Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

Artikel-Highlights

Just Cause 4 - Testbericht

Just Cause 4

10. Dezember / Testbericht

Fallout 76 - Testbericht

Fallout 76

05. Dezember / Testbericht

Battlefield V - Testbericht

Battlefield V

17. November / Testbericht

News-Highlights

Xbox Scarlett
Leak verspricht Details zur nächsten Konsolen-Generation

06.12.2018 / 11:58 Uhr / 9 Kommentare

Xbox ohne Laufwerk
Kommt neue Konsole schon nächstes Jahr?

18.11.2018 / 12:25 Uhr / 5 Kommentare

Telltale vor dem Aus
Das Finale von "The Walking Dead" steht auf der Kippe

24.09.2018 / 10:58 Uhr / 4 Kommentare

Red Dead Online
Mehrspielermodus zu "Red Dead Redemption 2" bestätigt

20.09.2018 / 10:05 Uhr / 4 Kommentare

Dishonored
Marke liegt auf Eis

15.08.2018 / 16:13 Uhr / 5 Kommentare

Werbung

Xbox Scarlett - Leak verspricht Details zur nächsten Konsolen-Generation

06.12.2018 / 11:58 Uhr / Marc Friedrichs

Infos zur nächsten Konsolen-Generation sind noch rar gesät und offizielle Infos zu Xbox Scarlett, so der Projektname bei Microsoft, gibt es sogar noch gar nicht. Bekannt ist lediglich, dass die Redmonder bereits an der neuen Hardware arbeiten.

Nun berichtet Brad Sams, Author bei Thurrot und was Microsoft angeht i.d.R. bestens informiert, in seinem YouTube-Kanal von einigen Details. Demnach soll die neue Hardware Zen 2 und AMDs Next-Gen GPU verwenden und damit für alle Spiele eine 4K-Auflösung bei sanften 60 Bildern pro Sekunde ermöglichen. Erscheinen soll die nächste Generation dann 2020, wobei Xbox Scarlett in verschiedenen Versionen erhältlich sein soll. Neben einer teuren High-End-Konsole soll es so auch ein preiswertes Einsteigermodell für Casual Gamer geben, welches ohne Laufwerk auskommt und nur auf Streaming bzw. Downloads setzt.

Neu soll aber laut Sams sein, dass Spiele für die verschiedenen Modelle unterschiedlich teuer sein werden. Jedes Game soll zwar für jedes Modell verfügbar sein, aber wer das High-End-Modell nutzt und eine bessere Grafikleistung erwartet, soll dann auch beim Spiel mehr investieren. Grundsätzlich soll aber auch die bekannte Abwärtskompatibilität fortgesetzt werden, so dass auf der neuen Konsole weiterhin ausgewähle Spiele von Xbox One, Xbox 360 und der Ur-Xbox lauffähig sind.

Für nächstes Jahr bestätigt Sams zudem eine neue Version der Xbox One X ohne Disc-Laufwerk, über die wir letzten Monat bereits spekuliert haben. Passend zum Start plane man bei Microsoft eine neue Digital-Offensive, die derzeit als Project Roma durch die Gerüchteküche geistert und die Bestellabläufe - in welcher Form auch immer - deutlich vereinfachen soll.

Microsoft hat zu den Meldungen bislang keine Stellung genommen.

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Marc
Klar wird es eine Herausforderung sein, die Konsole so zu platzieren, aber das wird ja nur ein Produkt einer Reihe sein. Letztendlich verkauft der Handel aber auch Streaming-Sticks oder Handys/Tablets/PCs, an denen er später durch Medien nichts mehr verdient. Davon abgesehen wird man aber versuchen, jeden Cent in der Herstellung einzusparen. Da gibt es ganz andere Beispiele, wo Features wegen der Kalkulation wegrationalisiert werden, um den Endpreis zu drücken bzw. die Marge zu maximieren.

06.12.2018 / 17:24 Uhr / Marc

Paul
Und das Laufwerk macht so extrem viel vom Endpreis aus? Bezweifle ich. Bezweifle ich stark.

Mal ganz davon abgesehen dass der Handel denen damit auf's Dach steigen wird. Wenn Gamestop, WalMart & Co nicht mehr an den Spielen verdienen (denn Hardcore-Gamer allein reichen nicht aus um die Branche aufrecht zu erhalten), dann werden die auch Konsolen ohne Laufwerk nicht bewerben. Damit gehen ihnen schonmal alle Eltern die ahnungslos in den Laden laufen und sich vom Personal beraten lassen durch die Lappen und enden schlussendlich bei Nintendo oder Sony...

06.12.2018 / 17:08 Uhr / Paul

Marc
Stimmt zwar, aber andererseits will man den Konsolenpreis halt so niedrig wie möglich drücken, um Gelegenheitsspieler überhaupt ansprechen zu können. Davon abgesehen werden Casual Games am Handy ja auch als Download bezogen. Glaube schon, dass das auch an in Sachen Konsole funktioniert.

06.12.2018 / 16:01 Uhr / Marc

Paul
Kann mir jemand erklären wieso gerade die Casual Version ohne Laufwerk kommen soll? Alle Casuals die ich kenne holen sich ihre Spiele in Rabatt-Aktionen im Elektro- oder Spielewarenladen, oder am Black Friday oder via Ebay oder Privatverkäufe/Geschenke.
Der Punkt ist: All das sind physische Datenträger. Kein einziger von denen benutzt den Online Marktplatz. Wenn das Gerücht wirklich stimmt hat irgendjemand im Team ein verdrehtes Weltbild...

06.12.2018 / 15:57 Uhr / Paul

Marc
Scheint auch extrem aufwändig. Man stelle sich vor, man kauft ein Spiel für die schwächere Xbox 4 und holt sich später mal das Premium-Modell. Muss man das Game dann neu kaufen? Oder gibt es dann einen Upgrade-Preis? Wäre alles irgendwie sehr undurchsichtig.

06.12.2018 / 15:55 Uhr / Marc

Serg
preise werden wenn nach oben geschraubt. allerdings glaub ich nicht dass es kommen wird. ich glaube dass es geplant ist, aber ich nehme an es würde ein shitstorm kommen und sie werden es wieder ändern und den gleichen preis für die games verlangen. (siehe xbox one release)

06.12.2018 / 15:02 Uhr / Serg

boogiboss
Ist ein Model das ich so nicht erwartet hätte oder jemals daran gedacht.
Falls es nicht nur Gerüchte sind stellt sich die Frage ob die Preise von dem was wir bis jetzt kennen runter gehen oder im schlimmsten Fall nach oben geschraubt werden.
Aber am Ende ein Komisches Model.

06.12.2018 / 14:03 Uhr / boogiboss

Wolfgang
Solang der Gesamtpreis nicht die 70 Marke übersteigt.

06.12.2018 / 14:02 Uhr / Wolfgang

Marc
Unterschiedliche Preise für Games je nach Konsolenvariante finde ich irgendwie sehr grenzwertig!

06.12.2018 / 13:44 Uhr / Marc

Werbung