Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
TOP-THEMEN: HALO INFINITECALL OF DUTY: MW2BATTLEFIELD 2042FORZA HORIZON 5XBOX SERIES XFIFA 23XBOX MINI FRIDGE

Portal / Artikel / Vermischtes

Razer Kaira und Razer Kaira Pro - Die beiden Xbox-Headsets im Test

Für einen Bericht hat uns Razer zwei neue Xbox-Headsets zur Verfügung gestellt: Das Kaira und das Kaira Pro. Ich habe mir beide mal etwas genauer angeschaut und verrate euch hier, worin sie sich unterscheiden und welches für mich der bessere Deal ist.

Marc Friedrichs

von Marc Friedrichs

15.01.2021, 16:43 Uhr 3

Schaut man sich die beiden Headsets an, erkennt man auf den ersten Blick kaum einen Unterschied - und tatsächlich: die beiden unterscheiden sich in erster Linie auch nur durch ihre inneren Werte. Das Razer Kaira ist ein reines Konsolen-Headset für Xbox One und Xbox Series X|S, welches mit einem Xbox Wireless Stick allerdings auch mit Windows 10 Rechnern funktioniert. Wer ein Headset auch für andere Geräte wie Smartphone, Tablet oder Laptop braucht, für den könnte das Razer Kaira Pro interessant sein, denn dieses bietet zusätzlich noch eine kabellose Verbindung via Bluetooth 5.0.

Während Ohrhörer und auch das Mikrofon bei beiden Headsets in technischer Hinsicht indentisch sind, kann man den Mikrofon-Arm beim Kaira Pro herausnehmen und das Headset so zu einem straßentauglichen Kopfhörer umfunktionieren. Dank eines zweiten eingebauten Mikrofons kann man dann unterwegs nicht nur Musik hören und Filme schauen, sondern auch telefonieren. Zusätzlich bietet die Pro-Variante beleuchtete Ohrmuscheln. Das Ganze nennt sich Razer Chroma und kennt man schon von anderen Razer-Produkten. In welcher Farbe bzw. mit welchem Farbwechsel das Razer-Logo erstrahlt, lässt sich mit einer speziellen App auf der Xbox bzw. dem Rechner einstellen. Das eigentlich einzige Manko: Könnte man das Kaira Pro ein wenig mehr zusammenklappen und dadurch verkleinern, ließe es sich besser transportieren und es würde sich als Kopfhörerersatz deutlich besser eignen.

Das Razer Kaira Pro kostet in der UVP rund 170 Euro. Wer auf die Licht-Spielerei verzichten kann und das Headset eigentlich nur für die Xbox benötigt, der kann getrost zur Standard-Version greifen, die etwa 50 Euro günstiger ist. Sound- und Sprachqualität sind bei beiden identisch und in dieser Preisklasse als sehr gut zu bewerten. Auch als Musik-Kopfhörer hinterlässt das Kaira Pro einen ordentlichen Eindruck, wobei es aber nicht an den Klang von den Marktführern wie Sony oder Bose heranreicht. Das muss es aber auch nicht, denn das Headset versteht sich eher als Allrounder. Die oben bereits angesprochene App solltet ihr aber auf alle Fälle einmal installieren, um das Soundprofil bzw. den Equalizer je nach euren Vorlieben zu optimieren. Wie auch immer: Sitzkomfort und Verarbeitung können bei Standard und Pro ebenfalls überzeugen, sodass Käufer hier gute Mittelklasse-Headsets fürs Geld bekommen.

Wer weniger Geld investieren möchte, wird vielleicht mit dem Einsteiger-Headset PDP Gaming LVL50 glücklich, wer dagegen wuchtigeren Sound will, der findet evtl. im Razer Thresher sein 7.1-Headset.

Zu den Kommentaren (3)

KOMMENTARE


Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Wolfgang

Wolfgang

15.01.2021, 20:00 Uhr

Sehr cool 😊

Marc

Marc

15.01.2021, 19:04 Uhr

Danke :) = Smile
Das Pro geht zurück zu Razer, das andere landet bald in einem Gewinnspiel ;) = Zwinker

Wolfgang

Wolfgang

15.01.2021, 18:36 Uhr

Cooles Video und Test 🙂 so ein kabellose Headset wär sehr fein

Realisiert von Visual Invents -
Design & Kommunikation aus Berlin