem Spectrum 5xb nun auch Xbox 360-Spieler in dessen Genuss. Dieses lässt sich nämlich ein- und ausziehen, was nicht nur für die Nutzung recht bequem ist, sondern sicherlich auch der Lebensdauer zugutekommt. Benötigt man z.B. mal nur die Kopfhörer, kann man das Mikrofon einfach verschwinden lassen, damit es nicht stört und vor allem nicht so schnell kaputt gehen kann. Dies gilt natürlich auch für den Transport zur nächsten LAN-Party, nur dass sich das Headset dann sogar einfach in drei Teile zerlegen lässt. Praktisch! Das Wesentliche an einem Headset ist aber natürlich der Sound, und auch da gibt es nichts zu meckern. Geräusche – ob nun Soundeffekte, Sprache oder Musik – werden klar und präzise wiedergegeben und gerade bei Shootern ist es trotz fehlender 5.1-Unterstützung extrem hilfreich, dass man sofort erkennen kann, von wo ein Geräusch kommt. Das unidirektionale Mikrofon bietet zudem eine kristallklare Stimmübertragung via Xbox Live. Was will man mehr?

Das richtige Highlight ist hier aber der sogenannte AudioMixer. Dieser verbindet das Spectrum 5xb direkt mit der Konsole und ermöglicht dem Spieler so, Spiel- und Kommunikationslautstärke unabhängig voneinander zu steuern. Diese Lautstärkekontrolle lässt den Spieler somit selbst entscheiden, ob man den Sound des Spiels leiser stellen oder die womöglich nervigen Kommentare der Mitspieler verbannen möchte. Und wenn man keine Lust hat, jedes Mal die Lautstärken anzupassen, bietet das Spectrum 5xb auch eine automatische Anpassung von Chat- und Spielesounds über eine Schnelltaste an. So ist gewährleistet, dass man in der Action nichts Wichtiges verpasst. Einmal aktiviert, erkennt der LiveMix automatisch und in Echtzeit, wann die Sprache im Verhältnis zum Sound lauter gestellt werden muss, weil z.B. Umgebungsgeräusche gerade überhand nehmen. Schreihälse werden umgekehrt natürlich ebenso wie von Geisterhand leiser gestellt.

Einen Preis hat das Ganze allerdings: Die nötige Verkabelung. So ist kabelloses Spielen mit dem Spectrum 5xb nicht möglich. Der AudioMixer wird nicht nur wie gewohnt in den Controller der Xbox 360 gesteckt, er muss auch noch an USB-Anschluss und dem Soundausgang der Konsole angeschlossen werden. Immerhin ist das Kabel mit insgesamt 3 Metern recht lang und bietet so genügend Spielraum.


Wer den Test bis hierher gelesen hat, soll auch belohnt werden – mit der Chance auf den Gewinn eines SteelSeries Spectrum 5xb natürlich! Schickt uns bis zum 20. Dezember 2010 eine Nachricht mit eurer vollständigen Adresse und dem Titel des Spiels, mit dem ihr das Headset am liebsten nutzen würdet. Unter allen Einsendern verlosen wir ein Spectrum 5xb, dass sich der glückliche Gewinner pünktlich zum Fest unter den Weihnachtsbaum legen kann.

Wie immer gilt: Mitarbeiter von Xbox Aktuell und deren Familien dürfen am Gewinnspiel nicht teilnehmen, der Rechtsweg ist zudem ebenso wie eine Barauszahlung des Gewinns ausgeschlossen. Die eingesendeten Adressen werden natürlich nach den Richtlinien des Datenschutzes behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Link: SteelSeries Spectrum 5xb bei Amazon


1 Fazit

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Mosulini
Ja
Ich hab es mir auch gekauft. Hatte leider ein Problem denn mit ist der Stecker für das Mikrofon abgebrochen.
Ich las das jetzt richten denn mir sind die paar Euro versandkosten um es zurück an die SteelSeries Firma zu senden egal.

Ich bin seit dem ersten Tag begeister obwohl ich nicht der Kabel fan bin.
Hab's bei Amazon gekauft. Wenn jemand vorhat es bei einem Geschäft in seiner nähe zu kaufen sollte er den Preis überprüfen.
Auf keinen Fall GameStop da kam es schon vor das der Preis bis zu 20€ höher war

14.02.2011 / 12:34 Uhr / Mosulini

Gabumon
uh ein Prinzessin Leia Gedächniss headset :D = D

13.12.2010 / 17:16 Uhr / Gabumon

Werbung