Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK
TOP-THEMEN: CALL OF DUTY: MW2HALO INFINITEFORZA MOTORSPORTBATTLEFIELD 2042XBOX SERIES XFIFA 23XBOX MINI FRIDGE

Portal / News / Vermischtes

Übernahme von Activision Blizzard - Auch in den USA gibt es Ärger

Marc Friedrichs

von Marc Friedrichs

24.11.2022, 23:10 Uhr

Die britischen Wettbewerbshüter der CMA und die EU-Kommission lassen Microsoft derzeit bekannterweise etwas zappeln und wollen die geplante Übernahme von Activision Blizzard noch genauer prüfen. Nun droht auch Ärger in den USA.

Als Microsoft im Januar diesen Jahres die Absicht, den Entwickler und Publisher zu übernehmen, bekannt machte, rechnete in Redmond sicherlich niemand damit, dass der Deal innerhalb weniger Monate abgeschlossen wäre. Doch dass sich das ganze als SO zäh erweist, davon haben die Manager rund um Xbox-Chef Phil Spencer sicherlich auch nicht geträumt.

Nachdem Microsoft weiterhin auf grünes Licht aus Europa und Großbritannien wartet (und dies sicherlich auch noch einige Wochen weiter tun muss), ziehen nun in den USA ebenfalls dunkle Wolken auf, die die geplante Übernahme hinauszögern könnten. Wie Politico berichtet, könnte nämlich die US-Handelsbehörde Federal Trade Commission (FTC) gegen die Pläne eine Kartellklage einreichen. Als Grundlage soll (u. a. auch hier mal wieder) die Beschwerde seitens Sony herhalten, dass die Xbox durch die Übernahme einen unfairen Wettbewerbsvorteil erlangen würde. Dabei dreht sich erneut nicht alles aber vieles um "Call of Duty" sowie das Xbox Cloud Gaming.

Inwiefern die FTC hier am Ende wirklich einschreitet, ist derzeit nicht abzuschätzen. Derzeit gehen bei der Behörde wohl die Anwälte von Microsoft ein und aus und legen ihre Sichtweise auf den Deal dar - die Zusage, "Call of Duty" über zehn Jahre für die PlayStation zu garantieren, kommt also wohl nicht von ungefähr.

Doch selbst wenn die Handelsbehörde am Ende eine Klage einreichen sollte, muss das am Ende nicht das Aus für die Übernahme bedeuten. Was es aber bedeuten würde, wäre eine weitere Verzögerung. Und die könnte für Microsoft durchaus schmerzhaft sein, denn bis Juli 2023 sollte der Deal eigentlich abgeschlossen sein. Andernfalls müsste die geplante Übernahme zwischen Microsoft und Activision Blizzard wegen Aublauf einer Frist erneut verhandelt werden.

Zu den Kommentaren (0)

KOMMENTARE


Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Xbox Aktuell

Xbox Aktuell

24.11.2022, 23:10 Uhr

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei die Nummer 1! :) = Smile

Realisiert von Visual Invents -
Design & Kommunikation aus Berlin