Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

7,2

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Dragon Age 2 - Die Rückkehr des Drachen

07.04.2011 / 09:00 Uhr / Christian Lamprecht

Mit "Dragon Age 2" hat BioWare nun den Nachfolger zum Rollenspielhit "Dragon Age: Origins" auf den Markt gebracht. Wie gewohnt erwarten euch im zweiten Teil mal wieder sehr viel Blut, actiongeladene Kämpfe und abgetrennte Körperteile. Der hohe Brutalitätsfaktor hat schon den ersten Teil der Serie gekennzeichnet und dies wird in "Dragon Age 2" gnadenlos fortgesetzt. Alle Infos zum Spiel und natürlich unsere Meinung lest ihr in unserem Test.

Am Anfang steht die Wahl. Allerdings solltet ihr weise wählen. Zur Wahl stehen euch der Schurke, der Krieger und der Magier. Alle Charakterklassen sind sowohl in weiblicher als auch in männlicher Erscheinung spielbar. Euren Namen könnt ihr bedauerlicher Weise nicht ändern, er ist und bleibt Hawke. Bereits innerhalb der ersten Videosequenz beginnt für euch das Gemetzel. Untote Wesen stürmen von allen Seiten auf euch zu und der Spieler kann schon im ersten Kampf seinen gesamten Blutdurst stillen. Nachdem ihr es mit dem ersten richtigen Koloss aufgenommen habt und Massen von Gegnern kurz davor sind, euch zu überrennen, taucht auf einem Felsen plötzlich ein Drache auf, der euch vor der übermächtigen gegnerischen Armee rettet. Allerdings kann von Ruhe noch lange keine Rede sein, denn es warten noch viele tausend Gegner in den Weiten von "Dragon Age 2".

In der Stadt angekommen, geht der Ärger auch gleich weiter: Die Stadtwache möchte euch nicht hereinlassen, erklärt sich aber bereit, euren Onkel in der Stadt aufzusuchen und ihn zu euch zu bringen. Leider wird bereits bei der ersten Begegnung klar, dass auch euer Onkel so leicht nicht genug Geld aufbringen kann, um euch schnellen Zugang zur Stadt zu verschaffen. Doch wie es der Zufall will, erklärt sich ein Söldnerverband bereit, euch das Geld auszulegen. Einen Nachteil hatte die Sache jedoch dennoch, denn im Gegenzug müsst ihr Aufträge für die Söldner ausführen, die einem auch mal ganz schön auf die Nerven gehen können. Da hat man sich gerade auf brutale Metzeleien eingestellt, wird aber mit wenig Feinden und viel Planlosigkeit überrascht.

Leider beschränkt sich die Spielwelt in "Dragon Age 2" beinahe nur auf eine Stadt. Außer ein paar vereinzelten Abstechern in die nähere Umgebung der Stadt Kirkwall bietet das Spiel fast gar keine Abwechslung in Sachen Spielwelt. Kirkwall wirkt allerdings relativ groß und ist an sich auch recht vielseitig. So gibt es innerhalb der Stadt zum Beispiel die Ober- und Unterstadt sowie die Docks und andere Orte, die alle völlig unterschiedlich aufgebaut sind. Wie sich schon erahnen lässt, tummeln sich in der Unterstadt eher Diebe und Mörder, während in der Oberstadt gehandelt und gespeist wird.


1 2 3 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: bestellen

Alle News

21.03.2012 / Keine weiteren Inhalte 12.10.2011 / Das Zeichen der Assassinin verfügbar 26.07.2011 / Neuer DLC jetzt erhältlich 08.07.2011 / DLC erscheint am 26. Juli 07.04.2011 / Das Rollenspiel im Test

[+] AusEinklappen

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Jens F.
Ich glaube, das hole ich mir langsam mal :-)

20.04.2014 / 20:10 Uhr / Jens F.

Werbung