Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
Zone of the Enders HD Collection
USK

Im Forum diskutieren

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

2,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Werbung

Zone of the Enders HD Collection - Kojimas Klassiker als Neuauflage

31.12.2012 / 13:03 Uhr / Tobias Kühn

Zurzeit stehen Neuauflagen von älteren Spielen bei den Entwicklern hoch im Trend. So hat sich auch Konami dazu entschieden, eine HD-Collection zu Hideo Kojimas "Zone of the Enders" zu veröffentlichen. Sie beinhaltet "Zone of the Enders" und "Zone of the Enders: The 2nd Runner". Die HD-Collection bringt außerdem eine Demo zu "Metal Gear Rising: Revengeance" mit sich. Deshalb hat das Spiel eine USK 18-Einstufung und damit keine Jugendfreigabe bekommen, obwohl "Zone of the Enders" selbst ab 12 freigegeben ist. Ob der Griff zur Sammlung lohnt, erfahrt ihr in unserem Test.

Wie man es von Hideo Kojima gewohnt ist, besitzt "Zone of the Enders" eine enorme Hintergrundgeschichte. Bevor man sich also dem Spiel selbst widmen kann, benötigt man eine kleine Einführung. "Zone of the Enders" spielt im 22. Jahrhundert. Die Menschen konnten ihr Territorium ausbauen und bevölkern nun den Weltraum. Als erstes wurde der Mars besiedelt. Nachdem der Planet per Terraforming verändert wurde, teilten die Nationen der Erde ihn in Kolonien ein. Nach dem Mars rückte auch der Jupiter in den menschlichen Fokus. Doch mit neuem Fortschritt gibt es auch neue Probleme. Da die Marsbezirke und die Jupiterkolonien der Herrschaft der Erde unterworfen waren, tat sich mit der Zeit eine Kluft auf. Diese Kluft steigerte sich und entwickelte sich zunehmend zu einer Feindseligkeit zwischen den Erdlingen und den Menschen von Mars und Jupiter, welche als Enders bezeichnet werden.

Bei der Erforschung des Weltraums wurde außerdem ein bis dahin unbekanntes Erz Namens Metatron gefunden. Das Metatron wurde fortan nicht nur als hervorragende Energiequelle eingesetzt, sondern wurde auch für die vielen potentiellen Anwendungsbereiche geschätzt. So wurde das Metatron auch für militärische Forschungen genutzt und es kam dazu, dass Erdengegner auf dem Mars eine riesige Waffe in Menschenform entwickelten. Diese Maschinen nennt man Orbital Frame. Sie sind den LEVs, den Maschinen der Erde, weit überlegen. Die zwei neusten und stärksten Orbital Frames wurden auf der Jupiterkolonie Antilia von der Organisation Bahram gebaut. Doch ihr Plan wurde von der Erde aufgedeckt. Im Jahr 2172 übernahm die von der Erde gesandte United Nations Space Force (UNSF) die Kontrolle über Antilia und konfiszierte die beiden Orbital Frames Jehuty und Anubis.


1 2 3 4 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Amazon: bestellen

Alle News

31.12.2012 / Die Sammlung im Test 31.10.2012 / HD Collection erscheint am 29.11. 20.09.2012 / Release im November 29.02.2012 / Mech-Action kommt im Herbst

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung