Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
TOP-THEMEN: XBOX MINI FRIDGEHALO INFINITECOD: VANGUARDBATTLEFIELD 2042FORZA HORIZON 5XBOX SERIES XFIFA 22

Portal / Artikel / Testberichte / Riders Republic

Riders Republic - Ride or Fly or Glide or Plow

"Steep" war für viele Spieler DAS Extremsportspiel. Nun folgt "Riders Republic", welches nicht nur Wintersport, sondern auch andere Extremsportarten in einer offenen Welt vereint. Wir haben uns den Titel aus dem Hause Ubisoft für diesen Test näher angeschaut.

Wolfgang Kern

von Wolfgang Kern

05.11.2021, 13:33 Uhr

Der Ruf nach mehr Sportarten war immer schon ein Thema. Bei "Steep" gab es zwar einiges zu sehen, aber die wenigen Abfahrten und die kleine Auswahl an Sportarten reichten dann doch nicht aus, um für lange Spielzeiten zu sorgen. Nun hat "Riders Republic" genau diesem Kritikpunkt den Kampf angesagt, kommt mit deutlich mehr Variation daher und möchte den Adrenalin-Junkies auch auf der Couch etwas bieten.

Der Titel wirft einen sofort in das Geschehen und zu Beginn lernen wir das Fahren mit dem Fahrrad. Dabei wird uns die Steuerung erklärt und wie man Tricks zu machen ab. Hut ab, Ubisoft, das fühlt sich bereits in den ersten Minuten sehr intuitiv und gut an. Die ersten Rennen gewinnt man relativ simpel, sofern man nicht crasht. Danach zieht die Schwierigkeitskurve etwas an. Natürlich gibt es nicht nur ein Tutorial, sondern alle Sportarten werden kurz erklärt und man darf sofort Hand anlegen und selbst in einem Rennen oder Showcase probieren was geht.

Die Tutorials sind sehr gut gestaltet und auch wenn das Spiel anfangs etwas überladen scheint – alleine die offene Karte ist unglaublich riesig –, wird man gut in alle Funktionen eingeführt. Ziemlich cool ist, dass man jederzeit – mitunter auch in bestimmten Rennen – zwischen verschiedenen Sportarten wechseln kann. So kann man während eines Sprungs mit dem Rad auf das Snowboard wechseln und durch den Schnee pflügen. Oder aber man wechselt vom Snowboard auf den Gleiter. Die anfängliche Ladezeit ist zwar etwas länger, dafür gibt es im Spiel allerdings kaum noch Momente, in denen Warten angesagt ist. Das ist beeindruckend, während die Story, die in "Riders Republic" erzählt wird, beinahe peinlich ist. Das hätte sich Ubisoft sparen können.

Die Steuerung ist wie eingangs angesprochen wahnsinnig gut umgesetzt und fühlt sich auch je nach unterschiedlichem Ski, Rad-Typ oder Snowboard anders an. Dabei gibt es auch verschiedene Steuerungstypen, die uns helfen sollen, die Ausflüge zu meistern. Auch bei den Tricks greift euch das Spiel auf Wunsch unter die Arme und man kann Auto-Landing einstellen, damit man Tricks auch immer – okay: fast immer – sicher landet. Hier liegt dann eigentlich auch das Können, denn um gute Tricks zu machen und auch zu landen, bedarfs es einiges an Übung.

Ähnlich wie bei "Forza" gibt es unterschiedliche Klassen, die die Schwierigkeit und Schnelligkeit der jeweiligen Kategorie beschreiben und welche die ergatterten Punkte am Ende mittels Multiplikatoren beeinflussen. Die Welt ist zu Beginn komplett freigeschaltet und nach und nach erhält man neue Rennen. Dabei dienen Sterne als Level-Faktor, welche neue Rennen und Showcases freischalten. In jedem Rennen können mehrere Sterne gewonnen werden. Einen für das Absolvieren des Rennens selbst, weitere für Tricks und Punkte sowie Schwierigkeit. Es gibt auch witzige Spaß-Events, die mit lustigen Kostümen absolviert werden. Ubisoft hat hier ordentlich für Abwechslung gesorgt und wird vermutlich noch einiges nachliefern. Leider fühlt sich das Spiel am Ende aber trotzdem wie eine Mischung aus verschiedenen Spielen an, ohne selbst etwas Einzigartiges oder Neues vorzulegen. Dies ist zwar Kritik auf hohem Niveau, sollte an dieser Stelle aber erwähnt sein.

Dennoch macht es ordentlich viel Spaß, durch die offene Welt zu düsen, Tricks zu probieren, jederzeit die Disziplin zu wechseln und einfach nur die schicke Optik zu genießen. Angelehnt an die Rocky Mountains weiß die Spielwelt zu überzeugen und hat von schneebedeckten Gipfeln bis hin zu wüsten-ähnlichen Arealen alles zu bieten. Und überall tut sich etwas: Leute rasen an einem vorbei, springen und fliegen. Insgesamt 64 Spieler tummeln sich auf der riesigen Karte und man kann jederzeit ein Multiplayer-Event starten und gegen echte Spieler antreten. "Riders Republic" fühlt sich lebendig an und macht dadurch noch mehr Spaß. In Massenrennen mit bis zu 50 Spielern geht es dann erst richtig ab. Und wow, das macht ungemein Spaß.

Die Strecken sind teils sehr anspruchsvoll und durch die große Anzahl an Mitbewerbern muss man sich erstmal zu Beginn an die Spitze des Zuges kämpfen. Dass das nicht einfach ist, sollte klar sein. Zudem kann man auch mit den Fahrern kollidieren und auf das doch teils sehr krasse Terrain sollte man ebenfalls achten. Man kann sich zwar mit Rückspuhltaste zurücksetzen lassen, alle anderen fahren jedoch weiter und man verliert Zeit. Dennoch ist es ein Adrenalinrausch, wenn man gerade noch auf den letzten Metern als erstens durch das Ziel fährt.

Durch die Welt bewegen wir uns entweder auf Ski bzw. Snowboard, dem Rad oder auch zu Fuß. Es gibt zudem einen Wingsuit mit Raketenantrieb und auch ein Schneemobil. Und sollte das noch nicht genug sein, können wir auch zu bestimmten Punkten schnellreisen. Dabei ist es ziemlich bequem, dass man auch in die Nähe von Events reisen kann, ohne dort einen Schnellreisepunkte zu haben. Das erspart oft sehr viel Zeit. Neben dem normalen Modus gibt es auch noch einen offline Zen-Modus, der aber keinen Spaß macht und den man daher links liegen lassen kann.

Technisch ist "Riders Republic" wirklich beeindruckend. Die unglaubliche Vielfalt der Welt und wie die einzelnen Biome ineinander verschmelzen und verbunden sind, ist erstaunlich gut gelungen. Der Stil der Charaktere und die sehr bunte Kleidung ist Geschmackssache, aber das ist eben Ubisoft. Der Sound ist sehr gut gelungen und auch die Musik vieler bekannter Bands macht Laune und passt perfekt zum Spiel.

1Fazit

Zu den Kommentaren (0)

Wie bewertest du das Spiel?

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

7,4

Dieses Rating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair... [+]: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich immer komplett abgestraft werden. Je objektiver ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung. [–]

WEITERE NEWS ZUM SPIEL


KOMMENTARE


Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Xbox Aktuell

Xbox Aktuell

05.11.2021, 13:33 Uhr

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei die Nummer 1! :) = Smile

Wie bewertest du das Spiel?

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

7,4

Dieses Rating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair... [+]: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich immer komplett abgestraft werden. Je objektiver ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung. [–]

TWITTER


Realisiert von Visual Invents -
Design & Kommunikation aus Berlin