Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

6,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Disney unzufrieden mit Electronic Arts - Kommt Star Wars zu Ubisoft oder Activision?

14.02.2018 / 12:06 Uhr / Marc Friedrichs

Momentan hat Electronic Arts die exklusive Lizenz für Spiele aus dem "Star Wars"-Universum. Nachdem "Star Wars: Battlefront" aber nicht vollends überzeugen konnte und "Star Wars: Battlefront 2" vor allem aufgrund der Mikrotransaktionen und Loot-Boxen einen schlechten Ruf innehat, scheint Rechteinhaber Disney unzufrieden mit der Entwicklung zu sein. Sehr unzufrieden sogar. Wie bislang unbestätigte Quellen melden, soll man sich daher in Gesprächen mit Ubisoft und Activision befinden. Ist EA die lukrative "Star Wars"-Lizenz bald also wieder los?

Dass die beiden "Battlefront"-Spiele nicht so ganz überzeugen konnten oder sogar für ein negatives Image gesorgt haben, sind allerdings nur zwei Gründe, weshalb sich Disney jetzt vielleicht nach einem neuen Partner umschaut. In fünf Jahren hat Electronic Arts lediglich zwei Spiele veröffentlicht, wobei eins davon eben nur ein Nachfolger ist. Andere Games hat der Publisher gestoppt bzw. noch nicht vorgestellt wie z. B. den unangekündigten Titel, der derzeit bei EA Vancouver entsteht, aber wohl noch länger auf sich warten lässt. Und das ist Disney einfach zu wenig. Anscheinend hatte man die Hoffnung, dass ein großes Unternehmen wie Electronic Arts hier mehr Spiele in der Zeit hätte ausliefern können, doch so scheint das Geschäft den eigenen Ansprüchen hinterher zu laufen.

Mit EA hätte man sich mittlerweile zusammengesetzt und über die Fehler der letzten Zeit gesprochen. Aber auch mit Ubisoft und Activision habe man sich angeblich unterhalten, um neue Möglichkeiten für "Star Wars" auszuloten. Ob eines der beiden Unternehmen in Zukunft wirklich die Rechte an der Franchise bekommt, steht aber wohl noch in den Sternen. Weder Disney und LucasFilm noch Ubisoft und Activision haben sich zu dem Thema geäußert.

Link: Cinelinx

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: ab 31,17 € bestellen

Weitere News

04.12.2017 / Erste Änderung nach Shitstorm30.11.2017 / Making-of zu den deutschen Sprachaufnahmen29.11.2017 / Electronic Arts Börsenkurs auf Talfahrt24.11.2017 / Trotz Ärger an der Spitze der Charts22.11.2017 / Belgische Behörde fordert EU-Regelung

[+] AusEinklappen

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Marc
Sony und Microsoft sind für Disney mit Sicherheit keine Option. Star Wars ist Massenmarkt, damit will man jeden Spieler erreichen.

14.02.2018 / 22:14 Uhr / Marc

Serg
das ist leider der punkt mit der game industrie im moment. ich weiß keinen der besser ist (indie entwickler sind da vll eine ausnahme, aber die kommen für die star wars lizenz waschlch nicht in frage)
sony würde mir noch einfallen, allerdings hab ich sony nicht wirklich verfolgt, also könnte ich mich irren... wäre auserdem nicht gut für die xbox

14.02.2018 / 19:46 Uhr / Serg

Marc
Die Frage ist also: wer wäre letztendlich besser? Die Firmen tun sich diesbezüglich alle nicht viel.

14.02.2018 / 19:26 Uhr / Marc

Serg
würde es EA zwar gönnen, dass sie die lizenz verlieren mit ihrem MT und lootboxen fokusierten modell, nur sind ubisoft und activision da nicht wirklich besser. weiter würde ich auch noch 2k, microsoft und warner brothers nennen, denen ich sehr skeptisch gegenüber stehe im bezug auf MTs und lootboxen. (ich vergesse sicher wen)

14.02.2018 / 16:55 Uhr / Serg

Werbung