Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

8,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Valiant Hearts: The Great War - Die Schrecken des Krieges

16.07.2014 / 14:47 Uhr / Wolfgang Kern

Vor genau 100 Jahren wurde einer der blutigsten Kriege in der Geschichte der Menschheit ausgefochten. Die Rede ist natürlich vom 1. Weltkrieg, welcher über 17 Millionen Menschenleben forderte. Das Spiel "Valiant Hearts: The Great War" erzählt von vier tapferen Menschen, welche versuchen, die grausame Zeit des ersten Weltkrieges irgendwie zu überstehen und dabei Hoffnung sähen. Wir haben uns das Spiel von Ubisoft etwas genauer angesehen und können euch sagen, dass es definitiv ein Must-Play für den Sommer darstellt.

"Valiant Hearts" handelt vom ersten Weltkrieg und erzählt die Gesichte von vier unterschiedlichen Charakteren, welche durch Zufall aneinander geraten und sich gegenseitig durch die dunkle Zeit helfen. Der Name des Spiels zitiert übrigens das englische Gedicht "Oh Valiant Hearts" ("Oh, tapfere Herzen"), das in den 1920er Jahren entstand und überall, egal ob in England, Frankreich oder Amerika, am selben Tag zur selben Uhrzeit gesungen wurde, um den Opfern des Ersten Weltkrieges zu gedenken.

Unter den Charakteren sind ein Familienvater, ein Fremdenlegionär, eine Ärztin und ein Sohn. Dazu kommt noch ein Hund, welcher den Protagonisten treu zur Seite steht. Die Handlung hält sich dabei weitgehenden an die Geschehnisse des Krieges und lässt euch an den Schlüsselszenen teilhaben. Ob die Schlacht von Marn, der erste Gasangriff der Deutschen bei der belgischen Stadt Ypres oder der Bombenangriff auf Reims, das Spiel hat in den acht Spielstunden so einiges zu bieten. Die Geschichte der Protagonisten zieht sich dabei wie ein roter Faden durch den Krieg und versucht gekonnt, den Fokus auf das Menschliche zu lenken und zu zeigen, dass es trotz der Grausamkeiten noch Hoffnung unter den Menschen gab.

Das Gameplay des Spiels ist zwar sehr einfach aber extrem effektiv und mitreißend. Im Grunde bewegt ihr euch in Sidescroller-Manier durch die Welt und müsst euer jeweiliges Ziel erreichen. Mittels A könnt ihr mit Dingen aus eurer Umwelt interagieren und mit X wird – sofern es einmal notwendig ist – zugeschlagen. Außerdem könnt ihr eurem treuen Begleiter noch Befehle geben und ihn Objekte apportieren oder Schalter umlegen lassen. Die kleinen Rätseleinlagen sind zwar nicht sehr knifflig aber machen dennoch sehr viel Spaß. Um den Levels die Eindimensionalität zu nehmen, gibt es auch hin und wieder den Sprung in den Hinter- oder Vordergrund.


1 2 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Download: Xbox Store

Alle News

16.07.2014 / Der Sidescroller im Test

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
ActionKemal
Super Game - hab mir es nach dem Test selber zugelegt :) = Smile

21.07.2014 / 21:31 Uhr / ActionKemal

Werbung