Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

8,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

F1 2014 - Schmeiß' den Turbo an

10.11.2014 / 09:29 Uhr / Tobias Siena

Codemasters bringt nun zum fünften Mal in Folge ein offiziell lizensiertes Formel-1-Spiel auf den Markt. Wie auch in den vergangenen Jahren gibt es in der aktuellen Saison 2014 neue Regeln. Durch die Einführung der Turbo-Motoren haben sich auch die Designs der Autos massiv verändert. Eine der Folgen ist, dass weder Red Bull das Spitzen-Team ist, noch Sebastian Vettel eine Chance auf seinen fünften Titel hat. Mit gerade mal 149 Punkten liegt er nicht nur deutlich hinter seinem Teamkollegen Daniel Ricciardo, sondern hat auch nicht einmal halb so viele Punkte wie der aktuell Führende der Fahrerwertungen Lewis Hamilton. Im letzten Rennen in Abu Dhabi sind noch 50 Punkte zu holen. Damit steht jetzt schon fest, dass der Weltmeister nur von Mercedes gestellt werden kann. Den Konstrukteurstitel hat sich das Team bereits gesichert. Auch wir haben unseren Renn-Overall übergestreift und uns für einige Stunden auf die Strecke begeben. Ob wir wie Sebastian Vettel Schwierigkeiten hatten, uns an die neuen Boliden zu gewöhnen, erfahrt ihr in unserem Test zu "F1 2014".

Zu Beginn gibt es die erste Ernüchterung. Es gibt keinen Young Drivers Test mehr mit Einführungsvideos und Medaillen, sondern lediglich einen Einstufungstest, welcher nach einer Runde in Monza den empfohlenen Schwierigkeitsgrad ermittelt. Absolvieren kann man den Test mit vier Teams: Mercedes, Red Bull, Ferrari und McLaren. Da man aber bis dahin noch keine Erfahrung aufweisen kann, wird die empfohlene Schwierigkeit bei den meisten tiefer ausfallen als erwartet. Allerdings kann man die vorgeschlagene Einstellung auch ändern.

Eine weitere Änderung gibt es, was die Karriere betrifft. Diese geht wieder über fünf Saisons, kann aber nicht mehr nur mit vollem Rennkalender bestritten werden, sondern wahlweise mit 19, 12 oder 7 Rennen pro Saison. Einziges Manko bei den verkürzten Saisons ist, dass man sich die Rennstrecken nicht aussuchen kann, da diese fest vorgegeben sind und auch nicht zufällig eingeteilt werden. Bei mindestens 25% der Renndistanz nimmt aber selbst die verkürzte Saison noch einiges an Zeit in Anspruch. Wem das zu viel ist, der kann auf einen der anderen Modi ausweichen.


1 2 3 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: bestellen

Alle News

10.11.2014 / Der Formel-1-Racer im Test 17.10.2014 / Launch-Trailer zum heutigen Release 15.10.2014 / Codemasters zeigt Launch-Trailer 12.08.2014 / Neues Gameplay-Video verfügbar 31.07.2014 / Xbox-One-Spiel erscheint nächstes Jahr

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung