Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

5,4

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

FIFA 15 - Das Runde muss ins Eckige

04.10.2014 / 15:08 Uhr / Dennis Mrugalla

Die neue Fußballsaison hat bereits begonnen und auch EA Sports bittet die Fußballfans seit dem 25. September in die virtuellen Stadien. Mit dem neuen Slogan "Feel The Game!" sollen unter anderem so realistisch wie noch nie zuvor Zweikämpfe geführt, Konter eingeleitet und Tore geschossen werden. Ob EA Sports die Spieler eine weitere Saison zu begeistern weiß und euch das Spiel den Sport tatsächlich "fühlen" lassen kann, erfahrt ihr in unserem Test zu "FIFA 15".

Nachdem die allgemein bekannte Stimme von EA die magischen Worte "EA Sports - It's in the game" ausgesprochen hat, finden wir uns im nächsten Moment bereits auf dem Platz wieder. Es ist das Saisonfinale der Premier League zwischen Manchester City und dem FC Liverpool. EA Sports präsentiert dem Spieler bereits an dieser Stelle, woran man seit dem Vorgänger gearbeitet hat. "FIFA 15" legt einen erhöhten Wert auf Atmosphäre und Präsentation. Wenn die Fans an der Anfield Road kurz vor Spielbeginn "You'll never walk alone" singen, kribbelt es in der Magengegend. Nach Anpfiff der Partie fällt einem direkt auf, dass "FIFA 15" optisch einen weiteren Schritt in Richtung Fußballübertragung gemacht hat. In dem neuesten Fußballableger aus dem Hause EA erlebt man eine so dichte Stadionatmosphäre, wie es sie noch in keinem Fußballspiel gab. Ob Choreographien, authentische Fangesänge oder Reaktionen der Fans auf ein grobes Foulspiel, das Drumherum ist stimmig inszeniert.

Grafisch gibt das Spiel auf der Xbox One ein gewohnt gutes Bild ab. Ball und auch Spieler bewegen sich realistischer über den grünen Teppich, welcher nun auch bei voranschreitender Spielzeit deutliche Gebrauchsspuren aufzeigt. Besonders an der Ballphysik haben die Entwickler gearbeitet. Das kleine runde Leder klebt nun nicht mehr so extrem an den Füßen des Angreifers und fühlt sich dadurch wie "sein eigener Herr" an. Was nicht heißen soll, dass es leichter wäre, der gegnerischen KI den Ball in der Defensivarbeit zu entwenden. Ganz im Gegenteil, in der Offensive fühlt sich die KI ungemein wohl, denn Angriffe des Computers werden nun unvorhersehbarer und flexibler vorgetragen. Besonders auf den höheren Schwierigkeitsgraden kombiniert sich der Gegner des Öfteren bis zum Abschluss. Das Hauptaugenmerk im Gameplay liegt in diesem Jahr auf den Zweikämpfen. Im Mittelfeld wird geschubst, gezogen und gerempelt was das Zeug hält. Dank der exzellenten Kollisionsabfrage sind diese Duelle sogar äußerst ansehnlich. Leider gibt es auch in diesem Teil der Reihe ein paar kleinere Schönheitsfehler. So scheint es, dass die Torwarte des Öfteren bei der so genannten "kurzen Ecke" patzen und flinke Spieler die Verteidigung zu häufig überlaufen.


1 2 3 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: bestellen

Alle News

06.05.2016 / FIFA 15 kehrt zurück 04.10.2014 / Die Fußballsimulation im Test 29.09.2014 / Positive Auswirkungen auf realen Fußball 10.09.2014 / Demo auf dem Marktplatz verfügbar 07.08.2014 / Türkische Süper Lig wieder dabei

[+] AusEinklappen

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Sam-087
Sehr guter Test nur ein paar Fehler, Legenden kamen schon in FUT 14 kamen nur 10 hinzu und wurde Dream Squad erwähnt ? Ist auch neu aber verbesserungsbedürtig .

05.10.2014 / 13:27 Uhr / Sam-087

Werbung