Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
Oxenfree
USK

Im Forum diskutieren

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

9,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Oxenfree - Strandparty mit Folgen

21.01.2016 / 09:43 Uhr / Julian Riefsdahl

Schon seit längerem gibt es eine wachsende Auswahl an Spielen, die sich mehr auf eine gelungene Erzählung spannender Geschichten, als auf spielerische Tiefe fokussieren. Etabliert haben sich in diesem Bereich vor allem die zahlreichen Telltale-Spiele wie "Tales from the Borderlands" und deren Serien-Adaptionen wie "The Walking Dead". Auch der neue Indie-Titel "Oxenfree" folgt diesem Prinzip und erzählt die Erlebnisse von fünf Teenagern auf einer mysteriösen Insel. Was das Abenteuer-Spiel dabei speziell auszeichnet und für wen sich ein Blick darauf lohnt, verrät unser Testbericht.

Die Handlung in "Oxenfree" dreht sich um den Teenager Alex, ihren Stiefbruder Jonas und deren Freunde. Als Gruppe machen sie sich auf den Weg zur Insel Edwards Island, um dort die Nacht über unter sich eine kleine Strandparty zu veranstalten. Nachdem sie eine Weile auf der Insel verbringen und sich umschauen, ergeben sich die ersten merkwürdigen Vorkommnisse und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Da die Handlung einen Großteil von "Oxenfree" ausmacht, soll dies auch erstmal als kleiner Ausblick genügen, um nicht zu viel vorweg zu nehmen.

Trotz der anfänglichen Unscheinbarkeit des Titels, halten mit fortschreitendem Spielverlauf einige Thriller-Elemente Einzug und bringen somit zusätzliche Spannung in die Handlung. Dadurch entwickelt sich die Atmosphäre des Titels von anfangs noch sehr entspannt bis später hin zu teils düsteren Momenten. Der etwas ungewöhnliche Titel "Oxenfree" entspringt übrigens der englischsprachigen Phrase "Olly olly oxen free" und wird von Kindern beispielsweise bei Versteckspielen verwendet, um zu signalisieren, dass jeder sein Versteck verlassen kann.

Was zu Anfang als erstes auffällt ist die sehr gute Synchronisation der Protagonisten. Trotz des relativ einfach gehaltenen Grafikstils sorgen die talentierten Sprecher für eine lebendige und authentische Präsentation der zahlreichen Gespräche zwischen den Figuren. Dies kommt nicht von ungefähr, denn mit Hinblick auf die Sprecherliste wird klar, dass man sich mit Leuten wie Erin Yvette (bekannt aus "The Wolf Among Us" und "Tales From the Borderlands") und Gavin Hammon (bekannt aus "Tomb Raider" und "The Walking Dead") durchaus prominente Unterstützung ins Boot geholt hat.


1 2 3 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Download: Xbox Store

Alle News

03.05.2016 / Microsoft startet ID@Xbox Game Fest 21.01.2016 / Das Abenteuer im Test 26.10.2015 / Neuer Teaser-Trailer veröffentlicht

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Jens F.
Ich habe mir das Spiel damals bei Games with Gold heruntergeladen und bin jetzt endlich mal zum Spielen gekommen. Gefällt mir unheimlich gut, sehr spannende Geschichte, sehr schöne Grafik und Soundkulisse. Abstürze hatte ich zum Glück noch nicht. Bin gespannt, wie das endet.

09.11.2017 / 23:30 Uhr / Jens F.

Werbung