Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
Blades of Time
USK

Im Forum diskutieren

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

-

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Werbung

Blades of Time - Klingen der Zeit

06.04.2012 / 12:50 Uhr / Tobias Siena

Eine hübsche Frau, die sich mit zwei Schwertern, einem Gewehr, Magie und Zeitmanipulation auf Schatzsuche begibt: auf den ersten Blick scheint Konamis "Blades of Time" eine Mischung aus "Prince of Persia" und "Tomb Raider" zu sein. In der Rolle der ultimativen weiblichen Schatzjägerin Ayumi reisen wir durch ein Portal in das mysteriöse Dragonland, um dort nach unvorstellbaren Schätzen zu suchen. Wir haben das Spiel genauer unter die Lupe genommen. Und ob es sich tatsächlich um einen Schatz handelt, erfahrt ihr in unserem Test.

"Blades of Time" wird als geistiger Nachfolger von "X-Blades" gehandelt. Auch dort war die Hauptfigur Ayumi. Das ist aber auch schon fast alles, was die beiden Spiele gemeinsam haben. Story und Grafik sind nicht zu vergleichen, nur die Grundidee ist ähnlich, aber die Thematik von Licht versus Dunkelheit, beziehungsweise Gut gegen Böse ist auch nicht sonderlich außergewöhnlich. Das Spiel spart sich eine große Einführung in die Geschichte. In der Anfangssequenz sehen wir eine Halle gefüllt mit vermummten Menschen und vorne einen rot gekleideten älteren Mann neben einer Kralle, die eine blau leuchtende Kugel hält. Er spricht davon, dass die Reise ins Dragonland bald beginnen kann. Jedoch wird seine Rede durch einen lauten Knall unterbrochen. Zwei Krieger betreten die Halle, Ayumi und ihr Kollege Zero. Während Zero sich mit der Meute herumschlägt, begibt sich Ayumi zu dem älteren Mann. Er ist der Gildenmeister und die blaue Kugel ist das Portal ins Dragonland. Auch Ayumi gehört dieser Gilde an. Der Gildenmeister verspricht, sie nicht aufzuhalten, denn sie hätte es verdient, nach Dragonland zu reisen. Also berührt Ayumi die Kugel und sie findet sich im legendären Dragonland wieder.

Kaum angekommen, greift die erste Welle an Feinden an. Das ist sozusagen der Einstieg in das Tutorial, welches sich über den ersten Level fortführt. Da Ayumi alleine ist, spricht sie ihre Gedanken laut aus. So erfahren wir während des Kampfes, dass es sich um die Wächter des Dragonlands handeln muss und dass sie tatsächlich aus Stein sind. Nachdem die Wächter platt gemacht wurden, holt Ayumi den Kompass raus, den sie dem Gildenmeister gestohlen hat. Dieser Kompass besitzt zwei Nadeln, worüber Ayumi sich direkt lautstark wundert. Die erste Nadel zeigt die Richtung des Quests und führt zum Schatz des Drachentempels. Die zweite Nadel zeigt Schätze, die sich in der Nähe befinden. In den Schatztruhen können sich Schwerter, Gewehre, Ringe oder Amulette mit verschiedenen Effekten befinden, diese kann man im Tagebuch wechseln. Im Tagebuch findet man auch Infos über die verschiedenen Gegner, die erworbenen Fertigkeiten, Notizen und man kann zwischen drei Outfits wechseln, die man aber erst im Spielverlauf freischaltet. Die Outfits sind mehr etwas für das Auge und haben keine Effekte wie der Rest der Ausrüstung.


1 2 3 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Amazon: bestellen

Alle News

06.04.2012 / Das Hack'n Slash im Test 21.02.2012 / Neuer Trailer online 08.06.2011 / Neuer Action-Titel von Konami

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung