Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

9,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Assassin's Creed: Syndicate - Es kann nur besser werden

23.10.2015 / 10:26 Uhr / Marc Friedrichs

Die "Assassin's Creed"-Reihe gehört für Ubisoft sicherlich zu den wichtigsten Franchises. Gerade deshalb wird man sich auch beim Publisher im Nachhinein über das letztjährige "Assassin's Creed: Unity" geärgert haben. Auf der einen Seite gab es aus spielerischer Hinsicht kaum eine Weiterentwicklung, auf der anderen Seite störten dann auch noch viele Bugs den Spaß. Ab heute schickt man mit "Assassin's Creed: Syndicate" nun den Nachfolger auf der Xbox One ins Rennen. Ob der Titel das Debakel wieder unvergessen macht und die Reihe wieder auf Vordermann bringt, erfahrt ihr in unserem Test.

Das neue Abenteuer entführt die Spieler ins viktorianische London, wo ein Templer namens Crawford Starrick die Weltherrschaft an sich reißen will. Doch der Gauner hat die Rechnung ohne das Geschwisterpaar Jacob und Evie Frye gemacht. Und hier kommen wir ins Spiel. Während man sich bislang immer nur mit einem Assassinen in das Abenteuer stürzen konnte, stehen in "Syndicate" zwei Charaktere zur Verfügung. Während die Hauptmissionen in aller Regel nur mit einem von beiden spielbar sind, darf man in Nebenaufträgen mit beiden Figuren antreten und (leider etwas umständlich) über das Pausenmenü die Charaktere wechseln.

Das Problem der beiden ungleichen Geschwister: Beide wollen zwar Crawford Starrick zur Strecke bringen, haben dabei allerdings unterschiedliche Motive. Während Evie, mehr oder weniger die Gute, das Vermächtnis des gemeinsamen Vaters fortführen will und uneigennützig die Templer bekämpft, sind die Beweggründe des Bruders eher zweifelhafter Natur. Er möchte mit einer eigenen Gang, den Rooks, über London herrschen und will sich mit Starrick eher einen Konkurrenten entledigen. Dieser Konflikt spielt im neuen "Assassin's Creed" eine wesentliche Rolle und birgt so einige Überraschungen im Spielverlauf. Mehr wollen wir hier aber nicht verraten.


1 2 3 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: bestellen

Alle News

12.05.2016 / Trailer zum Kinofilm 01.03.2016 / "Der letzte Maharadscha" jetzt erhältlich 15.12.2015 / Virtual-Reality-Trailer zum "Ripper"-DLC 11.12.2015 / Termin für "Jack the Ripper"-DLC 30.10.2015 / Erfolgreicher Start für Ubisoft

[+] AusEinklappen

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Jens F.
Scheint besser zu sein, als ich angenommen hatte. Werde es mir wohl dennoch nicht holen.

27.10.2015 / 20:16 Uhr / Jens F.

Werbung