Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
Iron Man 2
USK

Im Forum diskutieren

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

-

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Werbung

Iron Man 2 - Der Mann mit dem eisernen Anzug

31.05.2010 / 12:16 Uhr / Wolfgang Kern

Pünktlich zum Kinostart brachte Sega das Spiel zum Film "Iron Man 2" heraus. Wir haben uns für euch in das "Iron Man"-Kostüm gezwungen, um zu schauen, ob das Spiel genauso rockt wie der Film. Zumindest die Tatsache, dass das verantwortliche Sega Studio in San Francisco zeitgleich zum Release geschlossen wurde, ist ein eher schlechtes Omen...

Legt man die Disc in die Konsole ein, fällt einem sofort das sehr minimalistische Menü auf. Zur Auswahl gibt es die Kampagne und Optionen. Startet man die Kampagne, könnt ihr zwischen drei Schwierigkeitsgraden wählen: Leicht, Normal und Schwer.

Die Story des Spiels ist genauso wie beim Vorgänger eine unabhängig vom Kinofilm erzählte Geschichte, welche mehr Einblicke in das Leben von "Iron Man" und auf die Charaktere vermitteln soll. Zwar gelingt das nicht so ganz, aber dennoch ist die Story im gesamten ein netter Ansatz. Im Groben geht es um den Diebstahl von Tony Starks lernfähiger KI "Jarvis", welche für die Bösen dann zum Einsatz kommt.

Wie gesagt: Der Ansatz ist gut und besser inszenierte Zwischensequenzen hätten der Story verholfen, mehr aufzublühen. Aber hinsichtlich des tatsächlichen Ergebnisses wurde das Spiel hier total versaut. Die Charaktere zum Beispiel sehen den Filmvorbildern nicht im Geringsten ähnlich. Man könnte meinen, dass das Entwicklerteam den Film kein einziges Mal gesehen hat und da stellte sich für mich die Frage: Wieso wurde die Filmlizenz dafür verwendet?

Des weiteren wirkt es so, als ob sämtliche Synchronsprecher des Films in das Studio geschleift wurden und gegen ihren Willen die Aufnahmen gemacht hätten. Selbst die Animationen passen ab und zu einfach überhaupt nicht überein. Noch schlimmer ist aber die deutsche Version, welche komplett ein einziger Witz ist. Die Sprecher lesen ihren Text förmlich runter, ohne Emotionen oder ähnliches zu zeigen. Auch während des Spiels möchte man die Dialoge einfach nur abstellen, da diese ab einem gewissen Zeitpunkt einfach zu nerven beginnen. Hinzu kommt dann noch der Sound des Spiels, der so was von schlecht ist, dass einem fürs erste die Spucke wegbleibt. Die dumpfen Explosionen und die mickrigen Nahkampfsounds sind nur zwei Beispiele von vielen für die schlechte Soundkulisse.


1 2 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Amazon: bestellen

Alle News

31.05.2010 / Das Spiel zum Film im Test

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung