Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Artikel-Highlights

Biomutant - Testbericht

Biomutant

26. Mai / Testbericht

Judgment - Testbericht

Judgment

29. April / Testbericht

It Takes Two - Testbericht

It Takes Two

26. März / Testbericht

News-Highlights

Neues Dead Space
Enthüllung auf der EA Play?

Gestern / 10:04 Uhr

Xbox Aktuell Kompakt
Die Xbox-News der Woche

19.06.2021 / 12:00 Uhr

Xbox Design Lab
Ist wieder da

17.06.2021 / 22:30 Uhr

Xbox One und xCloud
Spiele-Streaming soll die Konsole am Leben halten

17.06.2021 / 13:44 Uhr

Xbox Aktuell Kompakt
Die Xbox-News der Woche - E3 2021 Special

14.06.2021 / 16:00 Uhr

Werbung

Bang & Olufsen Beoplay Portal - Ein Headset zum Preis einer Xbox Series X

12.05.2021 / 13:30 Uhr / Marc Friedrichs

Mit dem Beoplay Portal hat Audio-Spezialist Bang & Olufsen ein spezielles Headset für die Xbox auf den Markt gebracht. Aufhorchen lässt zuerst einmal vor allem der Preis, der mit 499 Euro seinesgleichen sucht.

Bang & Olufsen Beoplay Portal

Wer derzeit mit dem Kauf einer Xbox Series X liebäugelt, braucht Durchhaltevermögen, denn die Verfügbarkeit der neuen Konsole lässt stark zu wünschen übrig. Sollte man aus diesem Grund die dafür benötigten 499 Euro also übrig haben, kann man das Geld jetzt stattdessen direkt in das neue Beoplay Portal investieren. Ein Headset zum Preis der Konsole? Sowas gibt es zumindest nicht oft und sorgt daher für eine gewisse Erwartungshaltung. Ich habe das gute Stück einmal ausprobiert und verrate euch hier, weshalb sich die Investition für einige lohnt. Und wieso die meisten mit einem günstigeren Headset am Ende wohl glücklicher werden.

Ein Headset in dieser Preisliga hat es natürlich gar nicht mal so einfach. Zum einen gibt es massig günstigere Alternativen mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis, zum anderen wird jede positive Eigenschaft, die bei der erschwinglichen Konkurrenz noch hervorgehoben wird, bei einer UVP von rund 500 Euro als selbstverständlich angesehen. Gute Verarbeitung? Guter Sound? Wehe wenn nicht!

Wenn man das Beoplay Portal in die Hand nimmt, fällt als erstes die gute Verarbeitung auf. Sowohl Anmutung des Materials, Haptik, prognostizierte Haltbarkeit als auch Kleinigkeiten wie die butterweiche Größeneinstellung bringen ein Premium-Gefühl mit, welches man im herkömmlichen Headset-Markt selten bekommt. Und auch der Tragekomfort spricht für sich: Kopfbügel als auch Ohrpolster sind schön weich, auch nach Stunden vor der Konsole sitzt das Beoplay Portal noch bequem. Die geschlossenen Ohrmuscheln sind jedoch nahezu hermetisch abgeriegelt, sodass man im Hochsommer schnell warme Lauscher bekommen wird.

Dies hat aber natürlich auch Vorteile in Sachen Geräuschdämmung - was uns gleich zum Punkt Active Noise Cancelling bringt. Das ANC ist nahezu stufenlos regelbar und hinterlässt einen guten Eindruck. Das Beoplay Portal lässt sich per Bluetooth und Kabel auch mit anderen Geräten als der Xbox verbinden, unterwegs habe ich das ANC aber nicht ausprobiert. Für die Nutzung zuhause blended es störende Umgebungsgeräusche aber sehr gut aus und sorgt so für immersive Spielerfahrungen und Filmmomente.

Sowieso ist der Klang des Headsets als äußerst hochwertig zu beschreiben. Egal ob man nun spielt, einen Film schaut oder einfach Musik hört - der Sound ist ausgewogen und vor allem in Kombination mit Dolby Atmos und der für Android und Apple erhältlichen Bang & Olufsen App eine Wucht. Verglichen mit anderen Headsets ist das Beoplay Portal in Bezug auf die bisherigen Punkte in einer eigenen Leistungsklasse unterwegs. Zumindest hatte ich hier noch kein Xbox-Headset in der Hand, welches in Sachen Klang, Verarbeitung und Tragekomfort eine so gute Figur abgegeben hat.

Selbst die Technik kann überzeugen: Die Touch-Bedienung funktionier einwandfrei und der Akku mit einer Kapazität von 1.200 mAh ist mit 12 Stunden (Xbox Wireless und ANC) bzw. 24 Stunden (Bluetooth und ANC) Laufzeit angegeben. Beide Werte sind durchaus realistisch, hängen aber natürlich am Ende auch vom Anwendungsszenario ab.

Bis zu diesem Punkt ist das Beoplay Portal ein richtig exzellenter Kopfhörer, der auch einen hohen Preis rechtfertigt. Die Headset-Funktion kann da leider nicht so ganz mithalten. Wenn Bang & Olufsen von einer innovativen Technik spricht, die herkömmliche Mikrofonarme überflüssig macht, erwartet man (bei dem Preis) natürlich auch eine entsprechende Sprachqualität, die mit klassischen Headsets mithalten oder die man zumindest als gut bezeichnen kann. Ein paar Abstriche könnte man hier meiner Meinung nach durchaus akzeptieren, schließlich ist die Designsprache und Usability eines Headsets ohne Mikrofonarm besser. Doch leider ist die Sprachquailtät eher unterdurchschnittlich und man hört sofort, dass das Mikrofon sehr weit vom Mund entfernt ist. Wer eher alleine spielt, das Headset hauptsächlich als Kopfhörer verwendet und die Chat-Funktion der Xbox weniger nutzt, kann mit den Beoplay Portal durchaus glücklich werden, schließlich ist die Sprachqualität nicht gleich miserabel, dennoch sollten Spieler mit einem Faible für Multiplayer, die online pausenlos am Reden sind, doch eher zu einem anderen Headset greifen.

Wer zwingend ein kabelloses Headset haben möchte, sollte sich mal das Xbox Wireless Headset anschauen. Dies kommt vor allem klanglich zwar nicht an das Beoplay Portal heran, kostet dafür aber auch nur ein Fünftel des Preises und bietet zudem ein besseres Mikrofon. Wem Sprachqualiltät noch wichtiger ist und der auch zu einem kabelgebundenen Headset greifen möchte, wird vielleicht mit dem Epos H3 glücklich.

Das Bang & Olufsen Beoplay Portal ist für 499 Euro im Handel und direkt bei Microsoft in den Farben black anthracite, grey mist und navy erhältlich. Im Lieferumfang befinden sich u. a. ein USB-A-auf-USB-C-Ladekabel mit einer Länge von 1,80 Metern sowie ein 3,5mm Audiokabel mit einer Länge von 1,25 Metern. Die Ohrpolster lassen sich austauschen und sind von Bang & Olufsen als Zubehör separat erhältlich.

Microsoft: Bang & Olufsen Beoplay Portal

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung